ESC privat EXTRA: So erholen sich die Stars in der Wüste, am Wasser und beim Aktivurlaub

Finally Vacation! So wie Michael Schulte (Aufmacherfoto) freuen sich derzeit viele ESC-Stars über den verdienten Urlaub – und bombardieren uns mit ihren Fotos. Wir haben die schönsten für Euch ausgesucht: von pink-farbenen Schwimmhilfen, übers Kirschenpflücken bis hin zu einem Salto rückwärts ins Meer ist alles dabei. Diese und weitere spannende News, beeindruckende Bilder und unerwartete Wiedersehen – nur hier bei ESC privat EXTRA – Vacation 2018. Los geht’s!

Auch wenn es uns Normalsterblichen häufig anders vorkommt: Viele ESC-Stars müssen tatsächlich (hart) für ihren Lebensunterhalt arbeiten – und haben sich dann natürlich auch einen erholsamen Urlaub verdient. Der frisch verheiratete Michael Schulte hat offenbar in Dänemark Station gemacht und lümmelt dort im Whirlpool.

Aber Urlaub heißt für unsere Stars nicht nur Faullenzen. So reitet Marco Mengoni (Italien 2013) zwar nicht „durch Nacht und Wind“, aber er genießt doch sichtlich die Langsamkeit in der Wüste. Dort könnte ihm glatt Elena Gheorge (Rumänien 2009, Foto unten) den Weg versperren – und zwar bekleidet in Versace, Hilfiger und Fila.

Der klassische Urlaub der gereiften ESC-Stars unterscheidet sich nicht wirklich von uns Nicht-Stars: Familienurlaub ist angesagt – schließlich lässt man die Kleinen schon genug allein, wenn man auf Tournee ist. Ani Lorak (Ukraine 2008) erholt sich etwa mit Ehemann Murat Nalçacıoğlu und Tochter Sophia (wir berichteten) auf Santorin.

Auf dem italienischen Festland, konkret in den Cinque Terre, urlaubte Selma Björnsdóttir (Island 1999, 2005) mit ihren Kindern. Diese stammen aus der Ehe mit ihrem Ex-Mann Rúnar Freyr Gíslason (Island ESC-Tänzer 2006). Eine erwachsene männliche Begleitung, die Selma eindeutig hätte zugeordnet werden können, wurde auf Instagram nicht gesichtet.

Zurück nach Griechenland und dort nach Mykonos (was noch häufiger erwähnt werden wird). Sakis Rouvas (Griechenland 2004, 2009) präsentierte sich im Myconian Avaton Resort frischverliebt mit seiner im letzten Jahr geehelichten Frau Katia Zygouli.

Ein Bild von keinem Liebes-, sondern einem fröhlichen Geschwisterpaar erreichte uns aus Kanada. Sandy Mölling (Deutschland 2008) fährt hier gerade mit ihrer Schwester durch Cobourg, Ontario. Mit ihr habe sie immer den größten Spaß, schreibt sie dazu auf Instagram. Dennoch ist Sandy ohne sie weitergereist und befindet sich bereits in Los Angeles.

Ebenfalls im Norden, allerdings in Europa ist Fuad Backović aka Deen (Bosnien-Herzegowina 2004, 2016) unterwegs. Während er vor der Öresundbrücke vergleichsweise zurückgenommen-maritim gekleidet ist, zeigte er sich abends vor einer Brücke im Zentrum Malmös deutlich farbenfroher (Foto unten).

Andere alleinreisende Männer zog es eher in den noch heißeren Süden. Sebalter (Schweiz 2014) gönnte sich auf Sardinen eine Auszeit, bevor er seine Konzert-Saison fortsetzte.

In heimischen Gefilden urlaubt Slavko Kalezić (Montenegro 2017). Dort bereitet er sich nach eignen Angaben bereits auf neue Projekte vor.

Hovig Demirjian (Zypern 2017) scheint eine optimale Mischung aus erholsamen Tagesausflügen und abendlichen Auftritten gefunden zu haben. Wo das erste Foto (mit Mütze) entstand, ist nicht klar. Am Tag drauf kraxelte er aber am Cape Greco, am südöstlichen Ende Zyperns durch die Felsen.

Wir sagen es ungern: Aber noch etwas besser in shape als Hovig zeigte sich sein Landsmann Constantinos Christoforou (Zypern 1996, Griechenland 2002, Zypern 2005). Das obere Foto entstand am Solymar Beach auf Mykonos, das untere etwas später an einem unbekannten Ort.

Einen weiteren einzelnen Mann haben wir ebenfalls auf Mykonos entdeckt. Und fasst wäre er in der Kategorie Erratet den Star gelandet. Aber natürlich haben alle Lior Narkis (Israel 2003) bereits erkannt.

Fast hätte es für Schweden fürs Halbfinale bei der Fußball-WM in Russland gereicht. Viktor Frisk (Schweden Vorentscheid 2015, 2016, 2018) hat im Nikki Beach in Magaluf, der mallorquinischen Hochburg der Schweden, dennoch allen Grund zur Freude: Samirs und sein WM-Song „Put Your Hands Up För Sverige“ lag zeitweise auf Platz eins der schwedischen Spotify-Charts.

Ebenfalls auf Mallorca genoss Ann-Sophie (Deutschland 2015) das schöne Wetter und ein paar entspannte Momente am Pool. Dass sie ihren Körper im Griff hat, zeigte sie uns unlängst mit ihren Fußballfotos – und jetzt also auch am Pool in Palma.

Wir bleiben in Spanien, gehen aber aufs Festland. Gut gelaunt wie wir sie kennen, zeigt sich dort Guri Schanke (Norwegen 2007) mit einem neuerstandenen Rock. Da kann man die Hitze doch gleich viel besser ertragen.

Alternativ kann man natürlich auch aufs bzw. ins Wasser gehen. Dort könnten unsere Künstler mittlerweile eine Art ESC-Star-sitzt-auf-pinkem-Bade-Flamingo-Memory mit ihren aufmerksamen Instagram-Followern spielen. Das aufblasbare Freizeitutensil, das sich auch bei Krethi und Plethi großer Beliebtheit erfreut, fasziniert die Grand-Prix-Teilnehmer und inspiriert zu Fotos – wie zum Beispiel Krista Siegfrieds (Finnland 2013).

Typisch dänisch – mit Zigarette und Bierflasche – inszeniert sich Philipp Thornhill (Dänemark 2015) mit dem pinken Flamingo im Pool. Die daneben schwimmende Ananas würde man auch gern mal sehen, da sie ja seit Eleni Foureiras „Fuego“-Promo-Video zu besonderen ESC-Ehren gekommen ist.

Der Flamingo-Trend ist auch bis nach Russland geschwappt, wobei eigentlich in die Türkei. Denn dort machte Polina Gagarina (Russland 2015) im Bellis Deluxe Hotel in Belek Urlaub. Die Zweite von Wien ist aber immer für Innovationen aufgeschlossen und präsentierte bereits ein Mini-Einhorn-Schwimmring (Foto unten).

Diese Einhorn gibt auch in der großen Ausführung – und dann auch noch in der Regenbogen-Pride-Version! – , auf der sich Monika Linkytė (Litauen 2015) offenbar auf einem Gewässer im Heimatland treiben lässt. Ihr ESC-Duettpartner Vaidas Baumila (Litauen 2015) ist zwar auch auf dem Wasser unterwegs, allerdings mit einem Wakeboard (für das es offenbar tolle rote Schuhe gibt).

Zurück zum Einhorn. Das hat in der großen, Regenbogen-freien Version auch ein anderer ESC-Künstler für sich entdeckt – und für ein sexuell leicht aufgeladenes Foto genutzt: Aleksander Walmann (Norwegen 2017). Der Sänger kann aber sich aber offenbar auch aktiv erholen – zum Beispiel beim Angeln in wohl kühleren Breitengraden (Foto unten).

In ähnlichen Gefilden tummelte sich Svala Björgvinsdóttir (Island 2017). Auch oder vielleicht gerade der Sommer eignet sich offenbar, um den Sólheimajökull, eine Gletscherzunge des Mýrdalsjökulls im Süden Islands, zu bezwingen.

Wem das zu kalt ist und wem zu viele Wolken das Rumliegen in der Sonne verwehren, kann sich aber auch auf dem Golfplatz betätigen, so wie Kati Wolf (Ungarn 2011). Die Sängerin werden wir übrigens beim ECG-Treffen am 24. November in Köln bewundern können (neben Ari Ólafsson und Lena Valaitis).

Nochmal nach Norwegen. Knut Anders Sørum (Norwegen 2004) scheint ein kleiner Eisenbahn-Nerd zu sein. Auf jeden Fall freut er sich diebisch, im Cockpit eines neuen Zugs der Gjøvikbanen sitzen dürfen, die von Oslo aus nach Norden führt.

Am Steuer eines Quads saß auf Kreta hingegen Koldun (Weißrussland 2007). Eigentlich wollte er sicher behelmt ordentlich Gas geben. Das ging aber nicht, weil – wie er auf Instagram schrieb – die Kette abgefallen war. Auf jeden Fall hat er es am Ende nach Hause geschafft, sonst hätte er aus dem Badezimmer nicht das zweite Foto posten können.

Den einzigen Beleg eines entspannten Großstadt-Aufenthalts haben wir von Nina Sublatti (Georgien 2015) vorliegen. Hier bummelt sie durch die Straßen unterhalb des Hradschins in der tschechischen Hauptstadt Prag – und zeigt dabei viel Bein.

Sommerzeit ist Früchtezeit. Und so betätigt sich Intars Busulis (Lettland 2009) als vermeintlicher Erntehelfer. Auch sonst bekommen wir auf Instagram den Eindruck, dass mit ihm ganz gut Kirschenessen ist.

Bei Philipp Kirkorov (Russland 1995) wären wir diesbezüglich nicht so überzeugt. Aber er hat vor einiger Zeit ja auch keine Kirschen, sondern Erdbeeren gepflückt. Und zwar mit niemand geringerem als Igor Dodon, dem Präsidenten Moldawiens (im Foto links). Dennoch: So richtig gern würden wir mit unserer Badenudel nicht neben Kirkorov im Pool des MGM Grand Las Vegas treiben wollen – bei dem Gesichtsausdruck (Foto unten).

Zum Abschluss brauchen wir da noch mal freundlichere Fotos. Was machen eigentlich die Publikumssieger vom ESC 2015 so? Ginaluca Ginoble (Italien 2015), auf dessen Fußballkünste wir in der letzten Woche hingewiesen hatten, entspannte am Wochenende am Strand von Roseto degli Abruzzi.

Auf das Wasser zog es vor einiger Zeit bereits Ignazio Boschetto (Italien 2015), der mit einem Motorboot um Lampedusa kreuzte – und bei Bedarf dort auch auch mal die Gitarre rausholte. Ein Künstler ist eben auch in der Freizeit ein Künstler.

Noch eine Nummer kraftvoller saust Piero Barone (Italien 2015) mit einem Jet Ski über das Meer. Ohne Brille hätten wir ihn kaum erkannt. Hoffen wir mal, das es ihm ohne Brille anders geht.

Den sportlichsten Einstieg ins kühlende Nass wählte – soweit wir das abschließend beurteilen können – Robin Bengtsson (Schweden 2017). Am St Peter’s Pool auf Malta stürzt er sich mit Jeans-Shorts bekleidet rückwärts und mit einem Salto in die Fluten. Sage noch einer, er könne nur auf dem Laufband seine Bewegungen koordinieren.

☀️🧜🏽‍♂️

A post shared by Robin Bengtsson (@robinbengtssons) on

Da dies eine EXTRA-Ausgabe von ESC privat ist, gibt es hier die Rubrik Erratet den Star nicht. Die nächste Folge des Rätsels folgt nächsten Donnerstag.

ESC privat ist das People-Magazin des PRINZ ESC-Blog. Jede Woche gibt’s aktuelle News über ESC-Stars, die sie selbst auf Instagram gepostet haben. Wir nehmen (nicht immer nur) die ersten 13 Bilder der von uns abonnierten Künstler und teilen sie mit Euch. 

ESC privat Archiv

ESC privat (5): Dafna Dekel feiert Kirkorovs Sohn, Carolas Text-Blackout, Toojis Walk of Shame
ESC privat (4): Netta trifft Prinz William, Hadise wählt, Charlotte Perrelli wieder schwanger
ESC privat (3): Måns kuschelt, Paula Seling schwitzt und Nadav Guedj ist schwer verliebt
ESC privat (2): Michael Schulte heiratet, Michelle schmust, Yohanna zeigt Muskeln
ESC privat (1): Margaret Berger schwanger, Eldar wird 29, Alexander Rybak genest