Alle Songs des Junior Eurovision Song Contests 2017

Es ist wieder soweit, die Jugendausgabe des ESC steht an. In Tiflis findet am Sonntag der 17. Junior Eurovision Song Contest statt. 16 Teilnehmer treten an, sie sind zwischen 10 und 15 Jahre alt. Und hier sind die Songs.

Georgien hat diesen Wettberwerb im vergangenen Jahr bereits zum dritten Mal gewonnen und ist damit die erfolgreichste Nation. Mariam Mamadashvili sang ein sehr ernsthaftes musicaleskes „Mzeo“ (Sonnenschein) und gewann recht mühelos. Der georgische TV-Sender GBP übernahm danach die Ausrichtung für 2017, obwohl diese nicht an einen Sieg gekoppelt ist und jedes Jahr neu von der EBU vergeben wird. Die 2018er Ausgabe wird etwa im weißrussischen Minsk stattfinden.

JESC Gewinnerin 2016: Mariam Mamadashvili – Mzeo

Nachdem es zwischenzeitlich (vor fünf Jahren etwa) einmal sehr düster um den JESC aussah, hat sich die Teilnehmerzahl wieder stabilisiert und die Qualität ist ebenfalls besser geworden. Abgesehen von Italien hat allerdings kein BIG5-Land Interesse am JESC, Deutschland hat noch niemals teilgenommen. Die EBU hat zuletzt kräftig am Regelwerk gedreht.

So soll ein Onlinevoting vor der Show gestartet werden, welches später mit dem Onlinevoting während der Show kombiniert wird. Abstimmungsberechtigt soll jeder dabei sein, egal ob man aus einem Teilnehmerland abstimme oder nicht. Dies soll 50 Prozent des Endergebnisses ausmachen. Die anderen 50 Prozent sollen von einer Jury kommen. Klassisches Telefon-Televoting gibt es nicht.

Der zuvor auf 25 Prozent begrenzte erlaubte Anteil an Englisch in Beiträgen aus Ländern mit anderen Amtssprachen wurde auf Wunsch vieler Teilnehmerländer auf nun 40 Prozent erhöht. Neu ist auch: Im Backing Track dürfen nun maximal sechs Sänger zu hören sein, der Interpret muss jedoch weiterhin live singen.

Die Moderatorin: Helen Kalandadse

Der PrinzBlog wird wie üblich einen Liveblog vom JESC anbieten. Kommenden Sonntag um 16 Uhr beginnt der Contest im Olympia-Palast in Tiflis. Es moderiert Helen Kalandadse, die 2010 bereits als Background-Sängerin von Sopho Nizharadse am ESC in Oslo teilnahm. Sie wird unterstützt von Lizi Pop, die 2014 zwar nur Elfte im JESC wurde, aber mit mehr als 10,7 Millionen Aufrufen (!) über den bis dato meistgeklickten JESC-Song auf dem offiziellen youtube-Channel verfügt.

Die Co-Moderatorin: Lizi Pop – Happy Day

Die meisten der 16 Teilnehmer wurden über Vorentscheide bestimmt. Über interne Auswahlen kamen die Songs aus Armenien, Australien, Georgien, Italien, Mazedonien und Zypern.

Was können wir von der Ausrichtung erwarten? Ein kleiner Vorgeschmack.

 

Die 16 Teilnehmer des JESC 2017 in alphabetischer Länder-Reihenfolge – die Startreihenfolge legen die Veranstalter vor Ort fest:

Albanien: Ana Kodra – Mos ma prekni pemën (Berühre nicht den Baum)
Musik/Text: Ana Kodra

 

Armenien: Mischa – Boomerang
Musik/Text: Vahram Petrosjan Avet Barseghjan, David Tserunjan

 

Australien: Isabella Clarke – Speak Up!
Musik/Text: Toby Chew Lee, Cameron Hollywood Nacson, Chloe Papandrea, Jess Porfiri

 

Georgien: Grigol Kipshidse – Voice Of The Heart
Musik/Text: Giga Kukhianidse

 

Irland: Muireann McDonnell – Suile Glasa
Musik/Text: Muireann McDonnell

 

Italien: Maria Iside Fiore – Scelgo (Ich wähle)
Musik/Text: Maria Iside Fiore, Stefano Rigamonti, Fabrizio Palaferri

 

Malta: Gianluca Cilia – Dawra tond
Musik/Text: Dominic Said, Emil Calleja Bayliss

 

Mazedonien: Mina Blažev – Dancing Through Life
Musik/Text: Aleksandar Masevski

 

Niederlande: Fource – Love Me
Musik/Text: Joost Griffioen, Stas Swaczyna

 

Polen: Alicja Rega – Mój dom (Mein Haus)
Musik/Text: Marek Kościkiewicz

 

Portugal: Mariana Venâncio – Youtuber
Musik/Text: João Cabrita, Mariana Andrade

 

Russland: Polina Bogussewitsch –Krylja (Flügel)
Musik/Text: Taras Demtschuk

 

Serbien: Irina Brodić & Jana Paunović – Ceo svet je naš (Die ganze Welt gehört uns), Musik: Ognjen Cvekić, Lejla Hot, Irina Brodić; Text: Lejla Hot, Ognjen Cvekić, Jana Paunović

 

Ukraine: Anastassija Bahinska – Ne supynjaj (Hör nicht auf)
(Musik/Text: Kateryna Komar, Anastassija Bahinska)

 

Weißrussland: Helena Meraai – Ja samaja (Ich bin diejenige)
(Musik/Text: Rita Dakota, Helena Meraai)

 

Zypern: Nicole Nicolaou – I wanna be a star
(Musik/Text: Constantinos Christoforou)

 

So, und wer gefällt Euch nun am besten?

[poll id=“717″]

 

Wir bloggen am Sonntag, 26. November, ab 16 Uhr live. Stay tuned!