Die schönsten Fotos vom längsten Red Carpet der ESC Geschichte

Seit gut einem Jahrzehnt ist der Red Carpet der festliche Auftakt der offiziellen Eröffnungsfeier am Sonntag vor dem Finalabend. In Kiew war er fast einen halben Kilometer lang – neuer ESC Rekord. Wir haben für Euch die schönsten Bilder der Künstler aus 42 Ländern eingefangen.

Hier ist das Team, welches aus der Deutschen Delegation am Red Carpet teilgenommen hat. Ganz links der ARD Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber, ganz rechts die deutsche Head Of Delegation Carola Conze. Links neben ihr stehen Brainpool Chef Jörg Grabosch und die ESC Presseverantwortliche Iris Bents, die viel zu tun hatte, Levina an den etwa 200 versammelten Fanmedien entlang zu koordinieren. Zwischendurch blieb trotzdem Zeit für ein gemeinsames Bild mit dem zukünftigen Sieger (Aufmacher).

Strahlender Sonnenschein führte zu bester Stimmung und zu dem einen oder anderen heftigen Sonnenbrand unter den Teilnehmern (an dieser Stelle lieben Dank an Sascha vom KiKa, der uns mit Sonnenschutz ausgeholfen hat). Es „richtiger“ Red Carpet war es eigentlich nicht, denn die Delegationen stiegen auf der einen Seite der langen Strecke entlang des Marijinskyj Palastes aus und nach dem ca. dreistündigen Parcours auf der einen Seite wieder ein, um zum Euroclub kutschiert zu werden.

Wir haben hunderte von Bildern gemacht, es ist sehr schwer, die richtigen und wichtigen auszuwählen. Wir werden deshalb zwei, drei Folgen mit guten Bildern veröffentlichen und zeigen Euch hier eine erste Auswahl, die uns spontan besonders gut gefallen haben und/oder die die Atmosphäre des Eröffnungsnachmittags besonders gut einfangen – mit einer gewissen DACH-Focussierung.

Viele Künstler und – vor allem – Künstlerinnen sahen in der späten Nachmittagssonne „striking“ aus und aus unserer ganz subjektiven Sinne überragt Alma aus Frankreich sie alle: charmant, natürlich, stylisch, absolut atemraubend sexy.

Einer der meistbeachteten und meistfotografierten „Auftritte“ war der von Dihaj, die ihre Bühneninszenierung mit auf den roten Teppich gebracht hatte und eine elegante aber auch distanzierte, fast abweisende Haltung präsentierte.

Die größte Aufmerksamkeit erregte jedoch das erstmalige Erscheinen von Salvador in der Bubble, der am Red Carpet erst eintraf, als man schon gar nicht mehr mit ihm gerechnet hatte, sich dann jedoch in einer erfrischenden, unverstellten und megasympathischen Ausgelassenheit präsentierte, dass es eine Freude war. Der uneingeschränkte persönliche Favorit beider Fotografen dieser Bilderstrecke bezauberte nicht nur die anwesenden Fans und Fanjournalisten sondern auch viele seiner Jahrgangsmitstreiter.

Eye Candy bis zum Anschlag boten auch die drei Moderatoren, vor allem Oleksandr links. Wir waren drauf und dran, dieses Bild zu unserem Aufmacher zu machen (bis Co-Blogger Matthias bei der Bildkonferenz in der Blogger-WG einschritt). Das Experiment, die TV-Moderation mit drei Männer zu bestreiten, könnte gelingen. Dennoch sehen sie in Kombi mit Frauen noch besser aus, hier ist ein Beweis:

Dieser Kameramann des ukrainischen Fernsehens scheint an seinen Aufgaben schwer zu tragen zu haben, anders können wir uns die popeyeske Muskelmasse (Hurra, neues Wort) kaum erklären.

Wie überall, wo er auftaucht, wird Francesco schon fast in die Favoritenrolle gedrängt und das Spekulieren über das Rekordgebnis ever, ever, ever diffundiert inzwischen auch schon in zahlreiche Interviews, die er gibt. Man merkt ihm in ruhigeren Momenten an, dass die Erwartungshaltung in Italien aber auch in der Bubble inzwischen gigantische Ausmaße angenommen hat. Großartig und bewunderswert ist, wie er damit umgeht.

Es ist schwer, aus den vielen Red Carpet Fotos eine Best Of Auswahl zu treffen, aber dieses Fanportrait gehört definitiv dazu, denn es zeigt, welches Selbstbewußtsein die in der Vergangenheit arg gebeutelten portugiesischen Fans durch die euphorische Reaktion auf Salvador bekommen. Tausend Glückgefühle sozusagen.

Wir könnten die Ladezeit dieses Beitrags auf eine Viertelstunde hochtreiben, soooo viele einzigartige Begegnungen haben wir gestern im Bild angefangen. Es wird deshalb eine Zugabe geben und wir schließen den Red Carpet Beitrag mit weiteren catchy and unique moments wie ihr sie vom PRINZ Blog kennt.

Alle Fotos sind PRINZ Blog Originale von Volli und Peter. Stay tuned 4 more.