Australien: Jessica Mauboy wird „We got love“ in Lissabon singen

In den letzten Tagen war es schon durchgesickert, jetzt ist es offiziell: Jessica Mauboy wird in Lissabon mit „We got love“ für Australien an den Start gehen. Wird sie damit auch die Liebe der Zuschauer und Jurys für sich gewinnen?

2014 stand Jessica Mauboy schon einmal auf der ESC-Bühne in Kopenhagen. Damals hat sie als Interval Act im zweiten Semifinale ihren Hit „Down Under“ gesungen und damit die Tür für Australien zur Teilnahme am Eurovision Song Contest geöffnet, welches ein Jahr später in Wien seine offizielle ESC-Premiere feierte.

 

Schon im Dezember wurde bekanntgegeben, dass Jessica Mauboy nach Guy Sebastian, Dami Im und Isaiah beim Eurovision Song Contest in Lissabon die vierte Vertreterin Australiens werden würde. Wir hatten hier darüber berichtet.

In den letzten Tagen kamen zahlreiche Hinweise in den sozialen Netzwerken, dass der Song „We got love“ heißen würde. Auch der Song selbst wurde schon snippetweise im Internet geleakt.

Und seit heute ist nun das offizielle Video von „We got love“ veröffentlicht.

Australien 2018: Jessica Mauboy – We got love

 

Der Song erfährt eine außerordentlich positive Resonanz in zahlreichen Eurovision-Foren. Auch ist er in den Wettquoten stets in den Top 5 zu finden. „We got love“ verbreitet gute Laune und hat Drive.

Jedoch ist abzuwarten, ob es sich hierbei „nur“ um einen Fanfavoriten handelt, oder ob der Titel auch Mainstream-Televoter erreichen wird. Vieles wird natürlich auch von der Bühnenperformance abhängen. Aber da sind wir ja schon gute Leistungen von Australien gewohnt und mit Jessicas toller Ausstrahlung sollte es möglich sein, an die Erfolge vergangener Jahre anzuknüpfen.

Geschrieben wurde „We got love“ von Jessica selbst und DNA (David Musumeci und Anthony Egizii). DNA waren auch beteiligt bei den Beiträgen von Dami Im und Isaiah und bringen somit jede Menge an ESC-Erfahrungen mit.

 

[poll id=“784″]