ESC-Songcheck (28): „Nebo“ von Nina Badric

Na, wer jetzt denken mag, Armen hat heute doch keinen hübschen Mann beim „ESC-Songcheck“ erwischt… Tja, der hat offensichtlich noch nicht das offizielle Video aus Kroatien gesehen. Der geneigte Zuschauer wäre da sicher ganz gern beim Dreh Regie-Asisstent gewesen. Aber das Schönste kommt bekanntlich zum Schluss…

Wobei ich feststellen muss, die kroatische Sängerin Nina Badric ist eine durchaus bezaubernde Frau und hat Sex-Appeal. Außerdem ist sie schon seit Jahren im Show-Business tätig und ein Vollprofi in ihrem Metier. Schon als Kind sang sie im Mädchenchor „Zvjezdice“ (Sternchen) – süß… oder?!!

Oft genug hatte sie auch bereits bei den kroatischen Vorentscheidungen teilgenommen – bereits bei der allerersten im Jahre 1993. Damals belegte sie allerdings nur Rang 8. 2003 kam sie zumindest noch knapp hinter Claudia Beni auf den zweiten Platz. Dazwischen lagen ebenfalls einige Versuche, ihr Heimatland beim ESC zu vertreten. Geschafft hatte sie es bisher nicht.

Diverse Alben und unzählige Tourneeen hat die Dame bereits auf dem Buckel und ist – wie kann es anders sein – natürlich in der gesamten Region des ehemaligen Jugoslawien bekannt.

Vielleicht war das der Grund, wieso sie vom kroatischen Fernsehen HRT einfach mal so für Baku bestimmt wurde. Am 18. Februar durfte Nina dann in einer TV-Show, die eigens auf sie zugschnitten war, ihren Beitrag zum ersten Mal dem Publikum präsentieren.

Von vielen Fans wird „Nebo“ (Himmel) jedoch im Grunde nur als „Geplätscher“ empfunden. Womit sie Recht haben mögen. Zumindest in der Originalversion gehts echt einmal rechts rein und gleich wieder links raus und spätestens beim nächsten Song ist es vergessen. „Nebo“ hat jedoch nun ein neues Arrangement bekommen. Dadurch kommt die Dramatik des Songs besser zur Geltung. Ob und wie das über die Fernsehbilder flimmern wird – bleibt abzuwarten. Je nachdem, wie die Kroaten den Song auf der Bühne präsentieren werden, könnten sie nach 2-jähriger Abstinenz wieder den Sprung ins Finale schaffen.

Ich glaube, ich vertrete die Meinung der meisten Fans, wenn ich sage, dass dies einer der sogenannten Wackelkandidaten ist, bei dem es schwierig vorherzusagen ist, wie das Spiel ausgeht.

So oder so befürchte ich, dass die hübschen Männer aus dem Video wohl zu Hause bleiben werden.

Kroatien 2012: Nina Badric – Nebo

Link zur Website 

PRINZ-Blog-Urteil

Songqualität: 6/10
Interpretation: 5/10 (beurteilt nach der Präsentation im Februar)
Chancen auf Finaleinzug: 51%  (und damit Platz 8 im zweiten Semi-Finale nach Ansicht der Blogger)