Das sind die sechs Schweizer Finalisten

Schweiz Expertencheck Tiziana

Aus 18 mach 6: Eben hat das Schweizer Fernsehen die Kandidaten verkündet, die am 31. Januar 2015 um das Ticket für Wien kämpfen werden. Darunter auch die Voice-of-Switzerland Tiziana (Foto), die die Jury kaum links liegen lassen konnte. Wir zeigen euch das Ergebnis, mit Links zu den sechs Final-Songs.

Hier ist das Ergebnis, auf das wir den Abend über gewartet haben. 18 Kandidaten hatten zwischen 13:10 Uhr und ca. 21:30 Uhr in einem TV-Studio des Schweizer Fernsehens in Zürich ihr Können vor einer fünfköpfigen Jury (und weiterem Publikum auf „Pommesbuden-Mobiliar“ [Copyright: Peter]) unter Beweis gestellt.

Die Jury hat nun die sechs ausgewählt, die Ende Januar in der Bodensee-Arena in Kreuzlingen darum kämpfen, die Schweiz im Mai beim Eurovision Song Contest 2015 zu repräsentieren. Einer dieser sechs wird somit die Nachfolge von Sebalter antreten.

Hier ist die Liste der sechs Glücklichen (hinter jedem Titel findet ihr einen Link zum Video).

Für die deutschsprachige Schweiz (SRF) starten:

* Tiziana: Only Human
* Timebelle: Singing About Love
* Andy McSean: Hey Now

Schweiz Expertencheck Timebelle
Timebelle

Für die französischsprachige Schweiz (RTS) gehen ins Rennen:

* Licia Chery: Fly
* Mélanie René: Time To Shine

Licia Chery Schweiz Expertencheck
Licia Chery
Schweiz Expertencheck Mélanie René
Mélanie René

Die italienischsprachige Schweiz (RSI) schickt nach Kreuzlingen:

* Deborah Bough: Take Me Back to 23

Die Favoritin hat sich durchgesetzt. 🙂

Schweiz Expertencheck Deborah Bough
Deborah Bough

Mit „Fly“ von Licia habe ich irgendwie gerechnet, und Mélanie René war auch nicht schlecht. Wobei ich persönlich ja eine leichte Präferenz für „Hurdy Gurdy Girls“ von Anach Cuan gehabt hätte. Aber stimmlich war Mélanie auf jeden Fall überzeugend.

Bei SRF überrascht mich die Wahl ein wenig – mit Andy McSean hätte ich nicht gerechnet. „Hey Now“ war ja doch beliebig, oder wie Bloggerkollege Peter schrieb: „Der Midtempo-Popsong kommt solide aber auch eher langweilig rüber“. Wir hätten uns da wohl eher für „Open Heart Surgery“ von Dr Thierry oder für die Trommler von Bubble Beatz entschieden.

Schade, dass die Jury sich nicht recht getraut hat, etwas ungewöhnlichere Wege zu gehen. Anach Cuan oder Bubble Beatz hätten in „Krüüzlinge“ für Auflockerung gesorgt. Gerade die Auswahl von SRF ist ziemlich durchschnittlich. Um die Voice-Gewinnerin Tiziana kam man wohl nicht herum, aber ehrlich gesagt: Es gab im Grunde bessere Songs als „Only Human“. Nun, sei’s drum.

Auffällig, dass die Frauen klar dominieren. Fünf Frauenstimmen (vier Solo plus Sängerin von Timebelle) treten gegen den Hahn im Korb Andy McSean an. Wir dürfen gespannt sein. Ende Januar sind wir schlauer.

Schweiz Expertencheck Andy McSean
Andy McSean

Hier ist unser Liveblog des gesamten „Expertenchecks“ zum Nachlesen.

[poll id=“241″]