Die Auster Bunny nehmen Anlauf zum deutschen Vorentscheid

Die Gewinner des OGAEvision Song Contest vom letzten Jahr, die String-Pop-Gruppe „Die Auster Bunny“ wollen zum deutschen Vorentscheid. In diesem Jahr haben sie den Zuschlag für Studio-Aufnahmen vom Berliner Senat bekommen, mit dem sie ihr aktuelles Album aufnehmen werden. Rilli Willow, Benedikt Bindewald, Hannah Craib und Ivo Kanivo haben im vergangenen Jahr, seit ihrem Sieg für OGAE Israel beim Eurovision Weekend Berlin mit Die Auster Bunny eine „Eurovision Fever“ Show auf den Weg gebracht. In dieser besonderen Show bringen sie neue Streicher-Arrangements für alte und neue Eurovision-Hits heraus.

„Euphoria“ findet sich da ebenso wieder wie „Occidentalis Karma“ oder der aktuelle deutsche Beitrag von 2018, Michael Schultes „You let me walk alone“. „Rock’n’Roll Kids“, den Gewinner-Song von 1994, haben sie dieses Jahr mit der Tschechin Martina Bárta in Berlin gespielt (AHA-Club in Schöneberg).


Foto: Eggert Peters

Rilli Willow und Die Auster Bunny hat unser Gastblogger Dominik bereits in der Serie „Auf nach Lissabon“ ausführlich vorgestellt. Alle Songs werden vom deutschen Komponisten und Geiger Benedikt Bindewald arrangiert und von der israelischen Sängerin Rilli Willow gesungen. Die beiden sind auch im wirklichen Leben ein Paar, und ihre außergewöhnliche Geschichte wurde in zwei deutschen Filmen porträtiert, als Teil der 50-jährigen Feierlichkeiten der deutsch-israelischen diplomatischen Beziehungen (ZDF, „Liebe trotz allem“, Deutsche Welle, „Auf immer verbunden“).

Rilli stand mit Eurovision Stars wie Dana International, Gali Atari und Nadav Gedj auf der Waldbühne Berlin und sang dort vor 16.000 Menschen u.a. die deutsche National-Hymne, zur Eröffnung der Maccabi-Spiele 2015.


Foto: Tavor Nakash

Für ihr Album ist neues Material in Arbeit, teilweise schon erprobt vor europäischem und israelischem Publikum. Produziert wird es zusammen mit Jenny Bender und Raphael Schalz (von der bekannten Berliner Band Grossstadtgeflüster, Electropunk der besten Sorte). Darüber sagt Benedikt: „Durch die Zusammenarbeit mit einer Band eines so anderen Genres werden wir zu neuen Ideen und interessanten Richtungen inspiriert, die uns großartige Musik machen lassen. In anderen Kategorien zu denken und diese zurück zu brechen auf Gesang und Streicher macht unseren besonderen Stil aus.“ Sie sind sehr dankbar und glücklich über das Vertrauen des Berliner Senats in sie.

Für den Deutschen Vorentscheid hoffen sie, dass sie dem deutschen Publikum zeigen dürfen, was in ihnen steckt, und was sie in den Wettbewerb bringen können. „Wir leben in Deutschland, erfinden neue Songs in Deutschland und unsere Mitspieler kommen aus Deutschland, wir lieben das Land und wollen zeigen, was wir können, und beim diesjährigen ESC als deutsch-israelische Band in Israel auf der Bühne zu stehen, würde einem Traum gleich kommen.“ Den Rückhalt der internationalen ESC Fans haben sie. Dort sind sie jetzt schon sehr bekannt. Jetzt wollen sie auf die große Bühne des ESC, so dass uns Rilli Tel Aviv zeigen (wie Golden Boy Nadav Guedj 2015 versprochen hat) und mit den Fans den Eurovision in Israel feiern kann.

Hier ist der aktuelle Die Auster Bunny Song „I am not your god“:

Das nächste Konzert von Die Auster Bunny findet in Hamburg am 26.8.2018 um 18 Uhr im Studio Nikisch, Tarpenbekstr.65 statt.