Deutsche Vorentscheidung 2019: Bewerbt euch jetzt für die Eurovisions-Jury!

Die Eurovisions-Jury war DIE Neuerung im neuen deutschen ESC-Vorentscheidungskonzept, das seit der vergangenen Saison zum Einsatz kommt. 100 Fans durften nicht nur mitbestimmen, welche Künstler am deutschen Vorentscheid teilnehmen, sondern konnten auch in der Show selbst ein Drittel der Punkte vergeben. Ab sofort könnt ihr euch darum bewerben, Teil der nächsten Eurovisions-Jury zu werden.

„Wer traut sich zu, Verantwortung zu übernehmen? Wer will mitentscheiden, welche Kandidatinnen und Kandidaten im deutschen Vorentscheid antreten sollen? Wer glaubt, das Lied mit den größten Hit-Chancen für den Eurovision Song Contest finden zu können? Wir freuen uns auf die Menschen, die den Geschmack der europäischen Fernsehzuschauer widerspiegeln und mit uns auf die Eurovisions-Reise 2019 gehen!“ So wird NDR-Unterhaltungschef Thomas Schreiber in der heutigen NDR-Pressemitteilung zitiert, die den Startschuss für die Bewerbungsphase für potenzielle Mitglieder der Eurovisions-Jury gibt.

Unser Lied für Lissabon 2018 Deutsche Vorentscheidung Pressekonferenz Portrait Thomas Schreiber

Diejenigen von euch, die sich dadurch angesprochen fühlen, können sich ab sofort unter www.simon-kucher.com/Eurovision bewerben. Unter den Mitgliedern der Jury waren letztes Mal auch etliche PRINZ-Blog-Leser. Ob wir das dieses Jahr wiederholen oder vielleicht sogar einen Blogger einschleusen können?

Wie anhand des Links unschwer zu erkennen ist, arbeitet der NDR auch in diesem bzw. kommenden Jahr wieder mit Simon-Kucher & Partners zusammen und auch digame mobile ist wieder mit im Boot. Gemeinsam sucht man in einem mehrstufigen Auswahlverfahren wieder 100 Personen, die den „internationalen ESC-Musikgeschmack“ möglichst gut abbilden. Diese bestimmen dann mit, welche Acts es bis in die Vorentscheidung schaffen und wer Deutschland beim Eurovision Song Contest 2019 in Israel vertritt. Wie genau der Auswahlprozess der Jury-Mitglieder 2017 ablief, haben wir hier und hier dokumentiert. Außerdem haben wir einen Bericht über die Arbeit des Jury veröffentlicht.

Eurovision Panel Sitzung in Hamburg

Die Eurovisions-Jury hat nach nur einem Jahr schon eine bewegte Geschichte hinter sich. Als „Europa-Panel“ gestartet, wurde sie zwischenzeitlich in „Eurovisions-Panel“ unbenannt und firmiert seit der Vorentscheidungssendung von „Unser Lied für Lissabon“ als Eurovisions-Jury. Von ihr zu unterscheiden ist die internationale Experten-Jury, die aus Menschen besteht, die in den vergangenen Jahren Mitglied in den ESC-Jurys ihrer Heimatländer waren.

Dass der NDR auch in der kommenden ESC-Saison am Vorentscheidungs-Erfolgskonzept festhält, ist schon vor einiger Zeit bekanntgegeben worden. Alles andere wäre auch eine Überraschung gewesen, denn immerhin hat Michael Schulte mit „You Let Me Walk Alone“ in Lissabon einen hervorragenden vierten Platz erreicht. Künstler, die sich für die – noch namenlose und nicht terminierte – Vorentscheidung bewerben wollen, können das noch bis zum 31. Juli tun.