Der Hanse Grand Prix 2012 im Aalhaus in Bildern

Es wurde eine tolle Party voller ESC-Musik. Moderiert von Roman Lob (alias PRINZ-Blogger WM) fand der 15. Hanse Grand Prix am Freitag in der Hamburger Kultkneipe Aalhaus statt. Hier die Bilder zum Event.

Tjabe hat bereits das Ergebnis des Hanse Grand Prix 2012 gepostet. Was unser bescheidener Blogger-Kollege verschwiegen hat, ist WER denn nun das Siegerlied eingereicht hat. Die 25 Grand-Prix-Fans des Hamburger ESC-Fanclubs waren teilweise aus Weltstädten wie London, Frankfurt/Main und Pinneberg zum Hanse Grand Prix (hier wird das Konzept erklärt) angereist. Und wie im letzten Jahr (Bildbericht hier) hatte tatsächlich erneut ein Prinz Blogger am Ende die Nase im Scoreboard vorn.

Erwartungsfreudige Blicke – das Publikum (25 Teilnehmer und ebensoviele Gäste) ist gespannt auf die Songs des Hanse Grand Prix.

Führt mit Holzfällerhemd und Mikrofon-Tattoo durch den Abend: Roman Lob alias Prinz Blogger WM.

Attraktive Kontraste: Thorsten (links) setzt mit Portugal auf einen alten Schinken (1966), Daniele hat Bosnien-Herzegowinas aktuellen Titel (2011) ausgewählt.

Die Teilnehmer stellt Roman im pfälzisch-rheinischen Dialekt immer im Dreierpack vor: Hier sind Manu (Estland), Martin aus London (Norwegen) und Lars alias Prinz Blogger Douze Points (Griechenland) auf der Bühne.

Alter Schwede – unter den Gästen auch ein echter (junger) Schwede: Fredrik (rechts), der sich im Melodifestivalen logischerweise gut auskennt.

Gästequiz: Roman stellt Schätzfragen zum Hanse Grand Prix an vier männliche Gäste (Constantin, Alexander, Jens und Tobimann) – später gab es auch ein Damenquiz.

Jens darf sich nach erfolgreich beantworteter Schätzfrage vom Gabentisch bedienen.

Die zwei Kusinen – waren sie nun aus North Cottingsworth Hall oder aus Middle Frizzle Sissle… ? Weder noch, die beiden sind Nichten, aus Hamburg und gehören zum Fan-Anhang von Prinz Blogger Peter.

Prinz Blogger Armen schickt Shalalie-Sieneke ins Rennen und setzt sein Killersmile erfolgreich für gute Zwecke ein (er sammelt im Saal für die freiwillige Technik-Umlage).

Roman muss des öfteren sein Tattoo zeigen.

Prinz Blogger Douze Points ist bislang einer der erfolglosesten Teilnehmer im Hanse Grand Prix. Helena Paprizou soll das heute für ihn ändern.

Rechnen sich dieses Jahr nicht viel aus, sind trotzdem relaxt: Nadine (Zypern) und Prinz Blogger OLiver (Frankreich).

Ohne ihn wäre der Hanse Grand Prix aufgeschmissen: Pascal vom Aalhaus sorgt für die richtige Soundmischung.

Um die Wette smilen: Stephan (Slowenien), Roman alias WM (Spanien), Jan (Italien) und Tjabe (Israel).

Der Snack des Abends (auch bei Live Blogs sehr beliebt): Currywurstchips.

Brigitte (rechts) hat dankenswerterweise die rund 10 Kilo Currywurstchips beschafft, die im Aalhaus reißenden Absatz fanden.

Talk unter Bemützten: WM bedankt sich bei Robert vom Aalhaus für die tolle Location und teilt etwas zerknirscht mit, dass „7 von 8 Locations, in denen bislang der Hanse Grand Prix stattfand, irgendwann später pleite gingen…“ – ein Schicksal, das für das fest in der Altonaer Kneipenkultur verankerte „Aalhaus“ völlig undenkbar ist. Da können wir auch in weiteren 15 Jahren noch feiern!

Astrid tritt mit Dima Bilan für Russland an und hat gleich eine kleidsame Landesflagge mitgebracht.

Prinz Blogger Tjabe teilt die Votingzettel aus. Der Schnelldurchlauf läuft – nun wird eifrig gerechnet. Auch die Gäste haben Stimmrecht. Drei Gästejurys – Jungs, Damen und Barpersonal – werden zu den Stimmen der 25 Teilnehmer addiert.

Moderator WM wechselt in seiner Rolle als Roman Lob nicht nur seine Mützen nach jedem Titel, auch ein symptomatisches T-Shirt taucht gegen Ende des Contests auf.

Zwei Prinz Blogger: Hanse-Grand-Prix-Titelverteidiger Peter (mit Serbien und „Ovo je Balkan“ im Rennen) und Matthias, der eigens aus Berlin angereist war und über einen ähnlichen Contest in der Hauptstadt, den „Spree Grand Prix“, nachdenkt.

Los gehts: Das erste Voting kommt aus Pinneberg. Nadine gilt mit ihrer abgehangenen Boygroup One aus Zypern als heiße Anwärterin auf den Arschplatz… sie gibt 12 Punkte an Italien (worüber sich Prinz Blogger Jan freut). Kein Wunder, ist sie doch mit einem heißblütigen Italiener verheiratet.

Prinz Blogger Douze Points übernimmt mit Helena Paparizou aus Hellas die Spitze.

Viel Wechsel an der Spitze: Jetzt ist Ilanit aus Israel vorn. Die fabelhafte Punktewand mit fliegenden Ländernamen kommt übrigens aus Berlin, von einem IT-Crack namens Frank (Vielen lieben Dank nochmal!)

Ein Blick aufs Ende der Tabelle, wo Prinz Blogger OLiver (Frankreich) schon mit dem schlimmsten rechnet…

Das Publikum lehnt sich zurück und genießt das Voting.

Nach der Hälfte der Wertungen ist klar: Wir haben es mit einem klassischen Two-Horse-Race zu tun.70er gegen 90er – Israel oder Schweden – welche Blondine wird gewinnen?

Anna Rossinelli (Daniels Wahl für die Schweiz) räumt bei den anwesenden Gästen ab. 12 und 10 von den Gästejurys! Charlotte bleibt knapp in Front.

Die spanische Jury (Moderator WM) muss das Licht aus der Damentoilette zu Hilfe nehmen, um seinen Wertungszettel entziffern zu können…

Nach WMs Wertung herrscht GLEICHSTAND an der Spitze.

Nun votet die russische Jury und gibt völlig unerwartet Frankreich ihre Douze Points – OLiver ist entzückt. Astrid verfügt übrigens über einen direkten Link zu USFB. Die Tochter der Kollegin ihrer Schwester trat in der ersten Sendung von USFB auf und sang „Geronimo“…

An der Spitze geht es weiterhin knapp zu – die Spannung im Saal ist mit Händen zu greifen.

Die deutsche Jury (Stephan aus der Marlene-Charell-Geburtsstadt Winsen an der Luhe) bringt Ilanit in Front.

Die letzten beiden Jurys entscheiden dann den Kampf der Kult-Blondinen endgültig: Ilanit schlägt Charlotte mit 17 Punkten Vorsprung.

Die Abschlusstabelle nach 28 Wertungen – hier mit der zugehörigen Songliste gepostet.

Und hier das Podium: Hanse-Grand-Prix-Sieger und Prinz Blogger Tjabe (Israel) in der Mitte umrahmt von Malte (Schweden) und Barbara (Belgien), die am Ende Prinz Blogger Douze Points noch den Bronzerang wegschnappte…

Letzter Platz für Astrid – Dima Bilan erwies sich im Saal leider als ausgesprochen unbeliebt. Zum Trost erhielt die sympathische Hamburgerin eine Flasche edelsten „Haselnussbrand“ von Birgitta Rust Piekfeine Brände, Deutschland nördlichster Edelbrand-Brennerei, Flasche Los-Nummer 2011-001 (Erste Brennung).

Zum ersten Mal dabei und dann gleich auf dem Podium: Barbara (mit Tom Dice für Belgien) und Malte (mit Frau Nilsson-jetzt-Perelli für Schweden) freuen sich über ihre Preise – den Herrenduft Lacoste Essential Eau de Toilette Collector´s Edition (75 Jahre Lacoste) sowie ein Original norwegisches ESC Sonderbriefmarkenset im einer MELODI GRAND PRIX Geschenkedition mit ESC Bildband. Vielleicht haben sie getauscht…

Tja, Tjabe kann seinen Sieg noch gar nicht fassen – seit 15 Jahren macht er bei den Clubcontests mit und hat noch nie auch nur einen Blumentopf gewonnen und nun der Triumph mit Evergreen ILANIT aus Israel. Der Top-Preis ist ein Original finnisches Euromünzen-Set (2007) incl. finn. Eurovisionsmünze plus ein vollständiges Briefmarkenset Norwegen 2001 (Sonderbriefmarken mit norwegischen ESC Stars).

Die Veranstalter des Hanse Grand Prix bedanken sich bei allen Teilnehmern und Gästen sowie dem Aalhaus für einen wunderbaren ESC-Abend.

Und hier nochmal der würdige Retro-Siegertitel im Videoclip:

Israel 1977 – Ilaniit: Ahava Hi Shir Lishnayim