2. Probe Albanien: Standing Ovations für Rona

Rona Nishliu hat die Anwesenden mit „Suus“ derart beeindruckt, dass sich sogar das Produktionsteam zu großem Applaus und Standing Ovations hinreissen liess. Eine in sich gekehrte Rona liefert wie Sonntag schon stimmlich eine unglaubliche Leistung ab.

Sie ist weiterhin allein auf der Bühne, ganz in ihrer eigenen Welt, und hat dadurch auch eher wenig Kontakt zur Kamera. Das sie dort aber nur steht und nicht laufend aus dem Bild fällt (wie Anmary) ist das aber auch nicht weiter von Belang. Lediglich ihr gestreifter Fummel un der neongrüne Ohrschmuck heute waren etwas merkwürdig.

Fraglos aus künstlerischer Sicht ein absolutes Highlight im ersten Semi, wenn es auch in den einschlägigen Voting Polls im Netz eher unter ferner liefen läuft. PRINZ-Blog likes Rona from Kosovska Mitrovica!

Die PK bestritt Rona mit ihrem Head of Delegation und dem Komponisten des Beitrags (den Text hat sie ja selber geschrieben). Die beiden arbeiten schon eine ganze Weile zusammen und sind gut aufeinander eingespielt. Rona hat vom Festival i Kenges erzählt und von dessen 50jährigen Jubiläum im letzten Jahr. In einwandfreiem Englisch und mit einer ganz eigenen Mimik, ganz zerbrechlich wirkend, hat sie mich innerhalb von wenigen Minuten fast zu Tränen gerührt. Jetzt verstehe ich auch, was Kollege OLiver seit Amsterdam an dieser Frau so fasziniert. Wow!

Hier gibt es den Bericht zur ersten Probe Albaniens.