Fünf Songs für Hellas: Vier Ladies und ein Loverboy

Bildschirmfoto 2015-02-28 um 14.40.32
Nanu, singt etwa ‚Desperate Housewive Susan‘ alias Teri Hatcher im griechischen Vorentscheid? Nein, die Dame (Bild) heißt Thomai Apergi und gehört zu den 5 Acts, die sich am 4. März für das griechische ESC-Ticket bewerben. Dazu haben die Herrschaften ihre Songs alle in einem Parkhaus präsentiert. Hier sind die Videoclips zum Reinhören.

Griechenland hat derzeit eine Menge Baustellen und eigentlich anderes zu tun, als sich um einen ESC-Vorentscheid zu kümmern. Nach der Abwicklung des Staatsfernsehens ERT steht die Nachfolgegesellschaft NERIT, die erst noch in die EBU aufgenommen werden muss, auch schon wieder vor dem Aus. Die neue Linksregierung will offenbar wieder den alten Status quo herstellen.

Nichtsdestotrotz wurde erneut der Privatsender MAD TV für eine Kooperation für den Vorentscheid gewonnen, der durch reines Televoting entschieden wird. Die Griechen haben erneut wie im letzten Jahr die Wahl unter 5 Titeln. Vier Damen und ein blondierter Pseudotanzboy (der Tanz erschöpft sich dann aber doch im Vibrieren der Hüfte und einigen Armstreckungen) bewerben sich um das ESC-Ticket eines Landes, das noch niemals im Semifinale gescheitert ist.

Hier sind die 5 Songs – neben viel Pop sind auch ein paar landestypische Töne zu hören und ein Song ist sogar in Griechisch. Alle Clips wurden im selben deprimierenden Setting, einem leerstehenden Parkdeck, aufgenommen. Ob die Show am Mittwoch auch dort stattfindet?

Thomai Apergi & Legend – Jazz & Sirtaki

Barrice – Ela

C:REAL – Crash And Burn 

Shaya Hansen – Sunshine

Maria-Elena Kiriakou – One Last Breath

 

Nun, da gibt es sicherlich weitaus lahmere Auswahlen in dieser Saison. Wer wäre die beste Wahl für Wien? Wir bloggen den griechischen Vorentscheid am 4. März live.

[poll id=“289″]