Dritter Probentag: The Good, The Bad and The Ugly

Heute sprangen wir in die Proben des zweiten Halbfinals, unter anderem von Norwegen mit Alexander Rybak (Foto). Die ersten neun kennen wir nun. Die einen wussten mit Gesang zu überzeugen, die anderen eher durch die Show. Wir Blogger haben auch wieder unsere Präferenzen zu den einzelnen Darbietungen.

Portugal zieht immer mehr Gäste an. Das Pressezentrum füllt sich und die Meet & Greets werden immer besser besucht. Man hat mittlerweile die Räumlichkeiten erweitert, aber ein Kabelbrand hat die Begeisterung für den neuen Raum abgekühlt, denn technische Geräte haben Schaden erlitten.

Russland Yulia Samoylova 2018

BennyBenny

Die beste Probe: Rumänien hat mich wirklich positiv überrascht – und die Stimme ist der Hammer!

Der schönste Moment: Die Party gestern Abend war von A bis Z klasse. Endlich wieder zu ESC-Musik tanzen und sogar „I mog di so“ und „You Let Me Walk Alone“ (und der Remix von „La Forza“) wurden gespielt.
Und ich freue mich, dass die Live-Videos auf Instagram so gut angenommen werden. Falls ihr noch nicht dabei wart, klickt euch doch morgen mal nach der letzten Probe gegen 18:15 Uhr deutscher Zeit rein.

Die Enttäuschung des Tages: Australien. Nicht weil die Probe schlecht war, sondern weil ich gehofft hatte, dass Jessica sehr viel mehr aus dem Song rausholt. So war das solide, aber eben leider nicht mehr.

Australien Jessica Mauboy 2018 4

DJ Ohrmeister

Die beste Probe: Eindeutig Moldawien. Jetzt hat man aus der fröhlichen Mitsing-Nummer eine sichere Bank fürs Weiterkommen gemacht, und das mit Kirkorov und mindestens 17 Griechen im Dreamteam. Da hat jeder Durchgang neu Spaß gemacht!

Der schönste Moment: Natürlich habe ich mich riesig gefreut, dass sich die Mühe mit der Trumps-Party gelohnt hat. Nachdem wir mit Jan gestern noch fleißig Flyer geschnitten hatten… Und das Allerbeste: gleich vier Leute vom Trumps kümmerten sich um mich mit Getränken. In der Ukraine musste ich noch um die kleinen Flaschen wasser betteln.

Die Enttäuschung des Tages: Die Proben der Niederlande und Australiens waren erstaunlich unnatürlich und mißlungen. Ausgerechnet bei diesen Teams hätte ich das nicht erwartet.

The Humans Rumänien 2018

Jan

Die beste Probe: Ich habe heute nicht alles gesehen. Aber Moldawien war sehr witzig – wie ein Abend im Theater am Kurfürstendamm mit einer Verwechslungskomödie mit Herbert Herrmann, Thomas Fritsch und Gaby Gasser!

Der schönste Moment: Auf dem Weg heute morgen sahen wir den Schlussläufer eines Langstreckenlaufs, der heute in Lissabon stattfand. Er konnte kaum noch gehen und die Ambulanz fuhr direkt hinter ihm her. Toll, wenn jemand so ein bemerkenswertes Durchhaltevermögen und so einen starken Willen hat!

Die Enttäuschung des Tages: Probentechnisch auf jeden Fall Waylon. Wie man aus so einem eigentlich ganz guten Rocksong so eine merkwürdige Shownummer machen kann, entzieht sich meiner Kenntnis….

Dänemark Rasmussen 2018 3

Salman

Die beste Probe: Moldawien. Der Song gewinnt stark durch die Performance. Wer weiß, vielleicht ist ja sogar ein ähnlich gutes Ergebnis wie im letzten Jahr möglich.

Der schönste Moment: Als heute ein Fan-Journalist auf mich zukam und sagte Deutschland wäre das „Dark Horse“ dieses Jahr. Er ist der Meinung ganz sicher Top 10!

Die Enttäuschung des Tages: Die Probe von der Niederlande. Das ganze Gehampel lenkt vom eigentlich ganz guten Rock Song ab. Schade!

San Marino Jessika ft. Jenifer Brening 2018

Tjabe

Die beste Probe: Heute tu ich mich schwer, zwischen Rumänien und Moldawien zu entscheiden. Eine fantastische Show fürs Auge zaubern die Moldawier auf die Bühne, was viel Vorarbeit der Truppe abverlangte. Rumänien hatte eine grandiose Show mit einen herausragenden Sängerin.

Der schönste Moment: Die Show der Moldawier ist der Hammer. Der ganz spezielle Moment war die Dreiteilung der Frau, obwohl es nur zwei Frauen im Ensemble sind. Welcher Mann muss seine Schuhe wohl hinter der Bühne wechseln. Eine spannende Frage.

Die Enttäuschung des Tages: Die Niederlande, denn da hatte man von einem Rocksänger mehr erwartet. Zudem fehlt mir noch so die innige Verbindung zum Beitrag.

Moldawien DoReDos 2018 5

Morgen geht es mit Georgien, Polen, Malta, Ungarn, Lettland, Schweden, Montenegro, Slowenien und die Ukraine weiter. Von hier aus Lissabon ein „Boa Noite“.