Aserbaidschan lädt zu Unabhängig-keitsfeier mit Ell & Nikki nach London

Dieser Tage feiert Aserbaidschan seine 20 Jahre währende Unabhängigkeit mit einer hoch aufgehängten Veranstaltungsreihe in europäischen Hauptstädten. Während sich die Gäste des entsprechenden Events in Berlin – unter ihnen die deutsche First Lady, Bettina Wulff (Foto: DAPD)- mit einer Teppichausstellung und dem aserbaidschanischen Kammerorchester begnügen mussten, erwartet die Besucher in London u.a. das Eurovision-Sieger-Duo Ell & Nikki. Alle Freunde Aserbaidschans sind eingeladen!

Wenn Aserbaidschan feiert, dann mit Stil und im großen Rahmen. 740 Gäste folgten in der letzten Woche der Einladung der aserbaidschanischen Botschaft in Berlin und der Stiftung der Präsidentengattin und vergnügten sich im Deutschen Historischen Museum Unter den Linden. Die Menschenrechtsfrage im Lande stand, wie die Zeitung Die Welt anmerkt, nicht im Vordergrund. Viel mehr schritten die Präsidentengattinnen huldvoll und Seit an Seit über den roten Teppich, genossen aufwändig drapierte Häppchen, bestaunten die Teppichausstellung und hörten sich gegenseitig reden.

Nachdem zwischenzeitlich eine weitere Unabhängigkeitsfeier in Rom stattgefunden haben soll, macht die Lobby-Karawane am 19. Oktober Station in London. Diesmal lädt neben der aserbaidschanischen Botschaft und der Heydar Aliyev Stiftung auch The European Azerbaijan Society (TEAS) die Gäste ein. Wie es in der Einladung heißt, erwartet die Besucher ein Empfang mit Canapes und einer Ausstellung (wieder Teppich?), gefolgt von einem Konzert der Rast Jazz Group sowie ein Auftritt von Ell & Nikki, den Gewinnern des Eurovision Song Contest 2011. Der Weg zur Central Hall Westminster am Storey’s Gate dürfte zumindest für Nikki überschaubar sein, schließlich hat sie in London ihren Hauptwohnsitz.

Der Empfang beginnt um 18:30 Uhr, das Konzet eine Stunde später. Wie es auf der Website von TEAS heißt, sind alle Freunde Aserbaidschans eingeladen und können kostenlos an der Veranstaltung teilnehmen. Es genügt eine Anmeldung per E-Mail (ulviyya@teas.eu).

Für ESC-Fans, die sich gerade zu diesem Zeitpunkt in London aufhalten, ist das sicher eine optimale Gelegenheit, sich von der aserbaidschanischen Gastfreundschaft zu überzeugen, die uns alle dann im Mai 2012 in Baku hoffentlich in vergleichbarem Umfang ebenfalls erwartet.