Keine Ballade aus Belgien! Loïc Nottet im Pop-Rap-Reggae-Style mit „The Rhythm Inside“

Loïc Nottet ist farbenfroh

Loïc Nottet, Vize bei „The Voice Belgique 2014“ und diesjähriger belgischer ESC Vertreter, tritt mit einem selbstgeschriebenen Gute-Laune-Fusion-Song an, der Elemente aus Pop, Reggae und Schulhof-Rap miteinander mixt. Das allein ist ein wunderbarer neuer Akzent in einem Jahr, der bislang von getragenen Balladen und anderen pathetischen Songangeboten dominiert wird. Jetzt mit Video und Umfrage!

Loïc Nottet RHYTHM INSIDE Single CoverNoch gibt es nur ein 30sec-Snippet vom diesjährigen belgischen ESC-Beitrag, wir präsentieren das Video, sobald es „on air“ geht. Der Song heißt „Rhythm Inside“ und ist von dem 18jährigen Loïc selbst komponiert worden. Der Text wiederum kommt von Beverly Jo Scott, sie war sein Coach bei „The Voice Belgique“. Dort hatte Loïc Nottet im vergangenen Jahr mit guten Erfolg teilgenommen, er wurde in der dritten Staffel des von John del Mol entwickelten und auch in Belgien sehr erfolgreichen Castingsformats mit knappen Abstand Zweiter.

2013 durfte bekanntlich  der damalige Sieger von “The Voice Belgique”, Roberto Bellarosa, für den französischsprachigen TV-Sender RTBF nach Malmö fahren – und machte seine Sache dort gar nicht schlecht. Er wurde 12. im Finale. Heute ist der Titel ein gerngehörter Fan-Favorite auf ESC Partys.

Loïc Nottet grooves to Vienna

Da für den ESC in 2015 wieder RTBF, wo „The Voice Belgique“ ausgestrahlt wird, verantwortlich zeichnet, wird die Bellarosa-Erfolgsformel wiederholt. Wie 2013 gibt es eine interne Nominierung des belgischen Vertreters – und es ist a) wieder ein Mann; b) wieder ein Teenager; c) wieder ein Teilnehmer der RTBF-eigenen Show “The Voice Belgique“.

RTBF will es besser machen als der flämische Sender VRT, der im vergangen Jahr in einer groß angelegten Vorentscheidung mit Axel Hirsoux (aktulles Interview von Marc gibt es hier) sogar einen Wallonen ausgewählt hatte (der auch von “The Voice” kam, dort aber frühzeitig ausschied). Axel Hirsoux erreichte in Kopenhagen aber nicht das Finale, sondern landete mit überschaubaren 28 Punkten im ersten Halbfinale auf Platz 14 weit abgeschlagen.

Belgien 2015: Loic Nottet – Rhythm inside

„Wir müssen unbedingt ins Finale, das ist das große Ziel“, sagte Phillippe Coppens vom verantwortlichen Label Sony heute morgen in der beliebten Radioshow  “De ochtend“ („Der Morgen“), wo der Song erstmals vorgestellt wurde. „Wir haben uns bewusst für einen Titel entschieden, der nicht klingt wie ein typisches Eurovisionslied. Und Loïc wird einer der jüngsten Kandidaten sein und seine Welt ist sehr weit weg vom Wettbewerb.“

Loïc Nottet facebook 2015Loïc Nottet facebook 2015 Again

Mehr zu hören von Loïc Nottet gibt es in diesem Premierenportrait des belgischen Acts 2015 von Matthias.

 

[poll id=“317″]