5 Songs für Irland inklusive ESC-Winner

Bildschirmfoto 2015-02-09 um 22.38.44

Charlie McGettigan, im Duett mit Paul Harrington ESC-Gewinner des Jahres 1994, ist zurück. Für den irischen Vorentscheid hat er einen Song geschrieben. Favoriten sind aber andere. Die 5 Lieder wurden heute im irischen Rundfunk vorgestellt.

Trotz der Pleite im vergangenen Jahr – Can-Linn feat. Kasey Smith fielen im Semifinale deutlich durch – hat RTE das Auswahlverfahren beibehalten. Eine Fachjury suchte aus insgesamt mehr als 300 eingereichten Songs 5 aus, die im Rahmen der Late Late Show, einer abendlichen Talkshow von Ryan Tubridy, dem Publikum präsentiert werden.

Bildschirmfoto 2015-02-09 um 23.28.46Die fünf Kandidaten auf einen Blick (Bild: RTE)

Abgesehen von McGettigan, der lediglich als Autor des Songs „Anybody got a shoulder“ auftritt, sind bekannte Namen Fehlanzeige. Aus dem Line-Up von 2011 als Jedward gewannen, ist allerdings die Zweitplatzierte Nikki Kavanagh erneut dabei.

Hier alle 5 Songs zum Anhören – noch sind nicht alle vollständigen Versionen bei youtube gelistet, daher haben wir den Link zur Soundcloud gesetzt, dort sind die 3-Minuten-Versionen zu hören:

Nikki Kavanagh – Memories, komplette Version bei Soundcloud

Kay Mahon – Anybody got a shoulder, komplette Version bei Soundcloud

Alex Saint – She’s so fine, komplette Version bei Soundcloud

Erika Selin – Break me upkomplette Version bei Soundcloud

Molly Sterling – Playing with numbers

Erste Umfragen auf Fanseiten präferieren Nikki Kavanagh und Erika Selin – die Wettquoten sehen kurz nach der Veröffentlichung ebenfalls Nikki vorn:

Bildschirmfoto 2015-02-09 um 23.16.56

Das Finale findet am 27. Februar statt, wir sind mit einem Live-Blog dabei. Wohl auch aufgrund der Vorkommnisse des letzten Jahres wurde das Songpatensystem gestrichen – wir erinnern uns: einer der Betreuer eines Songs und Linda Martin gerieten sich wegen Vorwürfe der verdeckten Einflussnahme auf die Jury heftig in die Haare (hier unser Live-Blog):

Ein Klassiker – Linda in Höchstform: „You are an odious little man“ 

Diese Szene war sicher der Höhepunkt des irischen Finals. Hoffen wir, dass es in 2015 auch mal wieder ein musikalisches Highlight gibt…

[poll id=“262″]