Blanche bleibt Blanche (wie sie singt und nicht lacht)

Im vergangenen Jahr hat sie uns von Anfang an mit ihrem Song „City Lights“ begeistert und am Ende – trotz eines 9. Platzes im Juryvoting – einen hervorragenden 4. Platz beim ESC 2017 belegt: Blanche aus Belgien. Nun hat sie ihre Folgesingle „Wrong Turn“ veröffentlicht.

Blanche, die bürgerlich Ellie Delvaux heißt, hatte mit „City Lights“ nicht nur einen der kommerziell erfolgreichsten Beiträge des letzten ESC-Jahres, sondern auch den bei deutschen Radio-Sendern beliebtesten ESC-Song 2017. Nun hat sie sich ein Jahr Zeit gelassen, bis sie sich mit neuer Musik an die Öffentlichkeit getraut hat – und ist sich dabei treu geblieben, wie auch schon ihr aktuelles Facebook-Profilbild verrät. Blanche bleibt die melancholische und selten lächelnde Sängerin, die immer auch etwas traurig aussieht.

Blanche Blue and Red Facebook ESC 2017 Belgien

Doch auch musikalisch orientiert sich die neue Single „Wrong Turn“ stark an „City Lights“ – und das im besten Sinne. Kein Wunder, denn Pierre Dumoulin, der Blanches ESC-Beitrag mitgeschrieben hat, war auch an ihrem neuen Werk beteiligt – ebenso wie Blanche selbst. Der Fokus des Songs liegt wieder ganz auf Blanches markanter Stimme, die von einem sehr zurückgenommenen Beat und einer sphärischen Instrumentierung begleitet wird.

„City Lights“ habe ich vergangenes Jahr als „Elektro-Dream-Pop“ bezeichnet und geschrieben: „Eine Lana-del-Rey-ige Stimme trifft auf elektronische Indie-Pop-Klänge im Stil der aktuellen Hype-Band The XX„. Damit ist eigentlich auch über „Wrong Turn“ alles gesagt. Ein klasse Song, der Blanche hoffentlich zu dauerhaftem Erfolg verhilft und damit bald ein Album folgen lässt. Spotify hat das Potenzial jedenfalls schon erkannt und hat „Wrong Turn“ in seine „New Music Friday“-Playlist aufgenommen.

Ein Video zu dem Song gibt es leider noch nicht, aber eine schöne Performance beim belgischen Radiosender Pure:


Blanche – Wrong Turn (Live bei Pure)

Und wie gefällt euch der neue Song von Blanche?