Die Helene Fischer Show 2014: Alle Stars, alle Songs und 14 Mal ATEMLOS

Helene Fischer Konzert Berlin 2014 2

Es ist inzwischen eine gute Tradition auf dem PRINZ ESC Blog, den zahlreichen Helene Fischer Zugeneigten unter unseren Lesern den kompletten LineUp der Weihnachtsshow der Königin exklusiv vorab vorzustellen, was alle anderen dankenswerterweise immer höflich akzeptieren. So waren wir auch in diesem Jahr für Euch bei beiden TV-Aufzeichnung der polarisierenden Schlagerqueen dabei – und entdeckten erneut zahlreiche ESC-Bezüge. So hatte die deutsche ESC-Punkteverleserin 2014 diesmal sogar einen ESC-Sieger aus Österreich auf der Bühne. Allerdings nicht Conchita.

Dies ist eine aktualisierte Fassung beider Aufzeichnungstermine am 11. und 12.12.14, jetzt vollzählig mit allen Gästen, allen Songs und allen Behind-The-Scenes-Geschichten.

Helene Fischer Konzert Berlin 2014 4

Hatten wir uns im letzten Jahr über die fünfeinhalbstündige (!) Aufzeichnung noch perplex gezeigt, ging diesmal am ersten von zwei Aufzeichnungstagen in 2014 alles deutlich schneller, fast eine Stunde schneller als 2013 war die Show im Kasten. Was allerdings auch damit zu tun hat, dass am ersten von zwei Aufzeichnungsabenden die diesjährigen „Ich komm nur einmal vorbei“ Stargäste Take That, Adam Lambert und Queen fehlten.

Beide Headliner durften dann am zweiten Abend hintereinander gleich zu Beginn ´ran (die Jungs wollten wahrscheinlich nicht sechs Stundem im Velodrom abhängen), erst Queen mit Mercury-Ersatzmann Adam Lambert (aus USA), dann Take That.  Deren Auftritte mit jeweils zwei Songs dauerten fast zwei Stunden und erst danach begann dann die „reguläre“ Aufzeichnung, die dann am zweiten Abend fast bis 2:00 Uhr morgens dauerte. Tapfere Helene.

Ob der Sonderwünsche der UK Stars hatte Einheizer Aljoscha Höhn (Bild, was folgt) gerade zu Beginn des zweiten Abend richtig gut zu tun, die ca. 5.000 Zuschauer bei Laune zu erhalten. Der (durchaus ansehnliche) Moderator mit ESC-Erfahrung (er hat das Big Five Konzert in Düsseldorf 2011 moderiert) hatte nach Helene (zumindest am zweiten Abend) den anspruchsvollsten Aktivjob im Velodrom, an einigen Stellen wirkte er wie ein Kindergarten-Dompteur, so herzerwärmend animierte er mit mitreissendem Flehen das vom Warten zuweilen arg strapazierte Publikum.

Bunte New Faces Award 2013 - DuesseldorfNach Inansichtnahme von Aljoscha kommen wir zur Show. Bemerkenswert: Abgesehen von ATEMLOS, dem Media Control Hit des Jahres 2014, hat Helene in 2014 keinen Song aus der Show 2013 wiederholt, obwohl sie in diesem Jahr kein neues Studioalbum veröffentlicht hat.

In 2013 hat Helene mit (DIESE NACHT WIRD EIN) FEUERWERK gestartet, los geht es heuer – wie schon bei der FARBENSPIEL Tour (hier unser Livereport) mit UNSER TAG, dessen TV Inszenierung allerdings nicht an das grandiose Touropening heranreicht:

Helene Fischer präsentiert UNSER TAG live in Hamburg – man achte auf die jungen Herren bei 3:40 und 3:53

Der UNSER TAG Clip ist als Teaser für die Live-DVD schon seit einigen Wochen on air und beim Betrachten des youtube-Videos haben wir uns immer wieder an der Euphorie der jungen Herren in Reihe 1 (zu sehen u.a. bei 3:40 und 3:53) erfreut. Im Berliner Velodrom trafen wir die beiden – Christian und Philipp – dann zufällig persönlich – und es stellte sich heraus, dass die extra aus Köln angereisten youtube-Stars sogar mit Blogger-Sparringspartner Chrissi (der am ersten Abend kurzfristig für DJ Douze Points engesprungen war) bestens vernetzt waren. Kleine Welt.

Helene Fischer Konzert Berlin 2014 10Helene Fischer Konzert Berlin 2014 9

Auf UNSER TAG folgt Peter Maffay – und singt den Schlagerschnulzenklassiker DU – „zum ersten Mal seit 40 Jahren im deutschen Fernsehen“ wie Helene stolz bemerkt. Soooo schön kitschig, zumal der Autor dieser Zeilen zum ersten Mal einen Helene-Song (VON HIER BIS UNENDLICH) in einer Dorstener Kneipe gehört hat, die auch Peter Maffay regelmäßig besucht (Hintergründe hier).

Peter Maffay fehlte übrigens am zweiten Aufzeichnungstag. Während wir ihm gerne zweimal zugehört hätten, empfanden wir das Aussetzen von Tenor Jonas Kaufmann und Sister Kristina (Gewinnerin von The Voice Of Italy 2o14) am zweiten Velodrom-Tag gut verschmerzbar.

Auf Peter Maffay folgen bei der Ausstrahlung der Show am ersten Weihnachtsfeiertag die reaktivierten Take That, die – wie gesagt – das Privileg hatten, ihre Parts vorneweg aufzuzeichnen. Take That werden immer weniger, nach Robbie ist nun auch Jason verlorengegangen, aufgetreten sind bei Helene „nur“ noch Gary (hat abgenommen), Howard (mit Bart) und Marc. Ihr neuer Song heisst THESE DAYS und ist animierend schmissig.

Dann folgt mit einem SHREK Medley das erste von drei Mini Musicals, alle mit mitsingender „integrierter Helene“. SHREK ist das passende Angebote für die Kids vorm Weihnachts-TV-Bildschirm. Nachdem Herr Maffay mit DU die 60-Somethings eingesammelt hat und TAKE THAT die in die Jahre gekommenden 80er Jahre Teenager aktiviert haben, gibt es mit SHREK etwas für die Enkel der ZDF Kernseherschaft. Die geschmackliche Vollabdeckung der klassischen öffentlich-rechtlichen Feiertags-TV-Publikums dürfte Helene also schon nach 20 Minuten gelungen sein.

Zumal nach SHREK Tenor Jonas Kaufmann auch Omi mit einer Neuauflage des Comedian Harmonists Evergreens IRGENDWO AUF DER WELT erfreute. Aber es sollte am späteren Abend noch deutlich kitschiger kommen…

Helene Fischer Konzert Berlin 2014 3

Auf Kaufmann folgt als echter Helene-Höhepunkt dann MARATHON, aktustisch und optisch eindrucksvoll gepimpt von der kultigen Schweizer Trommeltruppe „Stickstoff“ (siehe Photo), die bei der Blue Man Group gut aufgepasst haben.

Es bleibt danach – auf eine ganz andere Art und Weise – folkloristisch, der Handpuppenspieler, Bauchredner und Comedy-Preis-Gewinner Sascha Grammel vollzieht den ersten von zwei Gigs, wieder mit integrierter Helene, die gemeinsam mit seiner Handpuppe (einer Art Mini-Geier) WILLST DU MEIN FREUND SEIN? singt. Well, doesn’t do it for me, aber Chrissi hat’s gefallen. Und das Velodrom hat bei beiden Sascha-Grammel-Auftritten leidenschaftlich mitgelacht.

Helene Fischer Konzert Berlin 2014 5

Was schon auf der FARBENSPIEL Tour ein Highlight war, ist es auch in der Helene Fischer Show. Beim Evanesence-Cover BRING ME TO LIFE von Helene kommen erfreulicherweise Windmaschine und Pyrotechnik mit höchster Intensität zum Einsatz. Sie trägt bei der TV Show das gleiche Kleid, das auch das Cover der Live-DVD ziert.

DVD Cover Farbenspiel live Helene FischerDramaturgisch geschickt folgt auf die Bombastrock-Orgie der emotionale Höhepunkt der Show: Österreichs ESC-Ikone Udo Jürgens betritt die Bühne und bekommt schon Standing Ovations, ehe er überhaupt am Klavier Platz genommen hat. Er präsentiert den großartigen Leadtitel MEIN ZIEL von seinem neuen Album MITTEN IM LEBEN, dazu gibt es ein Violinsolo von Julian Rachlin mit einer 311 Jahre alten Stradivari, einer Leihgabe einer österreichischen Bank. (Das ist schon fast ein politisches Statement, daß die Stradivari heute einer Bank statt dem Musiker gehört.)

Udo überzeugt alle Generationen, die Halle ist außer sich, frenetischer Applaus und ein weiteres Mal Standing Ovations folgen, als Udo sich vom Klavier erhebt. Wir erinnern uns, Helenes Version von MERCI CHERI hat den Meister zu Tränen gerührt, als sie den ESC-Siegertitel von 1966 in der ZDF-Show zu seinem 80.sten Geburtstag vortrug. Ich mag dazu den folgenden Dialog zweier PRINZ Blogger ergänzen:

Janni und Peter simsen zu MERCI CHERIE - gesungen von Helene Fischer

Zu unserer großen Freude sang Helene dann mit Udo am Klavier auch im Anschluß an MEIN ZIEL wieder MERCI CHERI und erneut kamen Udo und uns die Tränen. Sensationell. Aber warum es gab MERCI CHERI nur am zweiten Abend? War das eine kurzfristige dramaturgische Entscheidung? Whatever, das ist richtig (richtig!) gut!

Das zweite (und auch zweitbeste) Mini-Musical der Show (von drei) ist ROCKY, welches in voller Länge im zweiten Jahr im Operettenhaus Hamburg gespielt wird. (Schade, das andere neue Hamburger Musical DAS WUNDER VON BERN, soeben mit exzellenten Rezensionen gestartet, hätten wir im WM-Jahr besser gefunden.) Eingeführt wird das Set mit EYE OF THE TIGER, abgeschlossen mit dem fantastischen Oscar-Sieger GONNA FLY NOW, dazwischen läuft die integrierte Helene Rollschuh (Simulation für Schlittschuh). Kann man machen, muss man aber nicht (würde Ulf Ansorge sagen).

Nach ROCKY erleben wir den GMOTN (Gayest Moment Of The Nite). Ein ca. zwanzigköpfiger Männerchor betritt einen der beiden ins Publikum ragenden Bühnestege und vollführt mit Helene und Animateur Aljosha musikalische Improvisationen (incl. ATEMLOS). Die Jungs tragen schwarze Anzüge und rosa Hemden mit breitem Kragen. Altermäßig bewegt sich der Chor zwischen 18 und 80, einige sind nett anzusehen, stellen wir fest. Aber was es mit dem Auftritt auf sich hat, wird nicht erläutert. Für das Fernsehen ist das nicht vorgesehen, oder? Wofür dann der große Aufwand? Vielleicht erfahren wir heute Abend mehr.

Nach diesem unterhaltsamen Umbaupausen-Break (?) darf Andreas Bourani ran, den Helene bekanntlich um den Hit des Jahres gebracht hat. Hätte ATEMLOS nicht ganzjährig die Top Ten von Media Control bevölkert, läge AUF UNS in der Jahresbestenliste an der Spitze.

Herr Bourani ist als Mitglied der deutschen ESC-Jury 2014 in diesem Jahr gleich zweimal außerordentlich verhaltensauffällig geworden. Zunächst mit seiner künstlerisch motivierten Jury-Höchstwertung für den Tittenschlager aus Polen und dann noch einmal auf der Reeperbahn-After-Show, als er Barbara Schöneberger ungefragt und fremdschäm-verdächtig seine neue CD aufdrängte. Sei’s drum, sein neuer Hit AUF ANDEREN WEGEN gefällt (Chrissi) sehr gut und den durfte er auch singen.

Im Vergleich zum Vorjahr sind die Akrobatik-Einlagen von Helene in 2014 defensiver, aber nach Bourani gibt es eine solche (im roten ATEMLOS-Glitzeranzug), die die einzige bleiben sollte.

Peter Maffay läutet anschließend die Runde der „Superstars“ ein, die ein zweites Mal ran dürfen, er singt seinen neuen Hit (?) DENN SIE SONNE SIE IST DA, WENN DER HIMMEL WEINT (so stand es auf dem Teleprompter).

Helene antwortet mit WUNDER DICH NICHT, DASS ICH DICH LIEBE. Two words: I like. Sie sollte in ihrer eigenen Show noch mehr eigene Songs singen…

Und z.B. Sister Cristina weglassen, die nach diesem Midtempo-Groover die Bühne betritt. Sister Cristina ist eine 25-jährige Nonne, die in Italien die dortige Version von THE VOICE gewonnen hat und nunmehr europafrei durch diverse TV-Entertainmentshows gereicht wird. Nun denn, bei Helene singt sie Cindys Laupers TRUE COLORS. Eine gute Gelegenheit, um Nachschub von den Longdrink-Theken des Veledrom zu beschaffen.

Auf Sister Cristina wird der zweitgrößte GMOTN folgen, Adam Lambert, in 2014 und auch im kommenden Jahr mit (den Resten von) Queen auf Tour, wird gemeinsam mit der Kultband der 70er Jahre (die Alben A DAY AT THE RACES und A NIGHT AT THE OPERA sind phänomenal, allem voran die Tracks BOHEMIAN RHAPSODY TIE YOUR MOTHER DOWN) auftreten. Was sie singen, erfahren wir erst heute, weil wir während der Erläuterungen Drinks holen waren.

Dafür können wir verkünden, dass auf Adam und Queen das dritte und beste Mini-Musical des Abends folgt: CHICAGO – diesmal mit voll integrierter Helene, denn sie singt (und tanzt die weibliche Leadrolle. Wenn das am TV genauso dynamisch rüberkommt wie in der Halle, dann wird das ein Showstopper! Ich habe CHICAGO vor zwei Jahren in London  gesehen, aber die Kurzfassung im Velodrom war fast besser als die Westend-Version. Fischer goes Lemper, Wagnis geglückt!

Helene Fischer Konzert Berlin 2014 8

Nach CHICAGO darf der Handpuppen-Comedian Sascha ein zweites Mal ran. Wie gesagt, not my cup of tea, aber es war sehr witzig, als Sascha seine Handpuppe „Nett ist sie, die Andrea Berg“ aufsagen lies. Ob Frau Berg das genauso witzig findet wie Frau Fischer? (Bei amazon gibt es T-Shirts zu kaufen mit dem Aufdruck: „Egal wie Fisch Du bist, Helene ist Fischer“)

Selbstverständlich bekommt nach Sascha auch Udo Jürgens seinen zweiten Premium-Auftritt, er singt (wie schon in seiner eigenen Geburtstagsshow) mit Helene WAS WICHTIG IST im Duett, begleitet vom Filmorchester Babelsberg. Helene hat in der diesjährigen Show zwei Bands auf der Bühne, zur rechten das Filmorchester und zur linken ihre eigene Helene Fischer Band.

Mit ihrer Helene Fischer Band performt sie dann das von vielen Zuschauern langerwartete ATEMLOS. Sie moderiert den Song mit den Worten an, dass viele ihr inzwischen vorhalten würden, dieser sei mittlerweile überstrapaziert (würden wir übrigens nie machen). Um hinzuzufügen, deshalb hätte sie 14 neue Versionen vorbereitet und den Song unmittelbar anschließend in einem Run mit 14 verschiedenen Stilwechseln zu performen – von Tango über Reggae bis Big Band. Nice. Selbstironisch und dennoch elequent und inspirierend. Wobei: Nichts schlägt das Original auf dem FARBENSPIEL-Album.

Das diesjährige Movie-Medley sang Helene diesmal im Duett mit Mark Keller – ein (heute) singender Schauspieler, der in den späten 80ern von Rudi Carrell in einer Talentshow entdeckt wurde. Keine Ahnung, was Mark heute ansonsten so macht? Das ist so ein typischer Gast für die ZDF-Vormittagsshow „Volle Kanne“. Wo sie ihn wohl ausgegraben hat?

Die Showtunes, die die beiden darboten, waren jedenfalls Cool Kitsch bis zum Anschlag:

– TRUE LOVE

– THAT´S AMORE

– MOON RIVER

– SINGING IN THE RAIN

– OVER THE RAINBOW

Auf einer großen Leinwand oberhalb der Bühne liefen jeweils Auschnitte aus den zugehörigen Filmklassikern, von HIGH SOCIETY über BREAKFAST AT TIFFANYS bis THE WIZARD OF OZ. Was allein die Syndikationsrechte dafür gekostet haben müssen? Ganz klar ein Angebot für die Generation 55plus. Chrissi lies das Showtunes-Spektakel an vielen Stellen ratlos zurück, vor allem, als ich ihm erklärte, dass das Kind, was da bei OVER THE RAINBOW auf der Leinwand zu sehen ist, die Mutter von Liza Minelli ist…

Nach der Hollywood-Extravaganza tauscht Helene Mark Keller gegen Take That und singt mit der ehemals lässigsten UK Boy Band zusammen. Morgen ergänzen wir, was das sein wird. Wenn ich mir was wünschen dürfte, wäre das COULD IT BE MAGIC, aber dazu wird es wohl nicht kommen, weil bei dem Barry Manilow/Donner Summer-Klassiker in der Take That Adaption Robbie einen Leadpart hatte.

Nach Take That wird es bizarr, es treten fünf TV-Wetteransager auf und singen, was sie nicht können. Drei Männer und zwei Frauen, von denen eine Maxi Bieber oder ähnlich heißt. Die anderen kannten wir alle nicht, bis auf einen, ein Donald, der im öffentlich-rechtlichen Frühstücksfernsehen auftritt (ob ARD oder ZDF ist uns nicht eingefallen). Zu Maxi wusste Chrissi zu ergänzen, dass sie bei RTL arbeitet. (Ich hatte zuvor auf RTL2 getippt.)

Nacheinander werden fünf Popsongs mit „Wettertext“ verhunzt:

WALKIN‘ ON SUNSHINE (der einzige Hit einer ESC Siegerin)

SHE’S LIKE THE WIND (Donald bekommt viel Applaus)

COLD AS ICE

LET IT SNOW

WHEN THE RAINS BEGINS TO FALL* (Maxi mit Schirm – ganz schlimm)

*Das muss man erstmal hinkriegen, Pia Zadora gut aussehen zu lassen.

„Moderiert“ wird die Wetterkarte von „Dr. Helene Fischer“, die das Grauen „die fantastischen Fünf“ nennt und von diesen im Chor mit AIN’T NO SUNSHINE WHEN SHE’S GONE von der Bühne verabschiedet wird.

In der Tat, vor allem, wenn gleich anschließend Jonas Kaufmann (wieder) auftaucht und einen (zu Recht) in Vergessenheit Song aus der Operette ZUM WEIßEN RÖSSL vorträgt. Während sein erster Gig mit einem Comedian Harmonists Everygreen noch ganz prima zum Warmlaufen war, so ist mit dem Auftakttitel (ES IST EINMAL IM LEBEN SO) aus dem 3. Akt dieser klebrigen Operette die gefühlte Kitsch-Obergrenze maximal touchiert. EINMAL NOCH? No thanxx, we’re fine.

Helene holt uns anschließend mit MIT KEINEM ANDEREN zurück ins Leben. Das Publikum im Velodrom steht. Mit Blick auf das das knappe Dutzend Shows von Helene in diesem Jahr, die wir gesehen haben, dürfte dieses Ihr zweitbeliebtester Titel vom Album FARBENSPIEL sein.

MIT KEINEM ANDEREN kommt so gut, danach wirkt das Duett I BELIEVE I CAN FLY mit Andreas Bourani fast wie Hausmannskost, obwohl beide das stimmlich hervorragend machen und wir auch erleichert sind, weil damit klar ist, dass AUF UNS nicht mehr zu erwarten ist. Der R. Kelly Hit I BELIEVE I CAN FLY wurde halt (mit Schwerpunkt Castingshows) schon ungefähr so oft gecovert wie STRANGERS IN THE NIGHT, Helene und Andy machen das aber klasse und das Duett ist schön inszeniert, die beiden stehen sich auf den beiden Bühnenstegen direkt gegenüber, das wirkt „intense“.

Helene Fischer Konzert Berlin 2014 12Helene Fischer Konzert Berlin 2014 11Direkt danach das beste Bühnenbild des Abends (siehe Photo) für MITTEN IM PARADIES, der einzige Original-Fischer-Song des Abends, der nicht von ihrem (immer noch) aktuellen Album FARBENSPIEL stammt. Helene singt MITTEN IM PARADIES exakt mit zunächst verwirrenden „schlagerfernen Harmonien“ (wie WM es formuliert hat) wie auf der Herbsttour 2014. It grows on you…

Bevor Deutschlands größtes Pop-Phänomen der letzten Jahrzehnte* den Abend mit EIN KLEINES GLÜCK (geschrieben – Achtung nochmal ESC Bezug – von Unheilig) beschließen wird, dürfen Adam Lambert und Queen nochmal ran und haben als letzte „Externe“ auf der Bühne das Privileg ihr Remake von I WANT IT ALL vorzustellen.

Damit ist das Tracking vollständig und wir verabschieden uns mit dem Day One Bericht von „Helene in Berlin“. Bleibt uns für heute anzukündigen, dass wir diese Reportage nach dem zweiten Aufzeichnungsabend am Freitag (12.12.14) updaten werden (Co-Blogger Matthias wird im Velodrom dabei sein).

Helene Fischer Konzert Berlin 2014 1Helene Fischer Show 2014 Bloggertreff*Und wir sollten begründen, warum wir übermütig vom größten singulären Pop-Phänomen der letzten Jahrzehnte sprechen? Wir sind beim Betrachten der Plakate am Velodrom-Ausgang drauf gekommen. Helene spielt in allen großen Städten Deutschlands zwei Abende in Folge in den größten Stadien. Hat das ein anderer nationaler oder internationaler Künstler jemals geschafft?

Helene Fischer Konzert Berlin 2014 13