Auf nach Lissabon! (17): Felix Jaehn

Und weiter geht es mit den Vorschlägen für einen deutschen Act in Lissabon. Das Thema „DJ“ hat ja bereits PRINZBlogger Marc in Folge 9 mit Alle Farben aufgegriffen. Aber es gibt noch mindestens einen weiteren DJ von internationalem Format, den sich PRINZBlogger Jan in Portugal vorstellen kann – Felix Jaehn.

Die Fakten

Der in Hamburg gebürtige und in Mecklenburg-Vorpommern aufgewachsene Felix hatte vor knapp 3 Jahren seinen allerersten Hit innerhalb und außerhalb Europas mit einem Remix des Songs „Cheerleader„. Im Jahr darauf gelang ihm mit einer neuen Version des alten Chaka-Khan-Klassikers „Ain’t nobody“ ein veritabler Sommerhit.


Mit dem deutschen Top-Star Mark Forster, der vor zwei Jahren beim ESC in Wien als Mitglied der deutschen Jury fungierte, gründete Felix das Musikprojekt „Eff“ – und gleich der erste Song „Stimme“ schaffte es an die deutsche Chartsspitze.


Alles, was Felix seitdem anfasst – seien es Remixe älterer Hits oder komplette Neuproduktionen (selbstverständlich produziert der erst 23-jährige selbst!), wird irgendwie zum Hit – und das nicht nur bei uns, sondern auch hier und da im Ausland! Schon allein deshalb lohnt sich ein näherer Blick auf ihn und die Möglichkeit eines internationalen Ansatzes für den kommenden ESC.

 

Die Emotionen

Ganz ehrlich gesagt – bisher kannte ich eigentlich ziemlich wenig Sachen von Felix. Natürlich kannte ich ihn und kannte auch die diversen Remixe aus dem Radio. Aber wie das ganz oft so ist – zusammengebracht habe ich beides nicht unbedingt.

Eine Autofahrt im Sommer über die BAB 7 in Richtung Ostsee hat mich dann aber doch auf ihn aufmerksam werden lassen. Da wurde auf einmal ein Song gespielt, bei dem ich sofort gedacht habe: Ab damit zum ESC! Ich war so begeistert, dass ich bisweilen Schwierigkeiten hatte, in einer der zahlreichen Baustellen die Spur zu halten…

Und das hier ist der Song – „Hot 2 touch“, den Felix zusammen mit dem britischen DJ Hight und dem US-Amerikaner Alex Aiono ausgerechnet einen Tag vor dem ESC-Finale in Kiew veröffentlicht hat. Wenn das kein Zeichen ist…


Wahnsinnig schade, dass man mit der Veröffentlichung nicht noch ein paar Monate gewartet hat. Sonst hätte man zumindest mal bei Felix und Alex anfragen können!

Natürlich hätte ein Song dieser Machart in meinen Augen eine ziemlich gute Chance, sowohl beim Publikum als auch bei den Jurys zu funktionieren. Modern, chartorientiert und gut produziert. Und vermutlich auch anständig auf die Bühne gebracht.

Auch das neueste Werk von Felix könnte man durchaus in Erwägung ziehen. Zwar hat der Song „Like a riddle“ (feat. Hearts & Colors und Adam Trigger) nicht den ganz großen Wumms wie „Hot 2 touch“, ist aber trotzdem tanzbar und lässt sich ziemlich gut mitsingen. Und die oben bereits genannten Attribute, weshalb ein Jaehn-Song funktionieren könnte, gelten auch hier.

 

Das Argument

Aus meiner Sicht wird es endlich mal Zeit, dass aus Deutschland wieder ein Song kommt, der die Tanzflächen füllt und die Zuschauer in Partystimmung einfach mitreißt. Sowas gab es von uns bisher viel zu selten beim ESC! Deshalb denke ich, dass Felix Jaehn ein guter Kandidat für Deutschland wäre – auch wenn ich weiß, dass Künstler dieses Kalibers eher schwierig zu rekrutieren sind. Gerade in Deutschland. Man setzt sich zwar gern mal in die Jury – aber selbst den Hut in den Ring werfen, das passt dann aus Termin- oder sonstigen Gründen zumeist nicht. Schade!

Wir bräuchten mal jemanden aus der deutschen Topszene, der mutig voranschreitet – Felix Jaehn könnte dieser Jemand sein! Topmodern und voll auf international ausgerichtet! Eine Garantie für eine Top-Platzierung gibt es damit natürlich auch nicht – aber man hätte zumindest mal wieder einen Beitrag, der auch das breitere Publikum erreicht und vermarktungstechnisch ein Selbstgänger ist.

In den Social Media findet Ihr Felix natürlich bei Facebook, bei Twitter und einen eigenen Youtube-Kanal hat er selbstredend auch.

 

Bisher in der Serie „Auf nach Lissabon!“ erschienen:

(1) Feuerherz (Matthias)
(2) Alvaro Soler (Marc)
(3) Wincent Weiss (Douze Points)
(4) Sarah Connor (OLiver)
(5) Franziska Wiese (DJ Ohrmeister)
(6) Claire (manuel d.)
(7) Maria Voskania (Ansgar)
(8) Laing (BennyBenny)
(9) Alle Farben (Marc)
(10) Toksï (Jorge)
(11) Michelle (Salman)
(12) DSDS-Talente (Tjabe)
(13) Maite Kelly (Douze Points)
(14) Ryk (bb)
(15) Rilli Willow (Dominik)
(16) Madeline Juno (BennyBenny)