Türchen #31 im Eurovision Songkalender: Effektives Feiern – Weihnachten und Silvester in einem

Ja, wir wissen, dass der Adventskalender nur 24 Türchen hat. Aber im Europa des 21. Jahrhunderts wird (gefühlt) immer irgendwo Weihnachten gefeiert. Am heutigen Silvestertag ist es im größten Land der Erde soweit. Es gratuliert der einzige einheimische Eurovision-Sieger und wünscht alles Gute fürs neue Jahr. Darauf einen prickelnden Krimsekt Krimskoye!

(Der Autor weist darauf hin, dass dieser Beitrag weder gesponsert wurde, noch dass er beim Verfassen unter Einfluss des Blubberwassers stand.)

Das ist schon ein anständiges Chaos, was die Kirchen und die Kommunisten den Russen in Sachen Weihnachten hinterlassen haben. Während die orthodoxe Kirche auf dem (alten) julianischen Kalender beharrt, der dem (neuen) gregorianischen um 13 Tage hinterherhinkt, wodurch Weihnachten auf den 7. Januar fällt, haben die Kommunisten in ihrer jahrzehntelangen Herrschaft alles versucht, kirchliche Feste zu eliminieren.

Die Folge: Im Dezember passiert in Sachen Weihnachten nichts. Dafür kommt am Silvesterabend Väterchen Frost mit seiner hübschen Enkelin Schneeflocke (siehe Foto), dem Buben Neujahr und jeder Menge Geschenke für Groß und Klein. Am 7. Januar geht’s in die nächste Geschenkerunde – dann allerdings nur für die Kinder.

Bei diesen Feierlichkeiten darf Russlands Eurovision-Sieger Dima Bilan natürlich nicht fehlen: Im roten VW-Käfer mit klemmender Beifahrertür fährt er mit seiner (angeblichen) Freundin durchs Schneetreiben in einen Wald. Dort machen sie ein Lagerfeuer, er überreicht ihr einen unglaublich niedlichen Hund, bevor sie im Anschluss gemeinsam eine ahnungslose Tanne mit Kugeln behängen.

Damit der Abend standesgemäß weitergeht, hat Dima viele Freunde eingeladen, mit denen gemeinsam ins neue Jahr gesoffenfeiert wird. Der Krimsekt fließt in Strömen und auch die Frauen zögern nicht, ein paar (selbstgebastelte?) Bombotschki (Knall-Bömbchen) zu zünden. Dazu singt Dima: Поздравляю C Новым Годом (Ich gratuliere zum neuen Jahr)!

Was uns dieses neue Eurovisions-Jahr beschert, liegt nicht zuletzt in seiner Hand: Vor kurzem machten (wieder einmal) Gerüchte die Runde,  Dima Bilan würde es nach 2006 und 2008 noch ein drittes Mal für Russland beim Grand Prix versuchen. Wir lassen das ganz entspannt auf uns zukommen und wünschen so lange einen

Guten Rutsch ins neue Jahr!