ESC Gala Night Luxemburg 2014: „Ohne Wurst, aber mit Rückkehr-Quickie und viel Euphorie“

ESC Gala Luxemburg 2014-Loreen1©Marc PrinzBlog

Die Ereignisse überschlugen sich bei der 7. Eurovision Gala Night im Großherzogtum Luxemburg. Zunächst hagelte es eine Last-Minute-Absage von Conchita Wurst und dann drängte die ESC Siegerin von 1992 Linda Martin die luxemburgische Kultusministerin zu einer spektakulären Rückkehr-Zusage des Großherzogtums – und ganz viel Musik und ESC Stars gab es natürlich auch!

Erstmals fand das Charity Event zugunsten des Roten Kreuzes Luxemburg im Casino 2000 in Mondorf-les-Bains statt. Für nur 30 Euro im Vorverkauf  (35 Euro an der Abendkasse) bekommt man hier ein ESC Event geboten, dass sich von den sonstigen Clubtreffen und ESC Parties deutlich unterscheidet. Durch die edle Location und den Dresscode „smart/elegant“ fühlte sich so mancher Gala Besucher an die „gute alte Grand-Prix-Zeit“ zurück erinnert – nur das Orchester im Graben fehlte.

ESC Gala Luxemburg 2014-Casino 2000©Marc PrinzBlog

Bereits eine Stunde vor Gala-Beginn bildeten sich lange Schlagen vor dem Casino und die Gäste reisten tatsächlich aus allen Ecken Europas an. Das Publikum war extrem bunt gemischt mit vielen Familien und Kindern.

ESC Gala Luxemburg 2014-Intro©Marc PrinzBlog

Das Moderations-Duo Mireille Meyer (bekannt durch Eldoradio) und OGAE Luxemburg Präsident Eric Lehmann führten charmant und mehrsprachig durch den Abend, mussten aber gleich zu Beginn eine Hiobsbotschaft verkünden:
die aktuelle ESC Gewinnerin Conchita Wurst zeigte dem Charity Event ihre kalte Schulter und zog ihre Zusage nur 3 Tage vor der Gala wieder zurück. In einer Videobotschaft erklärte sie, dass sie und ihr Team sich kurzfristig entschieden haben just an diesem Wochenende den Videoclip für ihre neue Single „Heroes“ zu drehen.

ESC Gala Luxemburg 2014-Conchita©Marc PrinzBlog

Aber auch ohne Wurst war das Line-Up der Gala vom Allerfeinsten. Los ging es mit Marion Welter (Foto unten), die 1992 das Großherzogtum mit ihrem Titel „Sou fräi“ vertrat. Sie landete damals mit nur 10 Punkten auf dem drittletzten Rang. Vorletzter wurde seinerzeit übrigens ein gewisser Christer Björkman.

ESC Gala Luxemburg 2014-Marion Welter

Mit Alex Rybak betrat dann der erste ESC Gewinner die Bühne im Casino 2000. Er machte Stimmung mit seinem Mega-Hit „Fairytale„, bis heute mit 387 Punkten und 169 Punkten Vorsprung der höchste ESC-Sieg ever. Aber auch seinen Soundtrack „Into a Fantasy“ vom DreamWorks -Film „Drachenzähmen leicht gemacht 2“ hatte er im Gepäck.

ESC Gala Luxemburg 2014-Alex Rybak1©Marc PrinzBlog

ESC Gala Luxemburg 2014-Alex Rybak2©Marc PrinzBlog

Für Linda Martin war der Auftritt bei der Gala Night eine kleine Zeitreise. Schließlich hatte sie 1984 in Luxemburg mit dem von Johnny Logan geschriebenen Song „Terminal 3“ einen überraschenden zweiten Platz belegt. 1992 mit „Why me“ schaffte sie dann wieder mit einer Logan Komposition endgültig den ESC-Sieg.

ESC Gala Luxemburg 2014-Linda Martin1©Marc PrinzBlog

Dass Linda Martin auch zur Furie werden kann, musste bereits ein „Odious little man“ beim irischen Vorentscheid 2014 erfahren. Dies scheint auch bis zur anwesenden luxemburgischen Kultusministerin Maggy Nagel vorgedrungen zu sein, dass man Linda besser nicht wiederspricht. Jedenfalls forderte Linda vehement an die Adresse der Kultusministerin mit energischem Ton „Isn’t it time for Luxemburg to return to Eurovision?“.

ESC Gala Luxemburg 2014-Linda Martin2©Marc PrinzBlog

 

Linda Martin in „You odious little Man“ (ab ca 1:20 min)

Die arme Maggy wusste sich nicht zu helfen und antworte mit „Yes“ und dann nahm das Unheil seinen Lauf. Rasend schnell verbreitete sich das Gerücht über die Rückkehr Luxemburgs zum ESC. Als die gute Maggy Nagel (Foto unten) bemerkte was sie angerichtet hatte, schob sie tags darauf ein offizielles Statement hinterher: „Von staatlicher Seite ist es nicht geplant, die Teilnahme Luxemburgs am Eurovision Song Contest durch öffentliche Gelder zu finanzieren oder hierfür einen Sponsor zu suchen.“ Somit bleibt es vorerst bei 5 ESC Siegen für Luxemburg.

ESC Gala Luxemburg 2014-Maggy Nagel©Marc PrinzBlog

Und dann wurde es Zeit den Top Act der Eurovision Gala 2014 anzukündigen: Loreen, die kurzfristig für Conchita Wurst eingesprungen war. Das Publikum in Luxemburg traute den Augen nicht. Ist das wirklich die schüchterne und mystische Loreen, die in Baku ganz Europa verzauberte?

ESC Gala Luxemburg 2014-Loreen5©Marc PrinzBlog

Loreen lachte viel, wirkte sehr herzlich und suchte immer wieder den Kontakt zum Publikum. Sie hatte Dance-Mixes von „My Heart is refusing me“ und „We got the Power“ mitgebracht.

ESC Gala Luxemburg 2014-Loreen2©Marc PrinzBlog

ESC Gala Luxemburg 2014-Loreen3©Marc PrinzBlog

Bei ihrem Nr. 1 Hit „Euphoria“ riss es das Publikum aus den Sitzen und es gab Standing Ovations für Loreen, die damit mehr als nur Ersatz für Conchita war.

ESC Gala Luxemburg 2014-Loreen4©Marc PrinzBlog

ESC Gala Luxemburg 2014-Audience©Marc PrinzBlog

Ein weiterer Höhepunkt der Gala ist traditionell der ESC Contest, bei dem 16 Sängerinnen und Sänger mit ESC Cover Songs gegeneinander antreten. Mit von der Partie war zum Beispiel auch der in Deutschland in ESC Kreisen bereits bekannte Mirko Buljan, der mit „Era stupendo“ und einem raffinierten Costume Change das Publikum auf seine Seite ziehen wollte.

ESC Gala Luxemburg 2014-Mirko Buljan

Gewonnen hat jedoch verdient die süße Ines Pinto (Portugal) mit einer gefühlvollen und gleichzeitig stimmgewaltigen Interpretation von „Senhora do Mar„. Ines (Foto unten links) bekam den Preis von der letztjährigen Siegerin des Cover Contests verliehen.

ESC Gala Luxemburg 2014-Ines Pinto©Marc PrinzBlog

ESC Gala Luxemburg 2014-Moderation

Nach der gelungenen Gala verabschiedete OGAE Luxemburg Präsident Eric Lehmann (Foto oben rechts) die Gäste sowie die Kultusministerin und leitete über zur After-Show-Party im Foyer des Casinos. Ganz stilvoll wurde dort in Cocktail-Kleidern zu ESC Songs bis in die frühen Morgenstunden getanzt. An den Turntables sorgte JP von Eurovision Radio International für besten ESC Sound.

ESC Gala Luxemburg 2014-JP Disco©Marc PrinzBlog

ESC Gala Luxemburg 2014-Party©Marc PrinzBlog