Lesergame: Prinz ESC Best Bottom Song Contest – Rd.1 Teil 11/Rd. 2 Teil 1

Irland Ryan 2013 Probe

Wie heißt die beste ESC-Pleite aller Zeiten? Die letzten drei Duelle der ersten Runde in unserem Best Bottom Contest stehen an und hier treffen wir auf schmuckes Trommelbeiwerk von der grünen Insel. Kommen Ryan Dolan und seine Nackttrommler (Bild) weiter? Macht mit und votet!

Und so geht’s: Wie bei einem Tennisturnier treten jeweils zwei Bottom Songs gegeneinander an. Jeder Leser hat eine Stimme, die er per Kommentarfunktion demjenigen Titel gibt, der ihm besser gefällt. Die Stimmen aller Leser werden addiert und der Sieger kommt eine Runde weiter. Am Ende steht ein Finale der beiden aus Lesersicht besten ESC-Bottom-Songs. Mehr zum Konzept steht hier.

Vergangene Woche stimmten 78 Leser ab. Die Resultate fielen so aus:

(BB) Polen 2008: Isis Gee – For life…………………………….41
vs. (Jalex) Schweiz 2000: Jane Bogart – La vita cos’é………..37

(Festivalknüller) Finnland 1991: Kaija – Hullu yö…….………60
vs. (Marc) Monaco 1959: Jacques Pills – Mon ami Pierrot……18

(nichts) Litauen 2002: Aivaras – Happy you…………………….32
vs. (Uwe) Slowenien 2003: Karmen – Nanana……….………46

(Andi) Dänemark 2002: Malene – Tell me who you are………..17
vs. (Patsch) Deutschland 1975:
Joy Fleming – Ein Lied kann eine Brücke sein…….…….…..61

(Andreas) Schweden 2009: Malena Ernman – La voix………43
vs. (Emalaith89) Spanien 1983:
Remedios Amaya – Quién maneja mi barca…………………….35

Zwei klare, zwei nicht ganz so klare und ein knapper Sieg. Die meisten Stimmen in dieser Woche erhielt Joy Fleming. Damit verabschieden wir uns von den Songpaten Jalex, nichts, Andi, Emalaith89 und Blogger Marc. Selbstverständlich sind alle eingeladen weiter mit abzustimmen, auf dem Weg ins Finale. Unser Wochenpreis geht diesmal an Leser friendstmk. Bitte keine Adresse posten, wir fragen per E-Mail an.

Lesergame Preis MERIAN Wien

Preis in der neuen Woche ist erneut der MERIAN Momente Guide der ESC-Stadt Wien sowie zwei ansprechende Compilations mit Musik, die von den Zeitschriften Petra und Für Sie! zusammengestellt wurden. Auch ESC-ferne Musik kann beglücken.

106 der 117 Songs sind für Runde 1 ausgelost worden, die übrigen 11 erhalten ein Freilos. Von Bloggern nominierte Songs sind von Freilosen ausgeschlossen, jede Woche enthüllen wir einen Song, der gleich ein „Pass“ in Runde 2 bekommt, in dieser Woche zum letzten Mal. Sieben Songs waren noch in Runde 1 übrig und das letzte Freilos geht an:

(kaspar) Irland 2010: Niamh Kavanagh – It’s for you

Und hier sind die letzten Duelle in Runde 1:

(Kontrapunkt) Malta 2009: Chiara – What if we
vs. (Angel (angelov)) Belgien 1973: Nicole Josy & Hugo Sigal – Baby Baby

(Raelfkes) Irland 2013: Ryan Dolan – Only love survives
vs. (Tony) Litauen 1994: Ovidijus Vyšniauskas – Lopšinė mylimai

(togravus) Jugoslawien 1976: Ambasadori – Ne mogu skriti svoju bol
vs. (friendstmk) Slowenien 1996: Regina – Dan najlepših sanj

Dazu kommen die ersten beiden Duelle aus Runde 2:

(Daniel Raphael) Ungarn 2011: Kati Wolf – What About My Dreams?
vs. (Matthias) Niederlande 1960: Rudi Carrell – Wat een geluk

(Jan1985) Slowakei 1998: Katarina Hasprova – Modlitba
vs. (Jabo72) Finnland 1996: Jasmine – Niin kaunis on taivas

Die Leser können per Kommentar mit ihren Favoriten jeder Paarung bis zum Ende der Woche abstimmen. Einsendeschluss ist Samstag, 18. April, 18 Uhr.

Ein Voting könnte zum Beispiel lauten: „Nicole & Hugo, Ryan, Ambasadori, Kati, Jasmine” oder unter Angabe von Ländern und Jahre „BEL’73-IRL’13-YUG’76-HUN’11-FIN’96″. Aus Gründen der Fairness darf jeder Leser nur einmal seine Stimmen für die Spiele abgeben. Es müssen alle Duelle bewertet werden, damit das Voting gültig ist.

Und hier sind die Videoclips dieser Woche:

Duell 1

Malta 2009: Chiara – What if we

Belgien 1973: Nicole Josy & Hugo Sigal – Baby Baby

 

Duell 2

Irland 2013: Ryan Dolan – Only love survives

Litauen 1994: Ovidijus Vyšniauskas – Lopšinė mylimai

 

Duell 3

Jugoslawien 1976: Ambasadori – Ne mogu skriti svoju bol

Slowenien 1996: Regina – Dan najlepših sanj

 

Duell 4 (aus Runde 2)

Ungarn 2011: Kati Wolf – What About My Dreams?

Niederlande 1960: Rudi Carrell – Wat een geluk

 

Duell 5 (aus Runde 2) 

Slowakei 1998: Katarina Hasprova – Modlitba

Finnland 1996: Jasmine – Niin kaunis on taivas

 

Nochmal: Die Leser können per Kommentar mit ihren Favoriten jeder Paarung bis zum Ende der Woche abstimmen. Einsendeschluss ist Samstag, 18. April 2015, 18 Uhr.

Unser Bonustrack kommt diesmal aus Moldawien, wo man nach dem fulminanten Debüt mit der trommelnden Oma 2005 im Folgejahr gleich noch einen draufsetzen wollte. Der örtliche Superstar Arsenium (hatte kurz zuvor mit der rumänischen Band O-Zone und „Dragostea din tei“ einen Welthit) sang zusammen mit Natalia Gordienko und einem Rapper eine Art Sommersong. Das Ganze roch dann aber doch zu sehr nach Ballermann und blieb auf der Punktewand am unteren Rand liegen wie eine verkokelte Wurst auf dem Grill.

Moldawien 2006: Arsenium, Natalia Gordienko & Connect-R – Loca