Der Eurovision Song Contest 2011 gewinnt den Deutschen Fernsehpreis 2011

Neben den RTL – Produktionen „Let`s Dance“ und „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ stand das Finale des diesjährigen Eurovision Song Contest auf der Nominierungsliste zum Deutschen Fernsehpreis 2011.

In den Händen des Comedian Dieter Nuhr ruhte der begehrte Umschlag, der den Preisträger enthielt. Mit bissigen Kommentaren honorierte Nuhr die beiden Konkurrenten des Eurovision Song Contest, für das Megaspektakel jedoch fand er nur lobende Worte. Ausschnitte aus allen drei Produktionen folgten, in denen uns für den ESC sowohl der Opening-Act, als auch Moderationspassagen als auch Sekunden des irischen, britischen und moldawischen Beitrags gezeigt wurden. Natürlich durften Bilder der siegreichen Aserbaidschaner nicht fehlen.

Der Umschlag wurde geöffnet und der Preisträger des Deutschen Fernsehpreis 2011 im Bereich Show hieß: Eurovision Song Contest 2011. Zusammen mit einigen Verantwortlichen der Produktion durften die drei Moderatoren Anke Engelke, Judith Rakers und Stefan Raab die Ehrung entgegennehmen. Ihnen überließ man dann auch den Part der Dankesreden. Stefan Raab ließ verlauten, daß er wohl eine Wette mit Judith Rakers abgeschlossen hätte, daß bei einem Sieg er die Tagesschau moderieren und Judith Rakers die Rolle von Raab in „Schlag den Raab“ übernehmen würde.

Der Programmleiter für Fiktion und Unterhaltung beim NDR Thomas Schreiber bildete mit seinen Worten den Abschluss und fand nur huldvolle Worte für die beiden Moderatorinnen und dem Opening-Act von Stefan Raab.

Nun hat der Eurovision Song Contest selbst einen Preis ergattert, der er sicherlich schon seit Jahren verdient hätte.