Emma Sandström gewinnt die Fanclub Wildcard in San Marino

Während sich San Marino noch mitten in seinem offenen, aber langwierigen Auswahlprozess für die übrigen Teilnehmer der nationalen Vorentscheidung 2018 befindet, haben die internationalen Fanclubs und Fanblogs ihr Urteil schon gesprochen und entschieden, Emma Sandström per Wildcard ins Rennen um das Ticket nach Lissabon zu schicken.

Die finnische Ex-The Voice-Teilnehmerin ist keine Unbekannte, denn in diesem Jahr nahm sie – damals nur unter ihrem Vornamen – an der finnischen Vorentscheidung Uuden Musiikin Kilpailu (UMK) mit dem Song „Circle of Light“ teil und erreichte den 3. Platz. Deshalb wurde sie auch früh als Favoritin auf den Wildcard-Sieg gehandelt. Überzeugen konnte sie mit dem Song „Rise Up“ von Andra Day.

 Emma Sandström – Rise Up

Auch die PRINZ-Blog-Leser haben sich am Voting für die Fanclub Wildcard beteiligt, aber Emma weitestgehend ignoriert. In einem ersten Schritt haben wir nach euren Favoriten aus allen eingereichten Vorschlägen gefragt. Emma hatte dabei keiner der Leser auf dem Zettel, was aber daran lag, dass sie ihren Beitrag erst am Tag der Deadline für die Wildcard-Vorschläge eingereicht hat. Deshalb war sie auch nicht in unserer Shortlist vertreten.

Doch auch beim späteren Voting über die Gesamt-Shortlist der Fanclubs und Fanblogs ignorierten die PRINZ-Blog-Leser Emma weitestgehend: Sie erhielt insgesamt nur 15 Punkte und landete weitab der Top10.

PRINZ-Blog-Leser-Favorit Rick „Ryk“ Jurthe erhielt von der ESC-Fan-Presse 12 Punkte und konnte sich damit ganz knapp in den Wildcard-Top10 platzieren. Insgesamt schafften es mit Ryk, Justinas Stanislovaitis, Judah Gavra, Tiago Braga und Sada Vidoo fünf der PRINZ-Blog-Favoriten in die letztendlichen Top10. Das komplette Voting könnt ihr in folgendem Video sehen:

 

Herzlichen Glückwunsch an Emma und viel Erfolg beim san-marinesischen Vorentscheid! Vielleicht trifft sie ja am Ende in Lissabon auf ihre Landsmännin Saara Aalto, die in diesem Jahr für Finnland ins Rennen geht.