Das Must-See-Event zum ESC Hochsaisonstart: Ami Aspelund und Co. in München

Grand-Prix-Legende Ami Aspelund (Finnland 1983) ist einer von vier ESC Acts, die am kommenden Samstag auf der Bühne vom „Wirthaus zum Isartal“ in München stehen, wenn am kommenden Samstag der OGAE Deutschland sein alljährliches Clubtreffen veranstaltet.

Auch darüber hinaus ist der Line-Up überaus prickelnd. Wer kommt also noch?

Mit dem Veranstaltungstermin heizt der OGAE das ESC Fieber 2012 richtig an, denn der 4. Februar 2012 markiert in diesem Jahr den offiziellen Start der ESC-Hochsaison, wenn in Schweden die erste Runde des Melodifestivalens (in Växjö, u.a. mit Afro-Dite und Marie „Ich war mal die Ex von Monz“ Serneholt) beginnt. Am gleichen Abend richtet Malta sein Finale aus. Beide Events gibt es übrigens hier bei www.prinz-esc.de als LIVE Blog parallel (!) zum Miterleben, genauso wie übermorgen die vierte Runde von USFB, wo Roman wieder weiterkommt und irgendjemand anderes – who cares? – ausscheidet.

Um vs. Mello plus Malta mitzuhalten, braucht es eine attraktive OGAE „Gegenprogrammierung“ und die ist 100% gelungen.

 

Neben Mrs. Fantasiaa Ami Aspelund, die heute so (Bild oben) aussieht und zuletzt in LA CAGE AUX FOLLES im Svenska Teater in Helsingfors auf der Bühne stand (Aufmacherbild), erwartet der OGAE Nadine Beiler (Österreich 2011), Alexandros Panayi (Zypern 1995 und 2000) und Jacques Zegers (Luxemburg 1984).

Neben Ami A. freuen wir uns am meisten auf Nadine, einen ausgewiesenen Liebling der PRINZ Blogger (hier ein Interview mit Armen) und von der deutschen Jury – mit „bigger is better“ Sonnenbrille in Amsterdam (Foto oben) und eindrucksvoller Bühnenpräsenz in Düsseldorf (Foto unten).

13 Austria Nadine Beiler Probe

 

Alexandros aus Zypern wollen wir unbedingt fragen, was er denn von Ivis LA LA LOVE hält, das bei den Bloggern und Fans gleichermaßen als der gefälligste Beitrag unter den bislang feststehenden fünf Songs des Jahrgangs 2012 gilt.  Und bei Jacques Zegers sind wir gespannt darauf, wie er heute aussieht. Im gesamten großen WWW haben wir kein einziges vorzeigbares aktuelles Bild gefunden, dafür gibt es jede Menge sehr schöner Bilder von einem gewissen Kevin Zegers (whoever that is), zum Beispiel dieses:

Nice. Wir klären am Wochenende die verwandtschaftlichen Verhältnisse zu Jacques, der heute übrigens  als Journalist arbeitet und erstmals nach anderthalb Jahrzehnten wieder vor Publikum seinen fünfplatzierten Song aus 1984, AVANTI LA VIE, singen wird.

Neben den vier Künstlern aus vier Jahrzehnten verspricht der OGAE wieder ein buntes Rahmenprogramm, u.a. mit einer Vorschau auf Baku und „Schmankerln“ aus der Grand-Prix-Geschichte.

Los geht´s am kommenden Samstag ab 15:00 Uhr im „Wirthaus zum Isartal“ in der Brudermühlstr. 2 in München (wir freuen uns auch auf Helma vom Wirthaus-Team – hallo Helma!). Der Eintritt kostet 45 Euro an der Abendkasse, OGAE/ECG-Mitglieder erhalten 5,– Euro Ermäßigung. Weitere 5,– Euro kann man im Vorverkauf sparen, es gibt noch Resttickets. Alle Infos zum Vorverkauf gibt es hier und einen Rückblick auf das letzte Clubtreffen findet Ihr hier. CU in MUC.

P.S.: Nicht nur Nadine Beiler hat eine schöne Sonnenbrille:Duncan Inglis Blue Mix