Das sind die Schweizer ESC-Kandidaten und ihre Songs

Bildschirmfoto 2014-11-25 um 19.07.41

Das Schweizer Fernsehen hat nun die restlichen Kandidaten für den Vorentscheid bekanntgegeben. Hier sind alle Songs und Interpreten für den Expertencheck. Darunter ist mit Tiziana Gulino (Bild: Universal) auch die amtierende erst 16-jährige Gewinnerin von „The Voice of Switzerland“. Mit Leser-Voting.

Während die anderen beiden Landesteile ihre Kandidaten intern auswählten, organisierte das Deutschschweizer Fernsehen eine offene Internet-Vorrunde. Das Uservoting (max. 4 Stimmen pro Person) konnten innerhalb von zwei Wochen abgegeben werden. Die besten 9 (von 204) Acts in der Kombination Uservoting und Fachjury (je 50 Prozent) dürfen nun beim Expertencheck antreten.

Erwartungsgemäß sind Spaßacts (vielleicht mit einer Ausnahme) sämtlich auf der Strecke geblieben, auch eine gewisse Prominenz half nicht weiter. Die 93-jährige „Totenköpfen“-Sängerin Ilse Ginsberg blieb ebenso auf der Strecke wie Vorjahresfinalistin Gisel de Marco und diverse andere Castingsternchen. Auch ESC-Veteranen wie Nayah oder die ehemalige ‚Unser-Star-für-Oslo‘-Kandidatin Sharyhan Osman (als Shary Teil eines Duetts) finden sich nicht im finalen Line-Up. Ebenso wenig wie die aus unterschiedlichen Gründen von uns hervorgehobenen Songs.

Alle 18 Auserwählten singen am Sonntag, den 7. Dezember in einem gemeinsamen Casting der Fachjury Ihres Landesteils vor. 16 Titel sind in englischer Sprache, je einer in Französisch und Italienisch. Kein deutschsprachiger Titel hat es in die Vorauswahl geschafft. Der im letzten Jahr von VE-Moderator Sven Epiney präsentierte Expertencheck wird diesmal von Clarissa Tami moderiert, die unter anderem 2012 für RSI das Halbfinale des ESC kommentierte. Das Schweizer Fernsehen streamt das Casting auf seiner Internetseite live, wir werden einen Roll-Blog dazu anbieten.

Alle Kandidaten haben ihre Clips auf den Websiten der Schweizer Sender, leider sind nicht längst alle auf youtube oder den anderen von uns einbettbaren Plattformen vertreten. 9 Clips haben wir gefunden, der Rest ist entsprechend verlinkt.

Erster Endruck: alles in allem eine recht ansprechende Auswahl. Nun geht es darum, auch die chancenreichsten Acts für den ESC in Wien beziehungsweise zunächst einmal für „Die grosse Entscheidungsshow“ in Kreuzlingen am 31. Januar herauszufinden.

Wie laden die Blog-Leser ein, Jury zu spielen: wen würdet Ihr nach Kreuzlingen wählen?

 

SRF (Deutsche Schweiz): 9 Kandidaten
> 3 qualifizieren sich nach dem Expertencheck

Arbresha – Same Stars

Thierry Condor – Open Heart Surgery

Andy McSean – Hey Now

Timebelle – Singing About Love

Tiziana – Only Human

Dahi – Destiny

Simon Hafner – There Was a Yesterday

San Dii – iMagination

Bubble Beatz feat. Sandra Wild – Run

 

[poll id=“238″]

 

RTS (Französische Schweiz): 6 Kandidaten
> 2 qualifizieren sich nach dem Expertencheck

Licia Chery – Fly

Alenko – Vu D’En Haut

Anach Cuan – Hurdy Gurdy Girls

Célia – Letter To Myself

Mélanie René – Time To Shine

Shana Pearson – Kevlar Heart

 

[poll id=“239″]

 

RSI (Italienische Schweiz)
> 1 Titel qualifiziert sich nach dem Expertencheck

Vad Vuc – Cocktail e fantasmi

Elias ft. Zero in On – Your perfume

Deborah Bough – One, two, three take me back to 23

 

[poll id=“240″]