From Vienna with Love: Neues Album & Konzerte von Conchita

Endlich ist es soweit: Conchita zweites Album „From Vienna with Love“ ist fertig und wurde bei einer großen Gala im Wiener Konzerthaus präsentiert. Das neue Album der ESC-Siegerin von 2014 ist gespickt mit bekannten Balladen und hingebungsvolle Diven-Songs – symphonisch arrangiert im einzigartigen Klang des weltbekannten Wiener Orchesters. Im Anschluss an den Gala-Abend geht Conchita nun in Deutschland und Österreich auf Tour.

Was waren das doch für turbulente und außergewöhnliche Jahre für die im Jahr 2011 von Tom Neuwirth ins Leben gerufene Kunstfigur Conchita. 2014 gewinnt Conchita für Österreich den 59. Eurovision Song Contest in Kopenhagen und wird mit den Siegesworten „We are Unstoppable“ über Nacht zu einer der bekanntesten Identifikationsfiguren der LGBTQIA+ Community weltweit. Ein Highlight jagte das Nächste: im Oktober 2014 singt sie vor dem Europaparlament in Brüssel und im November 2014 trifft sie auf UN-Generalsekretär Ban Ki-moon, der Ihren Auftritt als einen „Moment der Lehre über Menschenrechte.“ lobte.

Fast ein Jahr gönnte sich Conchita dann, bis Mitte Mai 2015 das Debutalbum „Conchita“ erschien. Es enthält Songs wie „Rise Like A Phoenix“, „Heroes“ , „You Are Unstoppable“ oder „Firestorm“ und offerierte uns Powerballaden, Pop und Swing sowie Dancefloor-Tracks. Seit 2016 spielte Conchita mit Live-Band dann zahlreiche Konzerte in Österreich, Deutschland und der Schweiz.

Zusätzlich erhielt Conchita zahlreiche Awards und absolvierte in den letzten Jahren unzählige Auftritte und TV-Shows in über 20 Ländern weltweit und fungierte 2017 und 2018 als Host für den Life Ball, Wiener Festwochen sowie die Amadeus Austrian Music Award-Gala. Bei Conchitas Auftritten, sei es als Sängerin, als Star der internationalen Modeszene oder am politischen Parkett, schimmert stets ihr großes Engagement für Respekt und Vielfalt durch. Conchita war Ambassador der Europride Amsterdam 2016, Gaststar bei der World Pride Madrid 2017 und ist Botschafterin der in Wien geplanten Europride 2019.

Und genau das ist auch die Krux: mit ihren Auftritten und Statements polarisiert Conchita. Jeder kennt sie, jeder hat eine Meinung zu ihr und sie wird geliebt und gehasst. Bis weilen rückt zu sehr in den Hintergrund, dass sie ja Musikerin und Sängerin ist. Da wird in den Medien dann mehr über ihr „männlicheres“ Aussehen spekuliert oder vielleicht gar das Ende der Kunstfigur Conchita.

Die größte Leidenschaft von Conchita ist und bleibt aber die Musik. Von daher ist die Veröffentlichung des zweiten Albums sicher keine leichte Aufgabe für Conchita und gleicht einem Balance-Akt. Wie kam es nun zur Veröffentlichung von „From Vienna With Love“?
Ihr gemeinsamer Open Air-Auftritt bei den Wiener Festwochen 2017 begeisterte zigtausende Zuschauer am Wiener Rathausplatz und vor den Fernsehapparaten. Beflügelt von diesem Erfolg kam die Idee der Kooperation von Conchita und den Wiener Symphonikern.

Conchitas zweites Album „From Vienna with Love“ umfasst 12 Titel. Es ist eine bunte Mischung aus Coverversionen, die für sie eine ganz besondere Bedeutung haben und die sie einmal in ihrem eigenen Stil interpretieren wollte. Ein neuer Track „Have I Ever Been In Love“ ist auch mit dabei, der Conchitas Liebe zum James Bond Sound intensiv aufgreift. Apropos James Bond-Sound: Conchitas grandioser ESC Sieger-Song „Rise Like A Phoenix“ wurde ebenfalls neu aufgenommen und die Fans dürfen sich sogar auf eine komplett neue Strophe freuen.

Conchita ließ sämtliche ausgewählte Hits von dem österreichisch-italienischen Dirigenten und Komponisten Guido Mancusi umarrangieren. Die jahrelange Arbeit von Mancusi mit den Symphonikern hört man heraus. Der Sound ist voll und bombastisch gewürzt mit Conchitas Pathos. Es bleibt auch Raum für ausgiebige Soli der Symphoniker mit Harfen, Bläsern oder Streichern. Wer einmal in die Songs hineinhören möchte, kann dies auf Conchitas Instagram Account tun.

Die Songauswahl spannt einen Bogen von Céline Dion über Sam Smith und Alanis Morissette bis hin zu Barbra Streisand, Shirley Bassey und Hildegard Knef mit Titeln aus „Love Story“, „Pocahontas“, „The Sound of Music“ und James Bond-Filmen. Mein Anspiel-Tipp ist „All By Myself“ (Eric Carmen/Céline Dion). Hier zeigt Conchita perfekt ihr gesangliches Können in Kombination mit einem starken instrumentalen Arrangement der Wiener Symphoniker. Ja, bei diesem Album hat Conchita ordentlich geklotzt und nicht gekleckert.

Hier die Tracklist:
Writing’s on the Wall
Have I Ever Been in Love
Colors of the Wind
The Sound of Music
Get Here
Where Do I Begin
All by Myself
The Way We Were
Rise Like a Phoenx
Moonraker
Uninvited
Für mich soll’s rote Rosen regnen

Natürlich darf auch eine neue Tour im Anschluss an das zweite Album nicht fehlen. Leider gab es bei den Terminen in Deutschland jedoch einige Absagen. Hier nun Conchitas Konzert-Kalender:

CONCHITA & WIENER SYMPHONIKER LIVE:
20.10.2018 – Wien, Konzerthaus

CONCHITA & BAND LIVE:
18.11.2018 – Dresden, Erlwein Capitol
02.12.2018 – Graz, Orpheum
03.12.2018 – Linz, Posthof
04.12.2018 – Salzburg, Szene
05.12.2018 – Innsbruck, Treibhaus
08.12.2018 – Wien Birthday Special, Halle E im MuseumsQuartier

Website / Facebook / Instagram / Twitter

Die Bild-Rechte liegen bei SONY.