ESC Kaleidoskop (16): Oma Ella und die ESC Stars

ESC 2014 Oma Ella & Maria Yaremtschuk2 © Foto Marc G. PrinzBlog

Welcher ESC Fan ist schon über 100 Jahre alt und besucht regelmäßig das Finale live vor Ort oder durchfeiert die Nächte im Euroclub? Nein, es sind nicht die russischen Babushki-Omis. Ist es etwa Lys Assia? Nein, dafür ist die gute Lys noch viel zu jung. Die rüstige Rentnerin, die in der ESC-Szene mittlerweile selbst Kultstatus genießt, heißt Oma Ella und ist stolze 104 Jahre alt.

Oma Ella schafft das, wovon viele (Fan-)Journalisten in Kopenhagen nur träumen: sie bekommt „Mein Star und ich -Fotos“ mit nahezu allen ESC Teilnehmern. Mehr noch: ihr fliegen die Herzen unserer ESC Stars in Sekundenschnelle zu und sie löst dabei große Emotionen aus. Grund genug um Oma Ella hier auf dem Blog vorzustellen.

Oma Ella mit Elaiza
Oma Ella mit Elaiza

Oma Ella heißt mit richtigem Namen Eleonore Kastner und wurde am 7. Januar 1910 in Kehlheim geboren. Die ehemalige Friseurin lebt heute bei einem ihrer Enkel in Berlin. In dem Jahr, als Lena den Eurovision-Pokal nach Deutschland holte, feierte Oma Ella ihren 100. Geburtstag.

Oma Ella und Basim
Oma Ella und Basim
Oma Ella hält Händchen mit Basim
Oma Ella hält Händchen mit Basim

Diesen Jubeltag nahm sich Oma Ella zum Anlass um einen Beschluß zu fassen: fortan wollte sie „ein bisschen mehr leben“ und von nun an jährlich ferne Länder bereisen. 2011 besuchte sie dann das Königreich Bhutan und wurde dort von Vertretern des Außenministeriums empfangen. Sie gilt als älteste Besucherin des Münchner Oktoberfestes und als eines der ältesten Facebook-Mitglieder weltweit, weswegen sie selbst in den USA einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht.

Lustigerweise reicht ihre Bekanntheit jedoch nicht bis zum französischen Modedesigner Jean-Paul Gaultier. Er verwechselte Oma Ella nämlich fälschlicherweise mit der ersten ESC Gewinnerin Lys Assia.

Oma Ella wird vom dt. Botschafter begrüßt
Oma Ella wird vom dt. Botschafter begrüßt

Apropos ESC: Oma Ella verfolgt den Grand Prix seit seiner Entstehung 1956, damals jedoch nur im Radio. 1969 leisteten sich die Kastners dann einen Fernseher und Oma Ella konnte ihr Lieblingssevent von nun an im TV verfolgen. Das erste Mal „live“ vor Ort war sie dann zwar erst in Düsseldorf 2011, aber seither hat sie alle Austragungsorte bereist – sogar Baku.

Oma Ella mit Fans und Bloggern
Oma Ella mit Fans und Bloggern

In Kopenhagen 2014 hatte sie einen guten Riecher „Das Lied aus Österreich mag ich besonders gerne“, sagte sie immer wieder zu den neugierigen Journalisten. Conchita selbst hat sie auch kennen gelernt und ihr zum Finale ein Glücksschwein als Geschenk überreicht.

ESC 2014 Oma Ella & Maria Yaremtschuk3 © Foto Marc G. PrinzBlogESC 2014 Oma Ella & Maria Yaremtschuk4 © Foto Marc G. PrinzBlog

Außerdem hat sie in Kopenhagen nahezu alle ESC Stars getroffen und dabei tolle Dinge erlebt: mit Paula Seling & Ovi spielte sie am Klavier und  Basim durfte sie beim deutschen Botschaftsempfang während dessen Showauftritts die Hand halten. Unsere Elaiza-Mädels rührte sie zu Tränen und von Maria Yaremtschuk aus der Ukraine bekam sie ein Bussi.

Oma Ella mit Maria Yaremtschuk (Ukraine)
Oma Ella mit Maria Yaremtschuk (Ukraine)

Auch den Euroclub macht Oma Ella gerne unsicher – selbst zu vorgerückter Stunde. In Malmö habe ich es selbst erlebt, wie sie bei Jedwards „Lipstick“ sogar plötzlich aus ihrem Rollstuhl aufstand und ein paar Takte auf dem Dancefloor mitgeschwooft hat.

Oma Ella im Euroclub
Oma Ella im Euroclub

Es steht außer Frage, dass sie sich heute schon auf ihre Reise nach Österreich im Mai 2015 freut. Und wir, liebe Oma Ella, freuen uns Dich beim 60-jährigen Jubiläums ESC gesund und voller Lebensenergie wiederzusehen!

Oma Ella fährt mit 102 das Teufelsrad auf dem Oktoberfest

Vorschau: Mit der nächsten Folge endet unsere Serie zu den vielen persönlichen Aspekten zum ESC 2014 mit einem Gast-Blog: Susanne hat eine Woche in der Blogger-WG in Kopenhagen verbracht und teilt uns ihre Eindrücke vom ESC und ihren Blick auf die Blogger mit.

(1) Warten auf Elaiza (OLiver)
(2) Undankbares DJ Set im Eurovision Village (Douze Points)
(3) How I met Pernille (DJ Ohrmeister)
(4) Peeing in the rain, the rain, the rain (Douze Points)
(5) “Kommen Sie auch zur Fütterung?” (OLiver)
(6) Mit Ralph Siegel auf dem Klo (Armen)
(7) Wiedersehen mit Chiara (Marc)
(8) Durch die Hintertür ins Rathaus (DJ Ohrmeister)
(9) Atemlos mit Sanna (Douze Points)
(10) Rendez-vous mit Curryboy (WM)
(11) Fataler Riss im Euroclub (OLiver)
(12) Der Star und ich (DJ Ohrmeister)
(13) Krank in der Bubble (Matthias)
(14) Ostfriesen unter sich (Tjabe)
(15) Der Foto-Fight am Red Carpet (Peter)