Lesergame: Prinz ESC Top Nonwinner Contest – Runde 1, Teil 4

Danijela

Unser neues Lesergame sucht den besten topplatzierten ESC-Song, der nicht gewonnen hat (aber hätte sollen). Diese Woche haben wir keinen einzige Song aus den letzten 7 Jahren im Angebot, ältere Songs wie Danijelas mittlerweile 18 Jahre alte ESC-Hymne stehen daher im Fokus. Macht mit und votet.

Und so geht’s: In der ersten und zweiten Runde treten jeweils drei Songs gegeneinander an. Jeder Leser hat eine Stimme, die er per Kommentarfunktion demjenigen Titel gibt, der ihm von diesen drei Songs am besten gefällt. Die Stimmen aller Leser werden addiert und der Sieger kommt eine Runde weiter. Am Ende steht eine große Finalrunde der 20 aus Lesersicht besten VE-Songs. Mehr zum Konzept steht hier.

Vergangene Woche stimmten 105 Leserinnen und Leser ab. Das Ergebnis:

(Matthes) Norwegen 2003:
Jostein Hasselgard – I’m not afraid to move on…………………………..25
vs. (Kck11) Armenien 2014: Aram MP3  – Not Alone………………….56
vs. (Lynn) Ukraine 2006: Tina Karol – Show me your love……………….24

(CRMBLWSM) Großbritannien 2009: Jade Ewen – It’s my time………..19
vs. (pasi) Island 2009: Yohanna – Is it true?……………………………70
vs. (DJ Ohrmeister) Luxemburg 1986:
Sherisse Laurence – L’amour de ma vie…………………………………..16

(BB) Serbien 2008: Jelena Tomašević feat. Bora Dugić – Oro………….35
vs. (felix1) Russland 2013: Dina Garipova – What If……………………..27
vs. (musikmucke) Deutschland 1994:
Mekado – Wir geben ’ne Party……………………………………………43

(Patrick Schneider) Malta 2005: Chiara – Angel…………………………..36
vs. (deutscheland) Estland 1996:
Maarja-Liis Ilus & Ivo Linna – Kaelakee hääl……………………………..23
vs. (escfever92) Spanien 1995: Anabel Conde – Vuelve conmigo….46

(Leserjoker) Polen 2003: Ich Troje – Keine Grenzen – Żadnych granic…23
vs. (Andreas Bay) Belgien 2003: Urban Trad – Sanomi………………….30
vs. (interrobang) Deutschland 1979:
Dschinghis Khan – Dschinghis Khan……………………………………52

Damit sind die Songpaten Kck11, pasi, musikmucke, escfever92 und interrobang in der nächsten Runde. Und erstmals ist ein Leserjoker nicht direkt weitergekommen. Die anderen Songpaten können noch auf die Hoffnungsrunde hoffen (siehe Ende dieses Beitrags).

Jede Woche wird aus den abstimmenden Lesern einer gezogen und erhält einen kleinen Wochenpreis. Diesmal ist das manuel d. Herzlichen Glückwunsch, bitte keine Adresse posten, wir melden uns per E-Mail.

Die nächsten 5 Trielle unseres Lesergames lauten:

(Butterblume) Israel 1983: Ofra Haza – Hi
vs. (Olli D) Spanien 1990: Azúcar Moreno – Bandido
vs. (Simon) Zypern 2004: Lisa Andreas – Stronger every minute

(StefanF) Dänemark 1989: Birthe Kjær – Vi maler byen rød
vs. (Kri) Monaco 1974: Romuald – Celui qui reste et celui qui s’en va
vs. (Kjetil) Israel 1991: Duo Datz – Kan

(OLiver) Italien 1975: Dori Ghezzi & Wess – Era
vs. (MarkusK) Estland 2000: Ines – Once in a lifetime
vs. (markosinus) Schweden 1995: Jan Johansen – Se på mig

(cleo2012) Moldawien 2005: Zdob si Zdub – Boonika bate doba
vs. (Fady) Schweden 1983: Carola Häggkvist – Främling
vs. (Ollivision) Polen 1994: Edyta Górniak – To nie ja!

(Anja): Armenien 2008: Sirusho – Qélé qélé
vs. (Massel) Kroatien 1998: Danijela – Neka mi ne svane
vs. (Tjabe) Großbritannien 1983: Sweet Dreams – I’m never giving up

 

Die Leser können per Kommentar mit ihren Favoriten jeder Paarung bis zum Ende der Woche abstimmen. Einsendeschluss ist Samstag, 19. März, 18 Uhr.

Ein Voting könnte zum Beispiel lauten: „Mia, Nina, Edsilia, Aud, Raphael“ oder „ITA-ESP-NED-DEN-ITA“. Achtung, Länder können in einem Triell auch mehrfach auftreten, die Wertung muss eindeutig erkennbar sein. Aus Gründen der Fairness darf jeder Leser nur einmal seine Stimmen für die Spiele abgeben. Es müssen alle Trielle bewertet werden, damit das Voting gültig ist.

Und hier sind die Videoclips dieser Woche:

Triell 1

Israel 1983: Ofra Haza – Hi

Spanien 1990: Azúcar Moreno – Bandido

Zypern 2004: Lisa Andreas – Stronger every minute

 

Triell 2

Dänemark 1989: Birthe Kjær – Vi maler byen rød

Monaco 1974: Romuald – Celui qui reste et celui qui s’en va

Israel 1991: Duo Datz – Kan

 

Triell 3

Italien 1975: Dori Ghezzi & Wess – Era

Estland 2000: Ines – Once in a lifetime

Schweden 1995: Jan Johansen – Se på mig

 

Triell 4

Moldawien 2005: Zdob si Zdub – Boonika bate doba

Schweden 1983: Carola Häggkvist – Främling

Polen 1994: Edyta Górniak – To nie ja!

 

Triell 5

Armenien 2008: Sirusho – Qélé qélé

Kroatien 1998: Danijela – Neka mi ne svane

Großbritannien 1983: Sweet Dreams – I’m never giving up

 

Nochmal: Die Leser können per Kommentar mit ihren Favoriten jeder Paarung bis zum Ende der Woche abstimmen. Einsendeschluss ist Samstag, 19. März, 18 Uhr.

Und zur Erinnerung: Eine Niederlage muss diesmal noch kein Ausscheiden bedeuten, unter den 100 Songs, die ihr Triell nicht gewinnen, treten die 30 am knappsten unterlegenen (Prozentanteil der Stimmen zählt) in einer Hoffnungsrunde gegeneinander an. Jede Woche kommen bei 5 Triellen (falls es keine Unentschieden gibt) 10 Songs neu auf die Hoffnungsliste. Von den ersten Songpaten verabschieden müssen wir uns also erst in der kommenden Woche nach Teil 4 der ersten Runde.

 

Aktueller Stand der Hoffnungsliste nach 3 von 10 Teilen der Runde 1:
(30 von 100 qualifizieren sich für die Hoffnungsrunde)

1. (Rumänien2016) Rumänien 2006: Mihai Trăistariu – Tornero  36,45%
2. (Festivalknüller) Monaco 1976: Mary Cristy – Toi, la musique et moi  35,51%
3. (Niki) Ukraine 2008: Ani Lorak – Shady Lady  34,82%
4. (Heike) Portugal 1996: Lúcia Moniz – O meu coração não tem cor  34,58%
5. (Patrick Schneider): Malta 2005: Chiara – Angel  34,29%
6. (BB): Serbien 2008: Jelena Tomašević feat. Bora Dugić – Oro  33,33%
7. (Patsch) Italien 1997: Jalisse – Fiumi di parole  33,04%
8. (friendstmk) Israel 1973: Ilanit – Ey-sham  32,14%
9. (Torsten P.) Dänemark 1995: Aud Wilken – Fra Mols til Skagen  29,46%
9. (Aushilfsmax) Italien 1987: Umberto Tozzi & Raf – Gente di mare  29,46%

11. (Stuggi) Spanien 1973: Mocedades – Eres tu  28,97%
12. (Andreas Bay): Belgien 2003: Urban Trad – Sanomi  28,57%
13. (Daniel Raphael) Italien 2011: Raphael Gualazzi –Madness of Love  25,89%
14. (felix1): Russland 2013: Dina Garipova – What If  25,71%
15. (nichts) Monaco 1967: Minouche Barelli – Boum Badaboum  25,23%
16. (eric999) Deutschland 1987: Wind – Lass die Sonne in dein Herz  24,11%
17. (Matthes): Norwegen 2003: Jostein Hasselgard – I’m not afraid to move on  23,81%
18. (togravus) Italien 1992: Mia Martini – Rapsodia  23,21%
19. (Lynn): Ukraine 2006: Tina Karol – Show me your love  22,86%
20. (Blogger Armen) Türkei 2008: Mor ve Ötesi – Deli  22,32%

21. (Leserjoker): Polen 2003: Ich Troje – Keine Grenzen – Żadnych granic  21,90%
21. (deutscheland): Estland 1996: Maarja-Liis Ilus & Ivo Linna – Kaelakee hääl  21,90%
23. (Felix) Griechenland 2008: Kalomira – Secret Combination  20,56%
24. (Uwe) Spanien 1989: Nina – Nacida para amar  20,54%
25. (CRMBLWSM): Großbritannien 2009: Jade Ewen – It’s my time  18,10%
26. (Eni Lorak) Frankreich 1981: Jean Gabilou – Humanahum  17,76%
26. (Yannick Bork) Türkei 2009: Hadise – Düm tek tek  17,76%
26. (ESCFrank) Monaco 1963: Françoise Hardy – L’amour s’en va  17,76%
29. (Blogger DJ Ohrmeister) Luxemburg 1986: Sherisse Laurence – L’amour de ma vie  15,24%
30. (TopSyKretts86) Dänemark 2010: Chanée & N’evergreen – In a moment like this  12,15%