ESC privat (13): Abschied von Dieter Thomas Heck, Christabelles Junggesellinnenabschied, Igor Cukrovs Frau schwanger

Wer jetzt denkt, ESC privat würde sich wieder nur um Hochzeiten, Nachwuchs und Trauernachrichten handeln, der irrt. Bei uns geht’s für unsere ESC-Stars heute auch um Pole-Dancing, das Titelblatt der russischen Zeitschrift GQ und einen frisch gepiercten Nasening. Diese und weitere spannende News, beeindruckende Bilder und unerwartete Wiedersehen – nur hier bei ESC privat. Los geht’s!

In der letzten Woche mussten von Dieter Thomas Heck (Deutschland Vorentscheid 1961) Abschied nehmen. Als Erfinder und Moderator der ZDF-Hitparade hat er viele spätere Stars und ESC-Künstler groß gemacht. Von G. G. Andersen (Deutschland Vorentscheid 1988) und seiner Frau Monika (beide Aufmacherfoto) war er sogar der Trauzeuge. Für sie, aber auch für andere Stars, die sich zu seinem Tod auf Instagram äußerten, u. a. Ireen Sheer (Deutschland 1978, Luxemburg 1974, 1985), Francine Jordi (Schweiz 2002), Patrick Lindner (Deutschland Vorentscheid 1999) und Bernhard Brink (Deutschland Vorentscheid 1979, 1984, 1987, 1988, 1992 2002), war er nicht nur ein Geschäftsbekannter, sondern ein Freund. Seiner Witwe Ragnhild gilt unser Beileid. 

Ebenfalls verstorben ist die Großmutter mütterlicherseits von Felix Sandman (Schweden Vorentscheid 2017, 2018). Geboren 1921 lebte sie fast 100 Jahre. Unser Beileid für den jungen Sänger.

Nichtsahnend hatten wir vor gut einem Monat darüber spekuliert, ob es für Christabelle (Malta 2018) und ihren Freund Jordan Camilleri nicht auch bald an der Zeit sei, in den Stand der Ehe zu treten – und jetzt ist sogar schon der Junggesellenabschied unter dem Motto “ Before I say I do… let’s have a drink or two“ (Instagram-O-Ton der Sängerin) Geschichte. Wir freuen uns schon auf die Hochzeit, die in drei Wochen stattfinden soll!

Große Familiefreude in Israel: Harel Skaat (Israel 2010) und sein langjähriger Partner Iran Roll sind Eltern geworden. Wer von den beiden der Vater ist, ist nicht bekannt und eigentlich auch nicht so wichtig wie die Frage, warum sie sich für diese Bekanntmachung in dieses Krokodils-Outfit geworfen haben.

Wir bleiben beim Thema Kinderkriegen: Von ein paar Wochen haben wir die Hochzeit von Igor Cukrov (Kroatien 2009) vermeldet, jetzt erhalten wir die Nachricht, dass sich bei den Neuvermählten Nachwuchs angemeldet hat. Cukrovs Frau Katarina Kržanović ist schwanger – anders lässt sich die Aussage „Wir drei“ zu dem Bild von den beiden nicht interpretieren.

Wenn das kein Aufhänger ist, mal nach den aktuell schwangeren ESC-Stars zu schauen. Drei von ihnen haben dieser Tage wieder Bilder von sich und dem wachsenden Bauch gepostet: Barei (Spanien 2016, wir berichteten) und ihr Partner Ruben Villanueva, Margaret Berger (Norwegen 2013, wir berichteten) sowie Charlotte Perrelli (Schweden 1999, 2008, wir berichteten) als arabische Prinzessin bei einem Auftritt unter dem Thema 1000 und eine Nacht.

Charlotte Perrelli (1999, 2008) feiert heute übrigens Lederhochzeit oder wie es auf Schwedisch heißt läderbröllop. Das heißt, sie ist seit drei Jahren mit ihrem Mann Anders Jensen verheiratet. Aufgrund ihrer Schwangerschaft bekam sie übrigens Flugverbot erteilt und kann jetzt nicht den geplanten Urlaub in Positano antreten.

Nach der Schwangerschaft kommt das Mutter-(und natürlich Vater-)Dasein. Diesbezüglich gab es einmal eine wunderbare Persiflage auf den überchoreografierten Auftritt von Svetlana Loboda (Ukraine 2009) beim ESC-Fanclubtreffen in Köln. Unter anderem gebar sie in den drei Minuten auch ein Kind. Nun, dieses ist tatsächlich da, heißt Tilda und will bemuttert werden. Auf dem aktuellen Cover der russischen GQ zeigt die Sängerin, dass man das auch mit Stil leisten kann. Das Foto darunter ist drei Monate alt (und wurde gestern von ihr gepostet) – damals war sie noch mit Tilda schwanger.

Julija Sawitschewa oder in der englischen Transkription Yulia Savicheva (Russland 2004) thematisiert auf Instagram zu dem folgenden Foto ihre frühere Magersucht. Mit 13 hätte jemand zu ihr gesagt, sie hätte schöne Wangen. Sie war so verunsichert, dass sie ihr Essen soweit reduzierte, dass sie als 15-Jährige mit 1,60m Körpergröße nur noch 38kg wog. Nur für die Teilnahme an der Castingshow Star Factory begann sie wieder Gewicht zuzunehmen. Heute wünscht sie allen Betroffenen, gemeinsam und ggf. mit Experten-Hilfe die Krankheit loszuwerden.

Ein nicht ganz so sensibles Selbstbild von sich als Frau hat Laura Põldvere (Estland 2015). Die Sängerin, die vor zwei Jahren das Pole-Dancing für sich entdeckt hat, setzt auch sonst ihren Körper gern sehr weiblich in Szene. Etwa bei der Werbung für den Braclub (drittes Bild unten). In ihrem Instagram-Post dazu schreibt sie: „Let the passion and power come to your heart. Yes, embrace that you’re a woman!“ Passt das noch so richtig ins Jahr 2018?

Während sich Laura am Swimmingpool zeigt, präsentiert sich Celine Dion (Schweiz 1988) in einem solchen. Sie nutzte eine schwüle Nacht in Singapur, um auf dem Dach ein erfrischendes Bad zu nehmen und sich dabei ablichten zulassen – wie es sich für die Fashion-Queen gehört natürlich in einem geschmackssicheren Badeanzug.

Nicht in einem Swimmingpool, sondern in einem Jacuzzi entspannte sich dieser Tage Netta Barzilai (Israel 2018) vor einem abendlichen Auftritt in der israelischen Stadt Eilat am Roten Meer. Auch ihr gratulieren wir zur Wahl des Badeanzugs, der grandios ihre Persönlichkeit unterstreicht.

Weniger begeistert sind wir von Philipp Kirkorov (Russland 1995), den wir letztens schon für sein Bild aus einem Swimmingpool kritisieren mussten. Nun ist alles noch schlimmer: statt sich nur auf einer Liege-Badenudel treiben zu lassen, nimmt er diesmal einen lebenden Delphin in Beschlag. Das ist Tierquälerei!

Dann doch lieber einen überdimensionierten, künstlichen, pinkfarbenen Flamingo – oder ist das etwa ein Schwan? Der Trend ist unter ESC-Stars zwar schon ein bisschen sehr Juli 2018, aber wir wollen gnädig sein und Christer Björkman (Schweden 1992) seinen Spaß lassen. Immerhin ist der Mann gerade 61 geworden und tollt hier im schwedischen See Vättern – bei vermutlich nur knapp über null Grad Wassertemperatur.

Letztes Wasser- und Urlaubsbild für heute: Edsilia Rombley (Niederlande 1998, 2007; im Foto vierte von links) lässt es sich gerade mit einer kunterbunten Truppe auf Curaçao gutgehen. Mit dabei ist auf jeden Fall ihr Mann Tjeerd TJ Oosterhuis, dem sie die Hand auf die Schulter legt. Wir nehmen außerdem an, dass die beiden Töchter der beiden ebenfalls an Bord sind und vor dem Paar stehen.

Das Liebesgeständnis der Woche kommt von Dmitry Koldun (Weißrussland 2007) und geht an seine Frau Victoria. Geradezu lyrisch schreibt er auf Instagram zu diesem Bild: „Mein Sommer war anders: Arbeit im Studio, am Strand, Hochzeit von Freunden, Konzertangelegenheiten … Aber immer das Gleiche – ich war umgeben von Menschen, von denen ich mich nicht trennen wollte. Der Sommer ist vorbei, einige Geschichten auch, aber unsere – nein!“

Allein im Bett, aber nicht allein im Schlafzimmer ist auf dem folgenden Bett Ruth Lorenzo (Spanien 2014). Schließlich bedarf es jemanden, der so ein Foto schießt. Ob derjenige auch daran beteiligt war, das Bettzeug so zu verknorkeln, und ob er die Rose hinterlassen hat – wir wissen es alles nicht. Aber das Bild ist schön.

Wir bleiben bei der körperlichen Verfassung: Isaiah Firebrace (Australien 2017) will sich fit machen für seine bevorstehende neue Platte und trainiert dafür jetzt mit einem Personal-Trainer bei Fitness First. Das Ganze unter dem Hashtag #summerready – klar, down under ist der Winter ja auch gerade erst vorbei.

Body-Tuning der anderen Art hat Elias Kozas von Koza Mostra (Griechenland 2013) an sich vornehmen lassen. Im Tattoo-Studio Dirty Roses hat er sich ein Septum (also einen Nasenring) setzen lassen. Auch hier hätte man ja gedacht, dass der Trend langsam vorbei wäre…

… andererseits trägt Mélovin (Ukraine 2018) auch so ein Septum auf dem Cover seiner neuen Single. Die heißt „That’s Your Role“ und wurde gerade veröffentlicht. Ein Blogleser hatte dazu schon ganz passend kommentiert, dass man sogar ohne Probleme sein gesungenes Englisch verstehen würde. Stimmt!

Alexander Rybak (Norwegen 2009) kann sich derweil freuen. Sein nerviger Ohrenwurm „That’s How You Write a Song“ hat mittlerweile Platin-Status erreicht. Es sei ihm gegönnt.

Weiter als Singersongwriter unterwegs ist Tom Dice (Belgien 2010). Er ist ja auch so ein unscheinbares Instagram-Blatt. Wir freuen uns aber, dass er zum folgenden Foto selbstironisch kommentierte: „Me and her ukulele“. Da würden wir gern mehr sehen – und hören.

Claudia Faniello (Malta 2017) ist sich bekanntermaßen für keine Werbeaktion zu billig. Diesmal war sie aber nur beim maltesischen Radiosender net fm zu Gast und zeigte ihre Zähne. Ihren Zahnarzt kann sie in jedem Fall weiterempfehlen.

Und nun die Auflösung von Erratet den Star. In der letzten Woche fragten wir Euch, wer das hier ist:

Bei dem grünen Latex-Wesen handelt es sich natürlich um Michał Szpak (Polen 2016). Der polnische Nachname Szpak heißt auf Deutsch tatsächlich Star. Das sollte nicht verwechselt werden mit Alexei Wladimirowitsch Worobjow, dessen Nachname aus dem Russischem übersetzt Spatz heißt, was dann wiederum auch erklärt, warum er sich Alex Sparrow nennt – und wir ihnen auch mal gern Spatz Alex.

Der erste Tipp kam von ESCFrank und war auch gleich korrekt.

Damit zur neuen Frage von Erratet den Star. In dieser Woche geht es um eine Sängerin, die sich auf einen Banküberfall oder das gezielte Entfernen von Mitessern vorbereitet. Unser Tipp: Sie war in den 1990er Jahren beim deutschen Vorentscheid dabei. Ihren langfristigsten Erfolg hatte sie in einer TV-Serie, deren Titelmelodie von einer Band stammt, die ein Jahr vor dem gesuchten Star beim deutschen Vorentscheid der große Durchbruch gelungen war. Wer kann das sein? Die Auflösung gibt’s in der nächsten Ausgabe von ESC privat.

ESC privat ist das People-Magazin des PRINZ ESC-Blog. Jede Woche gibt’s aktuelle News über ESC-Stars, die sie selbst auf Instagram gepostet haben. Wir nehmen (nicht immer nur) die ersten 13 Bilder der von uns abonnierten Künstler und teilen sie mit Euch. 

ESC privat Archiv

ESC privat (12): Michael Schulte und Stig Rästa mit Nachwuchs, Richard Herrey kandidiert, Gaitanas Cellulite-Tipp
ESC privat (11): Simon Webbe heiratet, Trijntje Oosterhuis patchworkt, Eleni Foureira verewigt
ESC privat (10): Aliona Moon heiratet, Elena Ionescu hat entbunden, Simon Webbes Junggesellenabschied
ESC privat (9): Barei, Elena und Marie schwanger, Benjamin Ingrosso springt nackt, Lee Lin Chins Abschied
ESC privat (8): Franka Batelić heiratet, Igor Cukrov heiratet, Christer Björkman geht baden
ESC privat (7): Can Bonomo heiratet, Lea Sirk gewinnt, Alexander Rybak gibt Beziehungstipps
ESC privat (6): Celine Cool, Hochschulehren für SuRie und Eduard Romanyuta, Imris Abschied
ESC privat EXTRA: So erholen sich die Stars in der Wüste, am Wasser und beim Aktivurlaub
ESC privat (5): Dafna Dekel feiert Kirkorovs Sohn, Carolas Text-Blackout, Toojis Walk of Shame
ESC privat (4): Netta trifft Prinz William, Hadise wählt, Charlotte Perrelli wieder schwanger
ESC privat (3): Måns kuschelt, Paula Seling schwitzt und Nadav Guedj ist schwer verliebt
ESC privat (2): Michael Schulte heiratet, Michelle schmust, Yohanna zeigt Muskeln
ESC privat (1): Margaret Berger schwanger, Eldar wird 29, Alexander Rybak genest