Barbara Dex-Award: Europa wählt das schlechteste Outfit

2014 Kopenhagen Semi 2 Litauen

Beim ESC ist es jahrelange Tradition, das schlechteste Outfit des Jahrgangs zu wählen. Da sollte 2014 keine Ausnahme sein. Wir alle können darüber abstimmen, wem diese zweifelhafte Ehre zuteil werden soll. Wen könnte es treffen: Vilija aus Litauen oder doch die Franzosen? Wem gebührt der Barbara-Dex-Award (Bad-Dress-Award)?

Barbara Dex ist eine belgische Sängerin, die 1974 in Turnhout geboren wurde. 1993 vertrat sie in Dublin mit „Iemand als jij“ Belgien und wurde damals mit 3 Punkten letzte. Das allein wäre sicher nicht so erinnerungswürdig. Viel mehr blieb ihr furchtbares Kleid in Erinnerung. Weshalb „House of Eurovision“ seit 1997 jedes Jahr abstimmen lässt, welcher Künstler das schlechteste Outfit hatte.

Der ESC bekannt für Glamour, Glitter und Flitter. Aber einige Interpreten meinen „mehr sei mehr“, greifen zu tief in die Klamottenkiste oder scheinen sich ganz einfach im Dunkeln angekleidet zu haben. Andere haben vielleicht nicht diese gesunde Selbstkritik, die sie daran hindert derart verschandelt die Bühne zu betreten.

Was immer die Gründe hierfür sein mögen – ich finde, nicht immer ist die Wahl auf den richtigen gefallen – das sind die vergangenen Preisträger:

1997

Das ist die einzige Wahl, die ich nicht wirklich verstehe – für meinen Geschmack waren die Kroatinnen von ENI ein Parade-Beispiel für Textilterror. Aber sei’s drum!

Malta 1997: Debbie Scerri – Let me fly

 

1998

Man hätte hier auch den Tannenbaum aus Rumänien oder den schlimmen Anzug des Türken wählen können. Aber Guildo Horn ist sicher eine angemessene Wahl.

Deutschland 1998: Guildo Horn – Guildo hat euch lieb

 

1999

Hier gibt es absolut keinen Zweifel – vielleicht sogar Top10 of worst dresses ever!

Spanien 1999: Lydia – No quiero escuchar

 

2000

Nathalie Sorce hat schlimm gesungen: ja. Das schlimmste Kleid hatte sie sicher nicht: siehe Mazedonien. Die Mädels von XXL haben noch schlechter gesungen. Und die Klamotten waren doch von Kik!?

Belgien 2000: Nathalie Sorce: Envie de vivre

 

2001

Ganz klar – schlimmer Song – und unmögliche Klamotten. Wer hat denn den armen Piasek modetechnisch beraten?

Polen 2001: Piasek – 2 Long

 

2002

Absolutes Skip-Lied. Ich glaub dieses Lied hab ich nur einmal komplett gehört, als ich es bei der Live-Übertragung hören musste. Die Outfits sind noch schlimmer.

Griechenland 2002: Michalis Rakintzis – S. A. G. A. P. O.

 

2003

Das waren damals die großen Favoritinnen. Man hört denen aber immens die Nervosität aus den Stimmen. Die Klamotten sind halt nix Besonderes.

Russland 2003: t.A.T.u. – Nye ver, nye boysa

 

2004

Peter Urban hat das 2004 schön zusammengefasst: „So hatten wir uns die Öffnung des Ostens nicht vorgestellt!“ Richtig!

Rumänien 2004: Sanda – I admit

 

2005

Das Martin Vucic ins Finale gerutscht ist und Glennis Grace nicht, ist mir heute noch unbegreiflich. An den Klamotten, die an einen Tankwart erinnern, kann es nicht gelegen haben.

Mazedonien 2005: Martin Vucic – Make my day

 

2006

Mit Abstand das schlechteste Lied aus dem Jahr. Außerdem völlig zurecht den BDA erhalten.

Portugal 2006: NonStop – Coisas de Nada

 

2007

Der Party-Kracher schlechthin. Gab es keinen der noch schlechter gekleidet war in dem Jahr? UK? GR? CH?

Ukraine 2007: Verka Serduchka – Dancing Lasha Tumbai

 

2008

Was sollte diese Kopfbedeckung, die mich an einen widderähnliches Tier erinnert!? Der Gesang war auch nicht berauschend.

Andorra 2008: Gisela – Casanova

 

2009

Das höre ich ja gerne unter der Dusche morgens… aber der Auftritt reicht halt nicht für das Finale.

Ungarn 2009: Zoli Adok – Dance with me

 

2010

Guter Laune Song – aber Milan hätte sich einen anderen Textil-Berater holen sollen.

Serbien 2010: Milan Stankovic – Ovo je Balkan

 

2011

Diese Entscheidung will sich mir auch nicht ganz eröffnen. Aber wenn ich mir die anderen Künstler so vor meinem geistigen Auge Revue passieren lasse – gab es da keinen zwingenden Sieger für diesen Preis. Insofern ist es ok.

Georgien 2011: Eldrine – One more day

 

2012

Ein absoluter Hammer-Song. Die Klamotte ist… naja… war wohl der Bienenstock auf dem Haupt, der für die Entscheidung Ausschlag gebend war.

Albanien 2012: Rona Nishliu – Suus

 

2013

Kein Kommentar….

Serbien 2013: Moje3 – Ljubav je svuda

Bei der Durchsicht der Songs wird mir bewusst, dass schlechte Klamotten und schlechter Gesang oft Hand in Hand gehen. Insbesondere bei Gisela, Zoli und NonStop ist mir das aufgefallen. Aber es gibt auch Ausnahmen: Rona Nishliu!

Aber wer soll es nun 2014 werden?

Es seien hier 3 genannt, die ich persönlich für würdig erachte, den BDA zu erhalten:

Litauen: definitiv ein großer Favorit und daher auch der Aufmacher für diesen Bericht. Dieser Mix aus Mini und Tütü mit zwei Öffnungen an der Seite – das macht auch der schmucke Tänzer nicht schöner.

Israel: Man möge mir verzeihen, dass ich in diese Liste Mei Finegold erwähne. So sehr ich das Lied tolle finde – und auch sie als Sängerin. Aber dieses Klamotten sind so 1990er. Wer immer sie beraten hat – sollte gefeuert werden.

UK: Bei den ersten Proben habe ich schon dieses Goldkleid mit den Federn, die ihr Dekolletè umschmeicheln sollen, gehasst. Ich hatte mich grad daran gewöhnt, da wurde das noch schlimmer mit dieser Schnur um die Stirn. Molly hatte auch noch diese Henna-Tatoos – ist das nicht auch schon Mode des letzten Jahrzehnts?

Wer seine Stimme abgeben möchte – kann das HIER tun. Abstimmen kann man noch bis Sonntag. Also husch husch…

HIER könnt ihr euch übrigens Barbara Dex‘ Homepage anschauen.