Maite Kelly vertritt Deutschland beim OGAE Song Contest 2017

Die deutschen ESC-Fanclubs OGAE und ECG haben die Teilnehmer für die internationalen Clubwettbewerbe OGAE Song Contest (OGAESC) und OGAE Video Song Contest ermittelt. Maite Kelly mit „Sieben Leben für Dich“ setzte sich im Voting für den OGAESC durch. Beim der Auswahl für den Video Contest gab es eine Überraschung.

Über die Suche nach den bestmöglichen Beiträgen für die anstehenden internationalen Clubwettbewerbe hatten wir hier bereits berichtet. Für den OGAE Second Chance Contest war bereits Axel Feige mit „Wildfire“ ausgewählt worden.

In den beiden Vorentscheiden für den OGAESC und den OGAE Video Contest kam jeweils neben dem Voting der deutschen ESC-Fans auch eine Auslandsjury zum Tragen, die ganz anderer Meinung war. Bei Ogi-Song, dem Vorentscheid zum OGAESC setzte sich letztendlich aber doch Maite Kelly, Favoritin der deutschen Werter, vor Adel Tawil („Ist da jemand“) und Max Giesinger („Wenn sie tanzt“) durch.

Die internationale Jury hätte indes Soolo („Tage aus Licht“) ausgewählt, hier belegte Maite Kelly lediglich Rang 7. Die in der Auswahl befindlichen ehemaligen ESC-Teilnehmer Michelle, Mary Roos und Nino de Angelo kamen nicht in die Nähe der Spitze.

Unser Song für den OGAESC 2017: Maite Kelly – Sieben Leben für Dich

Das Final-Voting im Ogi Song

Darüberhinaus kann man sämtliche 136 in der Auswahl vertretene Titel in einem mehrteiligen Countdown hier (Platz 136 bis 70), hier (69 bis 44), hier (43 bis 21) und hier (20 bis 1) anschauen.

Im Ogi Video, dem Vorentscheid zum OGAE Video Contest, lagen deutsche Clubmitglieder und Auslandsjury noch weiter auseinander, sodass weder der Favorit der einen, noch der anderen gewann und ein – wie wir finden, erfreulicher – Kompromisskandidat die deutschen Fanclubfarben vertreten wird. Hier verraten wir mal nichts und verweisen auf das zugehörige Votingvideo:

Das Votingvideo zum Ogi Video mit Siegerpräsentation

 

Und die deutschen Fanclubs planen bereits weit voraus. Die Vorrunden für den nächsten Ogi-Song (also 2018) starten bereits im August dieses Jahres. Wie uns Wettbewerbsorganisator Wolfgang Weber von OGAE Germany mitteilte, wurde gleich als allererstes „Herzbeben“ einer gewissen jüngeren blonden Sängerin eingereicht. Die vorveröffentlichten Titel ihres neuen Albums waren zeitlich zu spät für die 2017er Wettbewerbe, die daher komplett JÜBLOF-frei abliefen. Das wird 2018 wohl ganz anders aussehen…

Das Ticket zum Erfolg in 2018 für OGAE Germany?