Baku 2012 vor spektakulärer Kulisse?

Viel wird ja seit Wochen und Monaten über den Austragungsort des Eurovision Song Contest 2012 gerätselt und diskutiert. Dass es Baku wird, scheint ja nun allen klar zu sein, nachdem die EBU grundsätzlich grünes Licht gegeben hat. Nur wo in Baku – das steht bisher immer noch nicht fest.

Die Aseris (oder heißt es Azeris?) lassen gerade von der deutschen Firma Alpine Bau eine neue Halle mit dem schönen Namen „Baku Chrystal Hall“ auf dem National Flag Square bauen und wollen den ESC dort ausrichten. Die EBU wird sich in Kürze – je nachdem, wie weit die Baumaßnahme vorangeschritten sein wird, dafür oder dagegen entscheiden. In jedem Fall wird man einen Plan B mit einer alternativen Location in der Schublade haben, sollten alle Stricke reißen und der Neubau nicht bis Anfang/Mitte April stehen.

Die Firma OLN Design als Partner der Alpine Bau hat auf ihrer Homepage Impressionen der Halle veröffentlicht und den ESC direkt schon einmal involviert. Danach wird das Publikum durch eine gigantische Fensterfront auf das Meer hinausschauen und die Künstler aus ganz Europa hätten die erleuchtete Hauptstadt Aserbaidschans als Hintergrundbild – vielleicht flankiert von einigen hübschen LED-Wänden.

                                                                                                                  Ich muss sagen – alle Achtung! Immer,wenn man denkt, dass es nichts Neues mehr geben kann, wird man dann doch noch überrascht.  Eine ganz großartige Idee, wie ich finde. Je nach Lied kann man dann die Stadt sicher auch dimmen oder Teile davon zur Explosion bringen. Und bei der Fensterfront wünsche ich mir direkt Popular oder Taken by a stranger zurück – nicht auszudenken, was für Effekte man mit dem ganzen Glas hätte erreichen können. Um das Glas wäre es ja auch egal. Wie man vernimmt, soll die Halle ja sowieso nur ein Provisorium sein…..

Ich sehe es schon vor mir – die ganze Bucht eine Bühne! Backgroundsänger fahren auf Yachten vorbei, Choreographien könnten mit Booten gesegelt werden und es könnten gigantische Fontänen – wahlweise aus Wasser oder aus Öl – versprüht werden. Dann wollen wir mal auf gutes Wetter im Mai hoffen!

Ob dies denn auch das schlussendliche Design der Halle sein wird und ob der ESC 2012 nicht vielleicht doch in einer kleineren Sporthalle stattfinden muss, wird sich wohl in Kürze entscheiden.