Lesergame: Prinz Austrian Open – Finale

Bildschirmfoto 2015-01-19 um 17.31.24
Wie heißt der beste österreichische ESC-Beitrag aller Zeiten? Im Finale stehen zwei starke Songs aus den 57 Jahren ESC-Geschichte der Alpenrepublik. Wer soll gewinnen? Macht mit und votiert!

Und so geht’s: Wie bei einem Tennisturnier treten jeweils zwei österreichische ESC-Songs gegeneinander an. Jeder Leser hat eine Stimme, die er per Kommentarfunktion demjenigen Titel gibt, der ihm besser gefällt. Die Stimmen aller Leser werden addiert und der Sieger kommt eine Runde weiter. Am Ende – nämlich in dieser Woche – steht ein Finale der beiden aus Lesersicht besten österreichischen ESC-Songs. Mehr zum Konzept steht hier.

In der vergangenen Woche haben 83 Leser abgestimmt – die höchste Zahl seit Beginn dieses Spieles. Die Ergebnisse lauten:

Nadine Beiler – The Secret is Love (2011)………………….38
vs. Marianne Mendt – Musik (1971)………………………45

(1) Conchita Wurst – Rise Like a Phoenix (2014)…….…57
vs. Simone – Keine Mauern mehr (1990)……………………26

Ein glasklarer und ein nicht ganz so klarer Sieg im Halbfinale und wir erhalten ein attraktives Traumfinale zweier starker Songs, zwischen denen sage und schreibe 43 Jahre liegen. Unser Wochenpreis – die Reiseführer zu Hannover und Wien aus der Merian-Reihe Momente und Musik von ABBA – geht diesmal an Leser Dominik1990. Bitte keine Adresse posten, wir fragen per E-Mail an.

Lesergame_Preise

In der kommenden Woche gibt es neben den beiden MERIAN Guides erneut Musik aus Schweden – diesmal von Peter Jöback (zweifacher Melodifestivalen-Teilnehmer) und Eric Saade (signiertes Album).

Und hier nun die letzten Duelle unseres aktuellen Lesergames:

Finale:

(1) Conchita Wurst – Rise Like a Phoenix (2014)
vs. Marianne Mendt – Musik (1971)

Duell um Platz 3:

Simone – Keine Mauern mehr (1990)
vs. Nadine Beiler – The Secret is Love (2011)

Die Leser können per Kommentar mit ihren Favoriten jeder Paarung bis zum Ende der Woche abstimmen. Einsendeschluss ist Samstag, 31. Januar 2015, 18 Uhr.

Ein Voting könnte lauten: „GOLD: Marianne, BRONZE: Simone” oder „1. Conchita, 3. Simone“ oder „Conchita, Nadine“ oder „Marianne, Nadine“, es können auch die Jahreszahlen (zum Beispiel 1971-2011) angegeben werden. Aus Gründen der Fairness darf jeder Leser nur einmal seine Stimmen für die Spiele abgeben. Es müssen beide Duelle bewertet werden, damit das Voting gültig ist.

Und hier sind die Videoclips dieser Woche:

Finale

Conchita Wurst – Rise Like a Phoenix (2014)

Marianne Mendt – Musik (1971)

 

Duell um Platz 3

Simone – Keine Mauern mehr (1990)

Nadine Beiler – The Secret is Love (2011)

 

Nochmal: Die Leser können per Kommentar mit ihren Favoriten jeder Paarung bis zum Ende der Woche abstimmen. Einsendeschluss ist Samstag, 31. Januar 2015, 18 Uhr.

Dies ist die letzte Woche der Austria Open, kommende Woche beginnt dann unser neues Lesergame, der Prinz ESC Best Bottom (Song) Contest, ein Lesergame mit Lesern als Songpaten. Stay tuned.

Als Bonustrack haben wir diesmal was mit Anspruch: Marianne Mendt singt Cole Porter. Unsere beiden Finalistinnen waren übrigens vergangenes Jahr gemeinsam im einer Talkshow des ORF (noch vor dem ESC-Sieg von Conchita). Hier gibt es für facebook-User ein paar Bilder davon zu sehen.