Eurovision Cruise 2015: Leinen los mit Sonia, Ivi und Sanna

Eurovision Cruise 2015 - Sanna Nielsen

Ein ESC Wochenende der Superlative: 2 Pre-Parties, 1 After-Party und dazu als Hauptevent eine Mini-Kreuzfahrt von Helsinki nach Tallinn und zurück gemeinsam mit Sonia Evans (UK 1993), Ivi Adamou (Zypern 2012) und Sanna Nielsen (Schweden 2014). ESC Fans aus 36 Nationen ließen sich diesen Leckerbissen nicht entgehen.

Ins Leben gerufen wurde der Eurovision Cruise im Jahr 2010 durch OGAE Finnland – und etablierte sich innerhalb weniger Jahre in der Champions League der ESC Off Season Events. Nachdem man 2010 mit Gästen aus 2 Nationen gestartet war, verkündete OGAE Finnland Präsident Jouni (im Foto rechts) diesmal stolz vom neuen Teilnehmerrekord: ESC Fans aus 36 Nationen hatten Tickets geordert.

Eurovision Cruise 2015 Emma

Los ging es am Freitag Abend mit einer Eurovision Pre Party in Helsinkis Night Club Hercules. An den Turntables bei allen Events – Prinz Blogger DJ Ohrmeister. Er bediente die Fan Crowd mit einem Mix aus Party Krachern, aber auch selten gehörten ESC Perlen. Nach einer kurzen Nacht ging es mittags an Bord der „Emma“:  ein Sightseeing Cruise entlang der Küste rund um Helsinki stand auf dem Programm.

Eurovision Cruise 2015 Emma

Für nur 20 Euro gab es ein leckeres Lunch Buffet, Sightseeing im Archipel rund um Helsinki und eine Open Air ESC Disco. Auch Fan Darling Ivi Adamou war mit an Bord und mischte sich unter die Fans.

Eurovision Cruise 2015 Helsinki Eurovision Cruise 2015 Ivi Eurovision Cruise 2015 DJ Ohrmeister Eurovision Cruise 2015 Emma

Das gesamte ESC Weekend ist perfekt aufeinander abgestimmt. Der nachmittägliche Sightseeing Cruise endet dann direkt im Westhafen von Helsinki, wo kurze Zeit später das Boarding für die Mini Kreuzfahrt auf der Baltic Queen beginnt.

Eurovision Cruise 2015 Boarding Eurovision Cruise 2015 Baltic Queen

Die Baltic Queen ist mit 212m Länge und 10 Decks ein imposantes Schiff. Wenn gerade kein ESC Cruise ansteht bedient es den Fährverkehr zwischen Helsinki, Tallinn und Stockholm. Bis zu 2800 Passagiere finden hier Platz. Wer den Eurovision Cruise über einen Promo Code buchte (diesen Code erhielt man über OGAE Finnland), bekam die Premium Außenkabine im Doppelzimmer für 45 Euro pro Person. In diesem Preis waren dann schon sämtliche Events, Konzerte und Partys auf der Baltic Queen inkludiert.

Eurovision Cruise 2015 Baltic Queen Eurovision Cruise 2015 Sunset

Nach dem Boarding konnte man entspannt an Deck die ESC Fans aus aller Welt begrüßen oder den romantischen Sonnenuntergang genießen. In den Gängen und in den Kabinen wurde das Schiff übrigens mit ESC Musik beschallt, sodass manche Passagiere tanzend über die Gänge liefen oder torkelten, je nach Alkoholgenuss …. an Bord gab es nämlich einen großen Supermarkt in dem man sich zollfrei und günstig eindecken konnte.

Eurovision Cruise 2015 Programm

Höhepunkt des Eurovision Cruise war natürlich das rund 10-stündige ESC Party-Programm im Starlight Palace mit Karaoke, Konzert, Disco und Final Party. Als erster ESC Top Act stieg Sonia Evans in den Ring. Sie hatte 1993 beim ESC in Millstreet für UK den 2. Platz mit „Better the Devil you know“ belegt.

Eurovision Cruise 2015 Sonia Eurovision Cruise 2015 Sonia

Bekannt geworden war Sonia mit ihren von Stock Aitken Waterman produzierten Top Hits „You’ll never stop me from loving you“ (UK No.1) und „Listen to your Heart“. Auch bei der Charity Produktion Band Aid 2 war sie dabei (zusammen mit Kylie Minogue, Cliff Richard , Lisa Stansfield uvm).

Eurovision Cruise 2015 Sonia

Nachdem sich Sonia in den frühen 90igern von den Erfolgsproduzenten getrennt hatte schrieb sie einige Lieder selbst und spielte im Musical Grease die Rolle der Sandy. Daher gehört auch die Coverversion von „Hopelessly devoted to you“ von Olivia Newton-John zu ihrem Repertoire. Was macht Sonia heute? Beim Small Talk berichtete die inzwischen 44-jährige Sonia von Engagements in Helsinki und einem kommenden Projekt in Brasilien.

Eurovision Cruise 2015 Sonia

Als nächstes war Ivi Adamou an der Reihe. Sie startete ihr Set sofort mit ihrem größten Hit „La La Love“ und der Starlight Palace stand Kopf.

Eurovision Cruise 2015 Ivi Adamou Eurovision Cruise 2015 Ivi Adamou

Ivi war 2009/2010 durch den 6. Platz bei der zweiten Staffel von „X Factor“ Griechenland bekannt geworden. 2012 durfte sie Zypern beim ESC in Baku vertreten und landete mit 65 Punkten auf einem respektablen 16. Platz. Douze Points ergatterte Ivi damals aus Schweden, wo ihr ESC Song „La La Love“ in den Charts bis auf Platz 6 kletterte. Welche Songs hatte Ivi auf der Baltic Queen für die Fans dabei? Sie überraschte mit Songs von Britney Spears und Justin Timberlake.

Eurovision Cruise 2015 Ivi Adamou Eurovision Cruise 2015 Ivi Adamou

Dann war es Zeit für den Stargast des Abends – Sanna Nielsen gab sich die Ehre. Schwedens Schlagerqueen entschädigte manch ungeduldigen ESC Fan, der zuvor gerne mehr Songs mit ESC Bezug gehört hätte.

Eurovision Cruise 2015 Sanna Nielsen Eurovision Cruise 2015 Sanna Nielsen

Die 30-jährige Sanna hatte zwischen 2001 und 2014 ingesamt sieben Mal am schwedischen Melodifestivalen teilgenommen – 6 ihrer Mello Hits bekamen die Baltic Queen Passagier zu hören. Höhepunkte ihres frenetische gefeierten Auftritts waren „Empty Room“, „Undo“ und „I’m in Love“. Das Publikum wollte Sanna dann auch gar nicht mehr gehen lassen. Erst als Sanna nochmal „I’m in Love“ zum Besten gab, war das Party-Volk zufrieden gestellt und der Starlight Palace stand Kopf.

Eurovision Cruise 2015 Sanna Nielsen

Eurovision Cruise 2015 Sanna Nielsen

Bis in die frühen Morgenstunden um 6 Uhr gab es dann Partys im Starlight Palace und in der Ibiza Disco sowie in zahlreichen Gängen und Kabinen.

Eurovision Cruise 2015

Am Sonntag vormittag bestand die Gelegenheit einen Ausflug nach Tallinn zu unternehmen. Estlands Hauptstand mit knapp 450.000 Einwohnern lässt sich gut zu Fuß erkunden. Rund 20 min benötigt man vom Schiff bis in die historische Altstadt die zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Besonders sehenswert sind die Unterstadt und der Domberg.

Eurovision Cruise 2015 Tallinn

Eurovision Cruise 2015 Talinn

Eurovision Cruise 2015 Talinn

Am Sonntag nachmittag steht dann die Rückreise nach Helsinki auf dem Programm und die Cruise Final Party – eine tragische ESC Show mit Jukka K & Divet. Auch hier war der Starlight Palace wieder zum Bersten gefüllt und man war gut beraten sich frühzeitig einen Platz zu sichern. Die beiden Diven zogen dabei den halben ESC Jahrgang 2015 mit Parodien durch den Kakao.

Eurovision Cruise 2015 Final Party

So schaffte es die beleibte Bojana Stamenov beispielsweise nicht durch die Tür und performte „Beauty never lies“ eingeklemmt im Türrahmen. Monika Kuszynska hingegen kam mit ihrem Rollstuhl so schwungvoll auf die Bühne, dass sie in den Zuschauerraum stürzte. Natürlich durften auch Auftritte von Conchita und Mans nicht fehlen.

Eurovision Cruise 2015 Final Party

Um 16 Uhr legte die Baltic Queen dann wieder in Helsinki an. Zuvor stürmten hunderte Passagiere noch einmal den Supermarkt und schafften palettenweise alkoholische Getränke von Bord. Fast direkt im Anschluss (von 18 Uhr bis 2 Uhr) fand dann im Manala Club in Helsinki die After Cruise Party statt.

Eurovision Cruise 2015

Noch ein Wort zu der „ESC Mini-Kreuzfahrt“: wer hier Erholung, Ruhe und Entspannung à la AIDA, Mein Schiff und Co erwartet, wird wahrscheinlich enttäuscht werden. Obwohl das ganze als Mini-Kreuzfahrt auf der Homepage von Tallink angeboten wird, handelt es sich eher um eine Fährfahrt mit „lauten“ Partys und Events rund um die Uhr. Das Publikum auf der Baltic Queen ist im Vergleich zu sonstigen ESC Events deutlich jünger und weiblicher. Die Gelage in den Gängen und Kabinen erinnern bisweilen an exzessive Schullandheim-Partys. Nicht wenige Passagiere habe die Nächte komplett durchgefeiert.

Wer jedoch Freunde und ESC Fans aus aller Welt treffen möchte und genug Hummeln im Hintern hat, der ist hier genau richtig und wird viel Spaß haben.

Eurovision Cruise 2015

Wer vor oder nach dem Cruise noch eine Nacht in Helsinki drangehängt hat, konnte sich dann sogar noch etwas „erholen“ von den vielen Festivitäten. Hier zum Abschluss ein paar Impressionen von Finnlands Hauptstadt. Hier gibt es nämlich allerhand zu entdecken: einen sehr schönen Dom, eine imposante Felsenkirche oder man schlendert über den Marktplatz und gönnt sich Rentier-Köttbullar oder Elch-Würstchen.

Helsinki Dom

Helsinki Felsenkirche

Helsinki Köttbullar Elch und Rentier

Zum Abschluss ein herzliches Dankeschön an OGAE Finnland und insbesondere Jouni Pihkakorpi für die Organisation dieses in jeder Hinsicht besonderen Eurovision Events!