ESC 2018: Pressekonferenz mit Eye Cue, Franka, Yianna und Saara

Tag 5 schreitet voran und schon beginnt der dritte und letzte Block an Pressekonferenzen mit FYR Mazedonien, Kroatien, Griechenland und Finnland.

Mazedonien

Bojan Trajkovski und Marija Ivanovska (Eye Cue) haben die zweite Probe genutzt um etwas zu variieren. Sie berichten von Änderungen beim Make Up, bei den Kameraeinstellungen und der Choreografie – und natürlich der neue Dress von Marija.

Bojan erläutert die Botschaft des Songs: „Was immer Du tust, Du musst tiefer gehen.“ Dies führte natürlich zu schmunzeln im Publikum.

Dann werden Eye Cue zu ihren Erfahrungen bei den zahlreichen Promo-Events gefragt. beide sind sehr stolz, dass die Fans so textsicher den Refrain mitsingen können und selbst Teile der Choreografie mitmachen können.

 

Der Song „Lost and found“ besteht aus so vielen Musikstilen. Ziel von Eye Cue war es, etwas zu kreieren was „unique“ ist. Familie und Freunde waren beim ersten Hören dann bei jedem Stilwechsel sehr erstaunt und überrascht. Die drei Stilrichtungen sind ein natürlich ein Risiko, aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Eye Cue sind übrigens als einzige ESC Acts 2018 bei Myspace. Marija bespielt die Social Media. Für Bojan ist es eher ein notwendiges Übel.

Nach dem ESC planen Bojan und Marija einen neuen Song zu veröffentlichen, der bereits fast fertig ist.

 

Kroatien

Franka Batelić fand ihre 2. Probe großartig und ist sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Sie berichtete ein wenig von ihrer Karriere, dass sie „Dancing with the Stars“ und „Showtime“ in Kroatien gewonnen hat. Obwohl sie gut tanzen kann, verzichtet sie bewusst auf Tanz bei „Crazy“. Sie möchte damit die Stärke des Songs betonen und nicht durch Tanz davon ablenken.

Frankas Partner lebt in Moskau. Sie sagt, dass man für eine funktionierende Fernbeziehung viel Vertrauen mitbringen muss und Reiselust.

Stolz berichtet Franka, dass sie Opening Act für Beyonce gewesen ist und ihr Idol sogar kurz getroffen hat. Passenderweise intoniert sie dann „Crazy in Love“.

Dann kommt zur Sprache, dass Franka 2013 einen Song zur Unterstützung der gleichgelschelchtlichen Liebe veröffentlicht hat. Ihr ist es wichtig, dass jeder Mensch selbst entscheiden kann, wen er liebt.

Nach Ihren Plänen gefragt, sagt sie, dass sie nun erstmal im Blutbad-Semifinal ihr bestes geben will. Sie ist sich sicher, dass egal was passiert, Kroatien stolz auf sie sein wird. Im Herbst möchte sie dann ein neues kroatischsprachiges Album veröffentlichen.

Damit übergibt Blogger Marc an Tjabe, der von den PKs von Yianna und Saara covert.

Griechenland

Die wunderschöne Yianna Terzi berichtet in einem sehr guten Englisch über die zweite Probe. Sie hat noch mit technischen Problemen zu kämpfen.

Griechenland Yianna Terzi 2018 1

Das Lied bringt Griechisch at its Best zum Contest. In einem Dialog zwischen den Griechen und ihrem Land wird nur mit Emotionen und Gefühlen gearbeitet. Yianna zeigt jedoch ein Griechenland, das weniger mit dem Stolz auf das Land arbeitet.

Ihre Geschichte verdeutlichen die blaue Hand und ihr weißes Kleid. Sie muß arg aufpassen, damit das Kleid nicht plötzlich blau ist. Für sie ist das sicher schwer, da sie sich ständig durch die Haare fährt.

Griechenland Yianna Terzi 2018 2

Yianna Terzi fand es sehr spannend während ihrer Zeit in den USA neue Talente aufzuspüren. In den USA hat sie unabhängig von irgendwelchen Labels gearbeitet.

Griechenland Yianna Terzi 2018

Die Griechen würden hinter ihrem Song stehen, was sie für das halbe Jahr Vorbereitung entschädigt.

Finnland

Ganz in Pink erscheint Saara Aalto und meint, dass sie Herausforderungen liebt. Eigentlich sei sie den ganzen Song hindurch ängstlich. Klappt es mit dem Lösen des Gurtes? Oh, da liegt ein Kabel im Weg.

Finnland Saara Aalto 2018 2

Auch Saara Aalto spricht über Bullying. Ihr wurde immer gesagt: Du wirst nie ein internationaler Star. Zum Glück half ihr die Musik dabei. Und die Eurovision wäre ihr Metier, da fühle sie sich wohl.

Dana International sei ihre erste Eurovisionserinnerung. Und bei dem Sieg von Lordi habe sie so laut geschrien, dass die Nachbarn sich beschwerten.

In 34 Sprachen hat sie Monsters aufgenommen und die niederländische Sprache sei die schwerste gewesen.

Finnland Saara Aalto 2018

Seit 2013 wird Saara Aalto von zwei Life-Coaches betreut, da sie mit Burn-Out zu kämpfen hatte.

Sie kann leider nicht am X-Factor Finale 2018 in Finnland teilnehmen, da sie in Lissabon ist. Ihr Schützling war extra in Portugal, um einen Film für das Finale aufzunehmen.

Finnland Saara Aalto 2018 1

Damit schließt sich der Pressekonferenz-Reigen für heute. Morgen sind dann die letzten 4 des ersten Halbfinals und die ersten 5 des zweiten Semis dran. Zudem erklimmen Portugal und die Big 5 zum ersten Mal die Bühne.