ESC-Songcheck (21): „You and me“ von Joan Franka


Nach sieben erfolglosen Jahren gehen die Niederlande 2012 in Baku auf den Kriegspfad. Das Hippiemeisje Joan Franka singt „You And Me“ in Aserbaidschan. Gekleidet in einem viel diskutierten Indianer-Outfit rollte sie im Superfinale des „Nationaal Songfestivals“ das Feld von hinten auf und gewann mit Hilfe der Zuschauer die nationale Entscheidung.    

In den letzten sieben Jahren blieb unser einst sehr eurovisionsfreudiges westliches Nachbarland stets in den Halbfinals des Eurovision Song Contest stecken. 2011 in Düsseldorf gab es sogar nur den letzten Platz. So entschied der verantwortliche Sender TROS eine offene Ausschreibung auszurufen. Vor dem Sendezentrum wurde ein großer Koffer postiert und man konnte seine Beiträge hineinwerfen. Es reichte schon aus, einen Text hineinzufügen oder sein Interesse schriftlich zu bekunden.

Die TROS konnte den erfahrenen Produzenten John de Mol für eine Zusammenarbeit gewinnen. Zum Unmut vieler abgelehnter Interessenten erhielt der Bruder von Linda de Mol und Ex von Willeke Alberti (ESC 1994) auch großen Einfluss bei der Auswahl der Kandidaten. Von den sechs Teilnehmern entstammten fünf seiner Produktion „The Voice Of Holland“.

Wie bei „The Voice“ traten die Künstler zunächst im Duell an. Joan Franka durfte sich mit einer der Favoritinnen Raffaela Paton messen und schlug sie knapp mit 53,7 %.  Im Finale fühlte sie sich zunächst als die unglückliche Dritte hinter Pearl Jozefzoon und Ivan Peroti, denn sowohl die Fachjury als auch die internationalen Beobachter aus 41 Ländern sahen in ihr nicht die Siegerin. Doch die Fernsehzuschauer drehten das Ergebnis und Joan überholte die Konkurrenz. Mit 37, 1 % ging sie als Erste durchs Ziel.

Joan Franka wurde als Ayten Kalan am 2. April 1990 in Rotterdam geboren. Ihren türkischen Vater verlor sie schon im Alter von zwei Jahren. Mit siebzehn stand sie zum ersten Mal auf der Bühne,  doch der große Durchbruch kam 2010 mit ihrer Teilnahme bei „The Voice Of Holland“. Sie erreichte die sechste Sendung und wurde Fünfte in der Gruppe des späteren Siegers Ben Saunders. Bei den Battles sang sie übrigens zusammen mit Yvette de Bie, die 2005 Elfte mit „Someone Like You“ bei der nationalen Vorentscheidung in den Niederlanden wurde.

Joan Franka in „The Voice of Holland“

Der Produzent Holger Schwedt wurde auf Joan aufmerksam. Er unterstützte sie bei ihren weiteren Aktivitäten und in der Vorbereitung auf den „Nationaal Songfestival 2012“.

Ihren Song „You And Me“ komponierte Joan Franka gemeinsam mit Jessica Hoogeboom, die sie im Aufwachraum einer Klinik nach einer Stimmband-OP kennenlernte. Der Text stammt  aus der Feder der Interpretin, die damit in ihre Kindheit zurückkehrt. Passend zu ihrem Outfit, bei der nationalen Endausscheidung erinnert sie sich an die gemeinsamen Momente beim kindlichen Cowboy- und Indianerspiel.

Niederlande 2012: Joan Franka – You and Me

Der Song offeriert Country- und Liedermacherelemente, die dem Lied den richtigen Groove geben. Kombiniert mit der nasalen Stimme fühlt man sich schnell in das Ambiente eines Saloons im Wilden Westen versetzt.

„You And Me“ erreichte Platz 1 der niederländischen Single-Charts Top 100.

Großes mediales Echo fand zudem das Indianer-Kostüm. Ob es richtig sei, bei einem internationalen Wettbewerb ein solches Outfit zu tragen, stellten viele zur Diskussion. Selbst eine indianernahe Organisation äußerte ihre Bedenken.

Ich persönlich kann mit dem Lied wenig anfangen und anhand meiner Reaktion beim Live-Blog läßt sich nachvollziehen, dass ich diesem Lied persönlich wenig Chancen für einen Finaleinzug einräume. Insbesondere das Outfit empfinde ich als sehr gewöhnungsbedürftig. Aber die Reaktionen vieler Grand Prix Enthusiasten und der Blog-Kollegen lassen in mir doch die Hoffnung weiter keimen, dass es den Niederlanden nach sieben Jahren wieder gelingt ins Finale zu kommen.

Aber die Startnummer 3 spricht auch gegen einen Finaleinzug. Nur zwei schafften bisher bei 12 Halbfinals den Weg in die Samstagabendshow. Letztes Jahr erlitten die 3JS für die Niederlande auf dieser Startposition richtig Schiffbruch mit einem letzten Platz im Halbfinale.

Hoffen wir mal, dass die Einschätzung der Blogger mit 43 % auf Platz 11 im Halbfinale in die richtige Richtung weist und die Niederlande vielleicht doch die Friedenspfeife mit der Eurovision über einen glücklichen Finaleinzug rauchen können.

Hier gibt es Joan Franka auf Facebook, hier ist ihre offizielle Seite und hier unser Live-Blog zum Nationaal Songfestival am 26. Februar 2012.

PRINZ-Blog-Urteil:

Songqualität: 5/10
Interpretation: 4/10
Chancen auf Finaleinzug: 43 % nach Ansicht der Blogger im zweiten Halbfinale