Eesti Laul 2018: Wer folgt auf Koit & Laura?

Auch in Estland sind die 20 Songs, die die zwei Halbfinals am 10. und 17. Februar bestreiten werden, schon veröffentlicht. Auch 2018 ist das Eesti Laul wieder eine wilde, moderne Mischung – und zwei ehemalige ESC-Teilnehmer sind auch dabei. Wem traut ihr einen Erfolg zu?

Mit Gerli Padar (ESC 2007, „Partners in Crime“) und Stig Rästa (ESC 2015, „Goodbye to Yesterday“) wagen sich zwei Esten, die ihr Land schon einmal beim Eurovision Song Contest vertreten haben, nochmal in den Ring. Daneben gibt es einige, die schon bei früheren Vorentscheidungen in Estland dabei waren und es wieder versuchen, etwa Iiris Vesik, Rolf Roosalu (alias Rolf Junior) und Indrek Ventmann.

Im ersten Halbfinale am 10. Februar kämpfen diese zehn um fünf Spots im Finale:

1. Vajé – Laura (Walk With Me)

 

2. Iiris & Agoh – Drop That Boogie

 

3. Etnopatsy – Külm

 

4. Sibyl Vane – Thousand Words

 

5. Aden Ray – Everybody’s Dressed

 

6. Tiiu x Okym x Semy – Näita oma energiat

 

7. Stig Rästa – Home

 

8. Miljardid – Pseudoprobleem

 

9. Desiree – On My Mind

 

10. Elina Netsajeva – La forza

 

Eine Wertung aus 50% Televoting und 50% Jury bestimmt die besten 4 dieser 10; das fünfte Finalticket wird dann in einer zweiten Runde mit 100% Televoting bestimmt.

Mit demselben Verfahren werden dann eine Woche später auch 5 aus 10 im zweiten Halbfinale bestimmt. Im zweiten Halbfinale am 17. Februar treten an:

1. Marju Länik – Täna otsuseid ei tee (derzeit nicht auf YouTube zu finden, aber hier beim Estnischen Fernsehen anzuhören)

 

2. Rolf Roosalu – Show a Little Love

 

3. Frankie Animal – (Can’t Keep Calling) Misty

 

4. Gerli Padar & Eliis Pärna – Sky

 

5. Indrek Ventmann – Tempel

 

6. Evestus – Welcome to My World

 

7. Karl-Kristjan & Karl Killing feat. Wateva – Young

 

8. Metsakutsu – Koplifornia

 

9. Girls in Pearls – Spellbound (derzeit nicht auf YouTube zu finden, aber hier beim Estnischen Fernsehen anzuhören)

 

 

10. Nika – Knock Knock

 

Das sind die 20 Teilnehmer des Eesti Laul 2018. Welche gefallen euch am besten? Stimmt ab und schreibt uns im Kommentarbereich, wie ihr das Startfeld findet.

[poll id=“721″]