ESC privat (3): Måns kuschelt, Paula Seling schwitzt und Nadav Guedj ist schwer verliebt

Dass sich das Ausbildungsjahr 2017/2018 dem Ende nähert, zeigt sich auch bei unseren ESC-Stars. Die machen nämlich nicht nur Musik für die Ohren. Manche haben auch ganz schön was zwischen den Ohren. Und wer viel arbeitet, hat sich natürlich Erholung in der Sonne verdient. Diese und weitere spannende News, beeindruckende Bilder und unerwartete Wiedersehen – nur hier bei ESC privat. Los geht’s!

Wir haben bisher in unserer Rubrik den Nachwuchs von Måns Zelmerlöw (Schweden 2015) noch gar nicht gewürdigt. Vielleicht war es auch gut zu warten. Denn wann hat ein ESC-Star seinen Stammhalter schon einmal so verträumt (und fast schon Anne-Geddes-esk) präsentiert, wie auf dem Aufmacherfoto?! Albert Ossian heißt das Kind, wobei Ossian der zweite Vorname ist. Das ist – im Gegensatz zur englischen Mutter Ciara Janson – irisch und bedeutet so viel wie kleiner Hirsch.

Altersmäßig schon etwas weiter ist Amir Haddad (Frankreich 2016), dessen vermutlicher Nachwuchs offensichtlich denselben Friseur hat wie der Herr Papa. Nur ein eigenes Getränk in der Hand fehlt dem Kind noch – und das gehört auf Mykonos doch einfach dazu!

Einen guten Vater gibt auch Koit Toome (Estland 1998 und 2017) ab. Mit Baby Ricky schwimmt und plantscht er im Swimmingpool in Spanien. Trotz Nachwuchs soll es im Hause Toome aber keine Hochzeit mit Freundin Kaia Triisa geben. Sie hätten schon zu viele Scheidungen erlebt. Eben, man kann auch ohne Trauschein glücklich sein.

Um es ob der körperlichen Darbietung der nackten Väter vorwegzunehmen: Wir haben uns dafür entschieden, Nackedeis und Rui Andrades als selbstverständliche Instagram-Kunstform hinzunehmen und entsprechende Bilder zu jedem beliebigen Zeitpunkt in ESC privat einzubauen. Andrea Demirović (Montenegro 2009) ist optimal geeignet, das zu illustrieren, zumal „💦“ ihr einziger Kommentar zu diesem Bild war.

Da loben wir uns doch Søren Bregendal (Dänemark 2016). Er informiert uns im Zusammenhang mit dem folgenden Foto nämlich darüber, dass er besorgt ist um die Situation der Ozeane und deren Vermüllung mit Plastik. Aus diesem Grund hat er immer seine umweltfreundliche und PVC-freie Wasserflasche von @waterbottles.dk (und ein Handtuch für den Strand) bei sich. Recht so!

Wir bleiben noch bei Urlaubsschnappschüssen im und am Wasser. Daniel Diges (Spanien 2010) turtelt gerade auf der mexikanischen Isla Mujeres, verschweigt aber, wer die Schönheit an seiner Seite ist.

Deutlicher ist da schon Nadev Guedj (Israel 2015). Im Pool des Hotel Indigo in Tel Aviv knutscht er mit Michelle Segev. Die beiden turteln und fummeln, wo sie nur können – übrigens auch angezogen auf der Tanzfläche (Foto unten).

Bei so vielen Fotos am Pool und Meer stellt sich die Frage, wer überhaupt für die Sicherheit der ESC-Stars im Wasser sorgt. Die Antwort ist eindeutig: Lindita Halimi (Albanien 2017). Warum sie „Baewatch“ und nicht „Baywatch“ betreibt, hat sich dem Autor bisher nicht erschlossen. Kann jemand helfen?

Dass es ohne Schweiß keine Sommerfigur gibt, weiß natürlich nicht nur Lindita, sondern auch Paula Seling (Rumänien 2010, 2014). Für sie hat die Arbeit im Fitnessstudio aber noch einen weiteren Mehrwert: es ist das beste Mittel gegen Müdigkeit – sagt sie zumindest auf Instagram.

Genügend Müdigkeit dürfte auch Michelle (Deutschland 2001) im Gym vertrieben haben. Letzte Woche haben wir noch von ihrem neuen Liebesglück berichtet. Dass Liebe nicht durch den Magen geht und dort in Pfunden hängen bleiben muss, zeigt sie uns in dieser Woche. Was für ein trainierter Bauch – und immer noch vergleichsweise natürlich anzuschauen. Eat this, Jóhanna Guðrún Jónsdóttir aka Yohanna!

À propos Sport: Seit letzter Woche rollt bei der Fußball-WM in Russland der Ball. An unseren ESC-Stars scheint das weitgehend vorbeizugehen. Eine löbliche Ausnahme ist Emmelie de Forest (Dänemark 2013), die sich aber auch erst seit letztem Jahr für diese Mannschaftssportart interessiert. Dabei geht’s ihr wohl wie den meisten unserer Leser: erst mit der WM-Qualifikation des dänischen Teams verfolgt sie die entsprechenden Ereignisse mit höherer Aufmerksamkeit.

Kurz vor Mittsommer endet in den nordischen Ländern das Schuljahr. Entsprechend viele Bildungsabschlüsse werden erreicht und gefeiert. Frans (Schweden 2016) hat nun nicht nur einen fünften Platz beim ESC, sondern auch das Abitur in der Tasche. Diesen großen Tag feiert er zusammen mit seiner Zwillingsschwester Filippa (links mit der weißen Mütze) und der gesamten Familie.

Einen Schritt weiter als Frans ist Justs (Lettland, 2016). Er hält sein „Diploms“ in den Händen und darf sich nun Gesangslehrer für Pop- und Jazzmusik nennen. Natürlich bietet er seine Dienste gleich auf Instagram an: „Wer möchte sich für eine Klasse anmelden?“

Nicht seinen eigenen Hochschulabschluss, sondern den seiner Partnerin feierte dieser Tage ein ehemaliger ESC-Sieger. Na, erkannt? Richtig, das ist Tanel Padar (Estland 2001). Seine schöne Ehefrau Lauren Villmann hat ihr Jurastudium an der Rechtsfakultät der Universität Tartu abgeschlossen.

Aus der Rubrik „nicht erkannt“ kommt auch das folgende Bild. So alt hatte man Goran Karan (Kroatien 2000) nun auch nicht in Erinnerung. Oder liegt das nur daran, dass ihm der tanzende Sack fehlt, den er seinerzeit in Stockholm mit auf der Bühne hatte?

Weil immer genörgelt wird, wir würden uns zu wenig um Mélovin (Ukraine 2018) kümmern, hier eines der wenigen Fotos von ihm, auf denen er mal nicht auf der Bühne steht. Ganz ehrlich: das mag zwar sein Beruf sein, es ist aber auch etwas langweilig. Wer von den Lesern auch immer einen direkten Draht zu ihm haben mag: wir wollen mehr private Fotos von ihm!

Etwa so wie von Roman Lob (Deutschland 2012). Unfrisiert, aber mit süßem Hund sitzt er auf einer Bank und ist ganz im Einklang mit sich. Aber Moment, was hält er da in der Hand? Ein Smartphone? Dann hat wohl doch jemand anderes das Foto geschossen? Könnte die Person womöglich seine Frau Alina sein? Egal, genau solches Fotomaterial wollen wir! Natürlich nehmen wir auch welches mit weniger Textilien.

Und der Körper der Woche gehört in dieser Woche Loreen (Schweden 2012), die sich folgendermaßen im Stockholmer Grand Hotel präsentierte:

ESC privat ist das People-Magazin des PRINZ ESC-Blog. Jede Woche gibt’s aktuelle News über ESC-Stars, die sie selbst auf Instagram gepostet haben. Wir nehmen (nicht immer nur) die ersten 13 Bilder der von uns abonnierten Künstler und teilen sie mit Euch. 

ESC privat Archiv

ESC privat (2): Michael Schulte heiratet, Michelle schmust, Yohanna zeigt Muskeln
ESC privat (1): Margaret Berger schwanger, Eldar wird 29, Alexander Rybak genest