Fabian Raad-McAndrew (Joy Flemings Neffe) träumt von ESC Teilnahme

Erst war es monatelang ruhig um Deutschlands ESC-Konzept für 2018. Dann folgte ein mysteriöser Casting-Aufruf, der nicht vom NDR initiert wurde und nun bringt sich Joy Flemings Neffe Fabian Raad-McAndrew als deutscher ESC Teilnehmer selbst ins Spiel.

Der 30-Jährige Fabian Raad-McAndrew ist der Sohn von Joy Flemings Bruder und Rock’n’Roll-Sänger Otto Raad und lebt derzeit in London, wo er einen Friseur-Salon betreibt. Er träumt davon in die großen Fußstapfen von Joy Fleming zu treten und für Deutschland beim Eurovision Song Contest anzutreten.

Wie kam es dazu? Am 12.10. wurde im Mannheimer Morgen ein Interview mit Raad-McAndrew veröffentlicht. Auch der SWR griff die Story auf.

Im Interview berichtet Fabian Raad-McAndrew, dass er 2015 auf einem Brauereifest in Mannheim den Anstoß für seine Gesangskarriere bekommen habe und er nun seit 2 Jahren in London Gesangsunterricht nehme, mittlerweile bei Dr. Voice, der auch schon Sam Smith unterrichtet hat.

Die Musikrichtung von Fabian Raad-McAndrew ist der Modern Blues. Um eine Hörprobe von seinem musikalischem Schaffen zu bekommen, finden sich bei YouTube ein paar interessante Songs, z.B. „Choose me“ (wie passend für seinen Appell an den NDR) sowie „Completely“.

Fabian Raad-McAndrew – „Choose me“

Überraschend: Einen ESC Song mit dem Thema „Gleichgeschlechtliche Beziehungen“ soll es auch schon geben. Laut Interview wurde der Song bereits im Mai geschrieben und heißt „Colourblind“ (dt.: farbenblind).  Im Song verarbeitet Fabian die positiven wie auch negativen Erfahrungen, die er im Alltag mit seinem dunkelhäutigen Ehemann erlebt. Den angeblichen ESC Song sucht man im Netzt derzeit natürlich noch vergebens.

Fabian Raad-McAndrew – „Completely“

Selbstbewusst: Auf die Frage, ob ihn die jüngste deutsche Pannenserie beim ESC und das schlechte Abschneiden seiner Tante nicht abschrecken, antwortet er selbstbewusst, dass er seine eigenen Erfahrungen machen möchte.

Pikant: Wegen einer möglichen ESC Teilnahme führte Fabian Raad-McAndrew bereits Gespräche mit dem NDR, so ist es zu lesen. Ob der NDR gar eine Direktnominierung in Erwägung gezogen hat oder ob Fabian tatsächlich beim deutschen Vorentscheid 2018 antreten wird, darüber lässt sich nur spekulieren. Der NDR möchte jedenfalls weitere Informationen zum Deutschen ESC Vorentscheid 2018 „zeitnah“ veröffentlichen. Es bleibt also spannend.

Social Media-Tipp: Auf seiner Facebook-Seite schildert Fabian, wie stolz er ist, das Cover seiner Mannheimer Lieblingszeitung zu zieren sowie über seinen Werdegang und den ESC zu sprechen.