Lesergame: Prinz ESC Best Bottom Song Contest – Runde 1, Teil 4

Finnland Krista 2013 Probe

Wie heißt die beste ESC-Pleite aller Zeiten? In dieser Woche haben wir kontrastreiche Duelle. Krista Siegfrids fetziger Heiratsfeger tritt gegen eine höchst klassische anspruchsvolle Nummer aus den späten 60ern an, die von einer dreifachen Sanremo-Siegerin intoniert wird. Und auch die anderen Paarungen der Bottom Songs haben es in sich. Macht mit und votet!

Und so geht’s: Wie bei einem Tennisturnier treten jeweils zwei Bottom Songs gegeneinander an. Jeder Leser hat eine Stimme, die er per Kommentarfunktion demjenigen Titel gibt, der ihm besser gefällt. Die Stimmen aller Leser werden addiert und der Sieger kommt eine Runde weiter. Am Ende steht ein Finale der beiden aus Lesersicht besten ESC-Bottom-Songs. Mehr zum Konzept steht hier.

Vergangene Woche stimmten 86 Leserinnen und Leser ab. Die Resultate fielen wie folgt aus:

(Leserjoker) Norwegen 2004: Knut Anders Sørum – High………….48
vs. (Patrick Schneider) Frankreich 2000:
Sofia Mestari – On aura le ciel……………………………………………..38

(Jan135) Schweden 1979: Ted Gärdestad – Satellit………………….…26
vs. (StephanWL) Niederlande 1994:
Willeke Alberti – Waar is de zon………………………………..…….….60

(manuel d.) Litauen 1999: Aistė – Strazdas…………………..……….53
vs. (Thomas) Schweiz 1974: Piera Martell – Mein Ruf nach dir………..33

(cleo2014) Rumänien 1998: Mãlina Olinescu – Eu cred……..……….60
vs. (clara14) Bosnien-Herzegowina 1996:
Amila Glamočak – Za našu ljubav…………………………………………26

(Jan1985) Slowakei 1998: Katarina Hasprova – Modlitba……….…..52
vs. (JR) Spanien 2013: El Sueño de Morfeo – Contigo Hasta El Final…34

Duell 1 war lange Zeit nahe an einem Unentschieden, am Ende hatte der Leserjoker (einer von zwei im Spiel) die Nase knapp vorn. Die meisten Stimmen in dieser Woche erhielen Willeke Alberti und Malina Olinescu. Damit verabschieden wir uns von den Songpaten Patrick Schneider, Jan135, Thomas, clara14 und JR. Selbstverständlich sind alle eingeladen, auch weiterhin abzustimmen auf dem Weg ins Finale.

Unser Wochenpreis (Reiseführer und Musik von ABBA) geht diesmal an Leserin Lynn. Bitte keine Adresse posten, wir melden uns per E-Mail. Kommende Woche haben wir erneut die MERIAN Momente Guides von Hannover (USFÖ-Austragungsort) und Wien (Stadt des ESC) als Preis bereitgelegt. Dazu gibt es diesmal eine Packung Elaiza – das Album der Gruppe sowie die Promo-Single von „Is it right?“ für den ESC in Kopenhagen.

Lesergame_Preis

Zurück zum Game: 106 der 117 Songs sind für Runde 1 ausgelost worden, die übrigen 11 erhalten ein Freilos. Von Bloggern nominierte Songs sind von Freilosen ausgeschlossen, jede Woche enthüllen wir einen Song, der gleich ein „Pass“ in Runde 2 bekommt. Diesmal ist das:

(Chris) Luxemburg 1992: Marion Welter & Kontinent – Sou fräi

 

Und hier sind die neuen Duelle in Runde 1:

(Niki) Frankreich 2014: Twin Twin – Moustache
vs. (Julian Kreß) Schweiz 2002: Francine Jordi – Dans le jardin de mon âme

(Rossby) Italien 1969: Iva Zanicchi – Due grosse lacrime bianche
vs. (Stefano) Finnland 2013: Krista Siegfrids – Marry Me

(Flo) Zypern 1999: Marlain – Thane erotas
vs. (FelixK) Österreich 1977: Schmetterlinge – Boom Boom Boomerang

(Kathrin) Moldawien 2010: Sunstroke Project & Olia Tira – Run away
vs. (Sora) Lettland 2003: F.L.Y. – Hello from Mars

(ESCFrank) Marokko 1980: Samira Bensaid – Bitaqat khub
vs. (Hausmannskost) Norwegen 1971: Hanne Krogh – Lykken er…

Die Leser können per Kommentar mit ihren Favoriten jeder Paarung bis zum Ende der Woche abstimmen. Einsendeschluss ist Samstag, 28. Februar, 18 Uhr.

Ein Voting könnte zum Beispiel lauten: „Francine, Iva, Marlain, F.L.Y., Hanne” oder unter Angabe von Ländern und Jahre „SUI’02-ITA’69-CYP’99-LAT’03-NOR’71″. Aus Gründen der Fairness darf jeder Leser nur einmal seine Stimmen für die Spiele abgeben. Es müssen alle Duelle bewertet werden, damit das Voting gültig ist.

Und hier sind die Videoclips dieser Woche:

Duell 1

Frankreich 2014: Twin Twin – Moustache

Schweiz 2002: Francine Jordi – Dans le jardin de mon âme

 

Duell 2

Italien 1969: Iva Zanicchi – Due grosse lacrime bianche

Finnland 2013: Krista Siegfrids – Marry Me

 

Duell 3

Zypern 1999: Marlain – Thane erotas

Österreich 1977: Schmetterlinge – Boom Boom Boomerang

 

Duell 4

Moldawien 2010: Sunstroke Project & Olia Tira – Run away

Lettland 2003: F.L.Y. – Hello from Mars

 

Duell 5

Marokko 1980: Samira Bensaid – Bitaqat khub

Norwegen 1971: Hanne Krogh – Lykken er…

 

Nochmal: Die Leser können per Kommentar mit ihren Favoriten jeder Paarung bis zum Ende der Woche abstimmen. Einsendeschluss ist Samstag, 28. Februar 2015, 18 Uhr.

Wie jede Woche haben wir auch diesmal einen Bottom-Bonustrack. Spanien war letztmals 1999 Letzter – unverdient, denn das Lied hat Qualität und die Interpretin kann unzweifelhaft singen (der Autor dieser Zeilen hat mehrere CDs der Dame). Doch eine sehr unvorteilhafte Entscheidung für ein Outfit von Designerin Ágatha Ruiz de la Prada, die frühe Startnummer 3 und ein unspektakuläres Arrangement besiegelten das Schicksal von Lydia in Jerusalem und machten ihren Titel „No quiero escuchar“ (Ich will nicht zuhören) zur sich selbst erfüllenden Prophezeihung. Der Ein-Punkte-Song blieb auch bei der Lesergame-Auswahlrunde liegen, daher können wir hier gar nicht anders und zeigen diese visuell besonders herausfordernde Präsentation als Bonustrack.

Spanien 1999: Lydia – No quiero escuchar

Lydia ist übrigens nach wie vor recht erfolgreich. Sie ersetzte vor einigen Jahren Solé Gimenez als Leadsängerin der in Spanien sehr bekannten Acoustic-Pop-Formation Presuntos Implicados und tourt mit ihnen nun durch die spanischsprachige Welt.