2. Probe Russland: Weißer Rauch steigt auf – haben wir einen Sieger?

In Backu – Verzeihung Baku – wird wieder gebacken. Die russischen Omis haben ihre heutige Probe wieder vergnügt und fast schon routiniert absolviert.

Im Gegensatz zur ersten Probe am Montag wussten alle, wo sie zu stehen und zu gehen hatten. Gesanglich kann man diesen Beitrag ohnehin nicht bewerten, weil dies eben ein Act ist, bei dem es auf das Gesamtpaket und nicht auf Song oder Stimmen ankommt. Der LED-Hintergrund ist vornehmlich in roten und bläulichen Farben gehalten, es erscheinen Feuerwerksexplosionen und Discokugeln. Am Schluss verneigen sich alle artig und rufen jetzt „SPASIBA“! Nett!

Die Zuschauer werden es sicher mögen und ich glaube auch, dass die Babushki ganz weit nach vorn kommen können,auch einen Sieg halte ich für denkbar. Allerdings nur dann, wenn nicht der eine oder andere Beitrag durch musikalische Qualität das Publikum überzeugt.

Ein Vergleich mit dem Jahr 2007 ist da zum Beispiel durchaus angebracht. Hätte Marija Šerifović mit „Molitva“ nicht alle Konkurrenten an die Wand gesungen, hätte die Kunstfigur Verka Serduchka („Dancing Lasha Tumbai“) aus der Ukraine den Sieg eingefahren. Gibt es auch in diesem Jahr eine Frau Šerifović oder werden die Großmütter den Pokal mit nach Buranovo nehmen?

Übrigens wird in dem fahrenden und sich drehenden Ofen keineswegs Brot gebacken, auch werden nicht die Überreste verbrannter Kleintiere kredenzt. Vielmehr gibt es Gebäck. Ob es nun Kekse, Blinis oder sonstwas sind, spielt dabei sicher keine Rolle . Jedenfalls ist das Silbertablett jetzt nicht mehr leer. Hoffentlich brennt die Backware am Dienstag nicht an…..

Die Pressekonferenz war wieder sehr gut besucht und ich kann sagen, dass man diese Frauen einfach lieb haben muss. Little Babushka möchte man am liebsten sofort einpacken und mit nach Hause nehmen. Von der Größe her könnte das sogar klappen, viel größer als 1,50 Meter dürfte sie auf keinen Fall sein.

Die Frage, weshalb man die Sechs bisher nie im Euroclub gesichtet hat, beantwortete unter dem gröhlenden Gelächter aller Anwesenden Posh Babushka mit den Worten: „What is Euroclub“? Nun, morgen werden sie ihn bei der Offiziellen Eröffnung des Eurovision Song Contest 2012 kennenlernen!

Am Sonntag feiert übrigens die russische Delegation ihre Party, zu der ja bereits gestern Einladungen verteilt wurden. Dort wird u.a. auch der Pausenact des ESC-Finales, Emin Agalarov (nebenbei auch noch der Schwiegersohn des Präsidenten) auftreten. Mal sehen, was der so drauf hat.

Hier geht es zum Bericht der ersten Probe Russlands.