ESC 2017: Das ist die Votingreihenfolge der internationalen Jurys

Kurz vor Beginn des 62. Eurovision Song Contest heute Abend in Kiew hat der Veranstalter am frühen Abend die Reihenfolge bekanntgegeben, in der die 42 Jurys später am Abend um ihre Punkte gebeten werden. Für Deutschland verkündet Barbara Schöneberger die Zwölf. Wer wird bei den Jurys vorne liegen? Portugal oder Italien oder doch möglicherweise Belgien oder Bulgarien? Zeit für Spekulationen!

Reihenfolge  Land  SprecherIn
1  Schweden  Wiktoria Johansson
2  Aserbaidschan  Tural Asadov
3  San Marino  Lia Fiorio
4  Lettland  Aminata Savadogu
5  Israel  Ofer Nachshon
6  Montenegro  Tijana Mišković
7  Albanien  Andri Xhahu
8  Malta  Martha Fenech
9  Macedonien  Ilija Grujoski
10  Dänemark  Ulla Essendrop
11  Österreich  Kristina Inhof
12  Norwegen  Marcus & Martinus
13  Spanien  Nieves Alvarez Garcia
14  Finnland  Jenni Vartiainen
15  Frankreich  Elodie Gossuin
16  Griechenland  Constantinos Christophorou
17  Litauen  Egle Daugelaite
18  Estland  Jüri Pootsmann
19  Moldawien  Gloria Gorceag
20  Armenien  Iveta Mukuchyan
21  Bulgarien  Boriana Gramatikova
22  Island  Bo Halldorsson
23  Serbien  Sanja Vučić
24  Australien  Lee Lin Chin
25  Italien  Giulia Valentina Palermo
26  Deutschland  Barbara Schöneberger
27  Portugal  Filomena Cautela
28  Schweiz  Luca Hänni
29  Niederlande  Douwe Bob
30  Irland  Nicky Byrne
31  Georgien  Nika Kocharov
32  Zypern  John Karayiannis
33  Weißrussland  Alyona Lanskaya
34  Rumänien  Sonia Argint Lonescu
35  Ungarn  Csilla Tatár
36  Slowenien  Katarina Čas
37  Belgien  Fanny Gillard
38  Polen  Anna Popek
39  Großbritannien  Katrina Leskanich
40  Kroatien  Ursula Tolj
41  Tschechien  Radka Rosická
42  Ukraine  Zlata Ognevich

 

Zlata Ognevich darf die ukrainische Zwölf vorlesen. Sie erreichte 2013 in Malmö für ihr Heimatland einen hervorragenden dritten Plätz und sieht außerdem ganz zauberhaft aus.

„Sexiest Male Spokesperson“ dürfte Douwe Bob sein, der die niederländischen Punkte verlesen darf.