Eurovision Cruise 2014: Mit der Perrelli nach Tallinn

Eurovision Cruise 2014: An Bord der M/S Baltic Queen

Zum mittlerweile fünften Mal fand neulich auf der Route Helsinki-Tallinn die jährliche Eurovision Cruise der Ostsee-Fährgesellschaft Tallink statt. An Bord waren neben zahlreichen ESC-Fans aus ganz Europa natürlich auch Stargäste: zwei einheimische Acts, ein Fan Favourite und eine Siegerin. Und getanzt wurde ohne Sperrstunde bis morgens um 6, als die Sonne längst wieder über der estnischen Hauptstadt aufgegangen war.

Während thematische Entertainment-Cruises eigentlich jedes Wochenende auf den wichtigsten Ostsee-Routen stattfinden und sehr beliebt sind bei Finnen, Esten und Schweden, steht bei Tallink eine pro Jahr unter dem Motto „ESC“. Das hat sich mittlerweile auch unter den europäischen ESC-Fans rumgesprochen, und weil der Termin immer noch reisefreundlich im September liegt, zieht das Event auch alljährlich Dutzende von Fans aus dem Ausland an.

Eurovision Cruise 2014: Plakat Eurovision Cruise 2014: Vorbereitungen für den großen Abend OGAE Finland bietet daher auch ein Rahmenprogramm an: Am Freitag davor findet stets eine weitere Ausgabe der EUROVISION FANCLUB NIGHT im Club Hercules in Helsinki statt, und am Sonntagabend nach der Rückfahrt ein Karaoke-Abend in der Mann’s Street Bar.

Dieses Jahr hatte man der Freitagsparty noch ein Warm-Up-Dinner vorgeschaltet, sowie am Samstagmittag vor der eigentlichen Cruise eine dreistündige Mini-Tour entlang der Küste vor Helsinki mit einem kleinen Ausflugsboot.

Eurovision Cruise 2014: Warm-Up-Schiffstour vor Helsinki Eurovision Cruise 2014: Warm-Up-Schiffstour vor Helsinki Eurovision Cruise 2014: Warm-Up-Schiffstour vor HelsinkiAn Bord gab es ein leichtes, leckeres Büffet mit Meeresfrüchten und Salaten, auf dem Oberdeck wurde ESC-Musik geboten und natürlich auch getanzt.

Eurovision Cruise 2014: Warm-Up-Schiffstour vor Helsinki Eurovision Cruise 2014: Warm-Up-Schiffstour vor Helsinki Eurovision Cruise 2014: Warm-Up-Schiffstour vor Helsinki

Und dann ging’s los….

Die große Cruise startete wie gewohnt ab Helsinki gegen 18 Uhr am Samstagnachmittag, über Nacht im Hafen von Tallinn, mit Rückkehr am Sonntag gegen 16.30 Uhr.

Knapp 24 Stunden also an Bord des Liniendampfers M/S Baltic Queen, der auf zwei Decks einen Konzertsaal, mehrere Bars, Pubs und verschiedene Restaurants, sowie eine Menge Einkaufsmöglichkeiten bietet. Unter den fast 2000 Fahrgästen also einige Hundert ESC-Fans, die sich nach Stärkung am Buffet oder in den A-la-Carte-Lokalen dann zum Karaoke und später zum großen Konzertabend im „Starlight Palace“-Saal einfanden.

Eurovision Cruise 2014: Abfahrt aus Helsinki Eurovision Cruise 2014: An Bord mit Nicki Eurovision Cruise 2014: Konzertsaal 'Starlight Palace' Eurovision Cruise 2014: CatCatCatCat (FIN 1994) waren die Moderatorinnen der ganzen Show. Erster Act auf der Bühne die Jungrocker von Softengine (FIN 2014), die eine schöne Auswahl ihrer bisherigen Arbeit vorstellten und als Lokalmatadoren frenetisch gefeiert wurden.

Eurovision Cruise 2014: Softengine Eurovision Cruise 2014: Softengine Eurovision Cruise 2014: Softengine Eurovision Cruise 2014: Softengine Eurovision Cruise 2014: Softengine Eurovision Cruise 2014: SoftengineNicki French (UK 2000) bediente dann die Disco-Fraktion, brachte ihre bekannten Dance-Songs und natürlich auch den ESC-Beitrag von 2000 im Original-Outfit (das sie gerade noch so anziehen konnte, der Mantel ging vorn nicht mehr ganz zu).

Eurovision Cruise 2014: Nicki French Eurovision Cruise 2014: Nicki French Eurovision Cruise 2014: Nicki French Eurovision Cruise 2014: Nicki French Eurovision Cruise 2014: Nicki French Eurovision Cruise 2014: Nicki FrenchCharlotte Perrelli (SWE 1999, 2008) brachte schließlich die Hardcore-Fans zum Jubeln, bediente sie mit all ihren Mello-Krachern und scheute am Bühnenrand auch nicht den direkten Kontakt zu den Fans.

Eurovision Cruise 2014: Perrelli-Fans aus UK Eurovision Cruise 2014: Perrelli-Fan-Shirt Eurovision Cruise 2014: Charlotte Perrelli Eurovision Cruise 2014: Charlotte Perrelli Eurovision Cruise 2014: Charlotte Perrelli Eurovision Cruise 2014: Charlotte Perrelli Eurovision Cruise 2014: Charlotte Perrelli Eurovision Cruise 2014: Charlotte PerrelliDie Nacht wurde dann in einem anderen Salon fortgeführt, wo DJ Werneri (vom OGAE Finland) und DJ Ohrmeister bis morgens um 6 im Wechsel den Dancefloor füllten.

Eurovision Cruise 2014: After Show Party Eurovision Cruise 2014: Infoscreens an Bord der M/S Baltic Queen Eurovision Cruise 2014: Infoscreens an Bord der M/S Baltic QueenDraußen war mittlerweile schon wieder hellichter Tag, und während die meisten sich bis mittags zum Schlummern in die Kabinen verzogen, verbrachten die ganz Abgebrühten mit kaum Schlaf den Vormittag in der Altstadt von Tallinn zum Spazieren und Frühstücken.

Auf der Überfahrt zurück nach Helsinki konnte das Publikum noch ein ESC-Drag-Show plus CatCat verfolgen, oder den strahlenden Sonnenschein an Deck genießen – tatsächlich war das ganze Wochenende über nochmal richtig Sommer an der Ostsee mit Temperaturen in den Mittzwanzigern. Ungewöhnlich für die Jahreszeit und Region, aber dafür umso schöner.

Eurovision Cruise 2014: CatCat als Conchitas Eurovision Cruise 2014: CatCat als Conchitas Wer immer noch nicht genaug hatte und noch nicht zurückfliegen musste, konnte dann abends noch zum Karaoke zusammenkommen, bei dem vornehmlich finnische und schwedische ESC- und Mello-Stücke geboten wurden – auch von Nichtfinnen und Nichtschweden.

Die nächste Eurovision Cruise bei Tallink findet dann in einem Jahr wieder statt, doch wer nicht so lange warten will und keine Scheu vor der Dunkelheit und Kälte des finnischen Winters hat, der kann im Dezember nach Helsinki kommen: die Konkurrenz der VIKING LINE bietet am Wochenende des 13./14.12. eine kleine ESC-Cruise mit Fabrizio Faniello an – und dazu eine Disco mit DJ Ohrmeister 😉

Eurovision Cruise 2014: Abfahrt aus Tallinn Eurovision Cruise 2014: Abfahrt aus Tallinn