Deutsche ESC-Vorentscheidung 2019: Bewerbungsfrist endet am 31. Juli

Michael Schulte hat beim Eurovision Song Contest 2018 in Lissabon einen fulminanten 4. Platz für Deutschland erreicht. Deshalb halten die Verantwortlichen des NDR auch 2019 am Konzept des diesjährigen Vorentscheids „Unser Lied für Lissabon“ fest. Nun wurden weitere Details bekanntgegeben.

Es ist die Frage, die ganz Deutschland bewegt: Wer darf im kommenden Jahr zu den PRINZ-Blogger auf die Couch und damit den Platz von Michael Schulte einnehmen (Super-Aufmacherfoto, entstanden beim Fantreffen mit Michael und der deutschen Delegation in Lissabon). Wer sich diese Chance nicht entgehen lassen möchte, kann sich (oder andere) noch bis zum 31. Juli 2018 online bewerben. Das hat der NDR bekanntgegeben. Damit liegt der Bewerbungsschluss deutlich früher als im vergangenen Jahr. Das war so aber auch zu erwarten, nachdem NDR-Unterhaltungschef Thomas Schreiber im Interview mit dem PRINZ-Blog bereits angekündigt hatte, „den ganzen Prozess zeitlich entspannter“ gestalten zu wollen.

Für die deutsche ESC-Vorentscheidung 2019 kann sich jeder bewerben, der älter als 18 Jahre ist und es können sich sowohl Solokünstler als auch Bands mit bis zu sechs Personen bewerben. Eingereicht werden können Videos nach wie vor und – wie gesagt – bis zum 31. Juli über WeTransfer oder YouTube hier über die offizielle deutsche ESC-Seite.

 

Unser Lied für Lissabon 2018 Deutsche Vorentscheidung Pressekonferenz Gruppenfoto
Beste Stimmung bei der diesjährigen Vorentscheidung „Unser Lied für Lissabon“: Ryk, Ivy Quainoo, voXXclub, Natia Todua, Michael Schulte und Xavier Darcy.

 

Viele Details zum deutschen Vorentscheid bleiben aber noch offen – teilweise vermutlich auch, weil sie von internationalen Entscheidungen abhängen. So ist etwa davon auszugehen, dass sich der Name der Sendung wieder an der austragenden Gastgeberstadt orientiert – und diese soll erst bis September feststehen. Suchen wir unser Lied für Jerusalem, Tel Aviv, Haifa oder Eilat? Offen sind aber auch noch Datum und Ort der deutschen Vorentscheidung.

Interessant ist auch, dass bereits Songs eingereicht werden können. Künstler und Bands, die sich bewerben, können (müssen aber nicht) dies direkt mit einem eigenen (möglichen Wettbewerbs-)Song tun. Allerdings können auch Lieder von Songwritern eingereicht werden, die später nicht selbst in der Vorentscheidung auf der Bühne stehen wollen. Dabei gelten selbstverständlich die gängigen EBU-Regeln: So darf der Song bislang nicht veröffentlicht sein (und bis zum 1. September auch nicht veröffentlicht werden) und nicht länger als drei Minuten sein. Weitere Informationen dazu gibt es hier.

Also, wer von euch hat seinen Hut schon in den Ring geworfen oder will das noch tun? Oder welche Künstler wollt ihr für die Vorentscheidung vorschlagen (Anregungen gibt es hier)? Lasset die Spekulationen beginnen!