Lesergame: Prinz ESC Best Bottom Song Contest – Runde 1, Teil 5

Probe Norwegen Tooji

Wie heißt die beste ESC-Pleite aller Zeiten? Diese Woche ist Norwegens Beau Tooji, Letzter im Finale in Baku dran. Sein Bottom (Song) muss gegen eine Nummer aus einem Nachbarland bestehen. Außerdem haben wir Titel aus Deutschland, Österreich und der Schweiz im Einsatz. Macht mit und votet!

Und so geht’s: Wie bei einem Tennisturnier treten jeweils zwei Bottom Songs gegeneinander an. Jeder Leser hat eine Stimme, die er per Kommentarfunktion demjenigen Titel gibt, der ihm besser gefällt. Die Stimmen aller Leser werden addiert und der Sieger kommt eine Runde weiter. Am Ende steht ein Finale der beiden aus Lesersicht besten ESC-Bottom-Songs. Mehr zum Konzept steht hier.

Vergangene Woche stimmten 92 Leserinnen und Leser ab. Die Resultate fielen mit einer Ausnahme klar aus:

(Niki) Frankreich 2014: Twin Twin – Moustache……………………56
vs. (Julian Kreß) Schweiz 2002:
Francine Jordi – Dans le jardin de mon âme…………………………..36

(Rossby) Italien 1969: Iva Zanicchi – Due grosse lacrime bianche….38
vs. (Stefano) Finnland 2013: Krista Siegfrids – Marry Me….…..…54

(Flo) Zypern 1999: Marlain – Thane erotas……………………….….48
vs. (FelixK) Österreich 1977:
Schmetterlinge – Boom Boom Boomerang……………………….…….44

(Kathrin) Moldawien 2010:
Sunstroke Project & Olia Tira – Run away…………………….…….66

vs. (Sora) Lettland 2003: F.L.Y. – Hello from Mars…………………….26

(ESCFrank) Marokko 1980: Samira Bensaid – Bitaqat khub.……..64
vs. (Hausmannskost) Norwegen 1971: Hanne Krogh – Lykken er…..28

Nur das Duell zwischen Zypern und Österreich stand mehrfach unentschieden, bevor Marlain knapp die Nase vorn hatte. Die meisten Stimmen in dieser Woche erhielten der Epic Sax Guy und seine Freunde, die heute abend in Moldawien einen neuen Anlauf in Sachen ESC übernehmen. Damit verabschieden wir uns von den Songpaten Julian Kreß, Rossby, FelixK, Sora und Hausmannskost.

Und unser Wochenpreis (Reiseführer plus Musik von Elaiza) geht diesmal an Leser Alex K. Bitte keine Adresse posten, wir melden uns. Kommende Woche besteht der Wochenpreis aus den aktuellem MERIAN Momente Travelguides zu den beiden Metropolen, in denen die ESC-Preview-Konzerte im April stattfinden werden: Amsterdam und London, immer eine Reise wert. Dazu packen wir zwei Compilations „Funky Fashion Sounds“ und „Zeit für mich!“.

Lesergame_Preis

106 der 117 Songs sind für die erste Runde ausgelost worden, die übrigen 11 erhalten ein Freilos. Von Bloggern nominierte Songs sind von Freilosen ausgeschlossen, jede Woche enthüllen wir einen Song, der gleich ein „Pass“ in Runde 2 bekommt. Diesmal ist das:

(Angel (kena)) Schweiz 2011: Anna Rossinelli – In Love for a While

Und hier sind die neuen Duelle in Runde 1:

(Pascal P) Norwegen 2012: Tooji – Stay
vs. (eric999) Finnland 2009: Waldo’s People – Lose control

(Peter) Deutschland 1965: Ulla Wiesner – Paradies, wo bist Du?
vs. (Fabian (artp)) Litauen 2009: Sasha Son – Love

(Hendrik M.) Belgien 2004: Xandee – Life
vs. (Ansgar) Schweiz 1998: Gunvor – Lass ihn

(KJ) Deutschland 2002: Corinna May – I can’t live without music
vs. (BL) Ungarn 2012: Compact Disco – Sound Of Our Hearts

(argan) Norwegen 1977: Anita Skorgan – Casanova
vs. (Markus-L.) Österreich 1981: Marty Brem – Wenn du da bist

Die Leser können per Kommentar mit ihren Favoriten jeder Paarung bis zum Ende der Woche abstimmen. Einsendeschluss ist Samstag, 7. März, 18 Uhr.

Ein Voting könnte zum Beispiel lauten: „Waldo’s People, Ulla, Gunvor, Compact Disco, Anita” oder unter Angabe von Ländern und Jahre „FIN’09-GER’65-SUI’98-HUN’12-NOR’77″. Aus Gründen der Fairness darf jeder Leser nur einmal seine Stimmen für die Spiele abgeben. Es müssen alle Duelle bewertet werden, damit das Voting gültig ist.

Und hier sind die Videoclips dieser Woche:

Duell 1

Norwegen 2012: Tooji – Stay

Finnland 2009: Waldo’s People – Lose control

 

Duell 2

Deutschland 1965: Ulla Wiesner – Paradies, wo bist Du?

Litauen 2009: Sasha Son – Love

 

Duell 3

Belgien 2004: Xandee – Life

Schweiz 1998: Gunvor – Lass ihn

 

Duell 4

Deutschland 2002: Corinna May – I can’t live without music

Ungarn 2012: Compact Disco – Sound Of Our Hearts

 

Duell 5

Norwegen 1977: Anita Skorgan – Casanova

Österreich 1981: Marty Brem – Wenn du da bist

 

Nochmal: Die Leser können per Kommentar mit ihren Favoriten jeder Paarung bis zum Ende der Woche abstimmen. Einsendeschluss ist Samstag, 7. März 2015, 18 Uhr.

Unser Bonustrack kommt diesmal aus den Niederlanden. Im Jahr 1997 fuhr eine muntere Damenkegeltruppe nach Dublin und fetzte die gesamte Probenwoche atemlos durch die Stadt. Das irische Fernsehen musste den Übermut der vergnügungssüchtigen Niederländerinnen bremsen, RTE legte nach der Generalprobe ein Veto gegen die allzu freizügigen (und dem Alter der Damen offensichtlich nicht angemessenen) Outfits ein. Im Finale trat Mrs. Einstein dann wie gewünscht züchtig(er) auf – und erhielten gerade einmal 5 Zähler. Hätten coolere Klamotten mit mehr Haut ein besseres Ergebnis erbracht?

Niederlande 1997: Mrs. Einstein – Niemand heeft nog tijd

Zum Vergleich: Die Generalprobe mit den für irische Verhältnisse des Jahres 1997 unzüchtigen Outfits findet sich hier.