Michael Schulte feiert mit bei der London Eurovision Party 2018

Es geht jetzt Schlag auf Schlag. Einen Tag nach dem Eurovision in Concert-Team haben auch die Veranstalter der legendären London Eurovision Party die Teilnahme von Michael Schulte an dem fancy gig im Café de Paris am Leicester Square in London bestätigt. Gefeiert wird bereits am 5. April 2018, einem Donnerstag.

Ich schreibe es – glaube ich – fast jedes Mal auf, wenn wir über das Café de Paris in London berichten: Der Club ist seit Jahrzehnten eine Londoner Szene-Institution und ich habe dort schon vor zwanzig Jahren (!) zu Kylie getanzt. Die Partynacht war so großartig, dass ich bis heute sogar die Floorfiller weiß, auf die wir ausgerastet sind („Better the devil you know“ und „Step back in time“).

Die gleichermaßen traditionell-plüschige wie fancy-lässige Location macht auch das Besondere der LEP aus. Der Club fasst „nur“ gut 450 Gäste, d.h. man kommt den Eurovisionskünstler auf der Bühne automatisch sehr nah und die Stimmung hat ein bissel was von einem ESC Abiball.

Auch für die Künstler ist das Venue etwas besonderes. Der Backstage Bereich ist überschaubar, man lernt sich automatisch besser kennen und schließt schnell Freundschaft. (Auf dem Foto holt Amir aus Frankreich Poli Genova aus Bulgarien spontan auf die Bühne.) Berühmt auch diese Anekdote: Dreimal war Conchita schon dabei, weil sie die Party so mag, und jedes Mal stand sie zu fortgeschrittener Stunde im Greenroom nicht mehr vor sondern hinter der Bar und schenkte großzügig Getränke aus.

Die London Eurovision Party ist übrigens das langlebigste ESC Promo-Event. Eurovision in Concert feiert in diesem Jahr das 10jährige Jubiläum und die LEP geht bereits ins elfte Jahr. Angefangen hat es mit einer Handvoll von Acts, inzwischen sind aber auch in London regelmäßig gut zwei Dutzend Acts am Start, darunter bislang auch immer einige aus früheren ESC Jahrgängen. Mehr als besagte zwei Dutzend Acts geht auch kaum, denn das Konzept in London ist „slight different“ gegenüber Amsterdam, denn die ESC Acts spielen in London nicht nur ihren aktuellen Titel sondern zumeist ein sympathisches Set aus zwei bis drei Titeln. So gab es 2015 beim Auftritt von Monz ein Wiederhören mit „Hope & Glory“ und „Cara mia“.

Nun dürften wir uns also in diesem Jahr im Café de Paris auch auf Michael Schulte freuen, dem der intime Club außerordentlich gut liegen dürfte. Man darf gespannt sein, wie die schlagfertige Nicki French (die alljährlich moderiert) ihn am 5. April 2018 auf der kleinen Bühne (auf die voXXclub übrigens gar nicht draufgepasst hätten) ankündigt.

Zu diesem frühen Zeitpunkt der VE-Saison ähneln sich noch die Zusagenliste von Amsterdam und London, weil die Länder, die ihre Songs und/oder Acts schon ausgesucht haben, in der Regel parallel bei den Promo-Events zu- oder absagen.

Für London sind bislang veröffentlicht:

Albanien: Eugent Bushpepa „Mall“

Deutschland: Michael Schulte „You let me walk alone“

Frankreich: Madame Monsieur „Mercy“

Irland: Ryan O’Shaughnessy „Together“

Österreich: Cesar Sampson „Nobody but you“

Spanien: Alfred & Amaia: „Tu Canción“

UK: SuRie „Storm“

Nur bei den Gastgeber oder Beinahe-Gastgeberländern unterscheiden sich die bestätigten Künstler. Während Waylon und Sennek für Amsterdam bereits grünes Licht gegeben haben, ist SuRie selbstverständlich Headliner in London.

Der ESC Gig ist leider schon ausverkauft, aber Mitte März soll es och einmal Nachschlag geben. („We hope to release any production tickets or Tickets returned by delegations for sale two weeks before the event!“) Wie in den vergangenen Jahren ist der PRINZ Blog aber auch in 2018 wieder Partner der LEP. Wir werden ausführlich berichten, Ihr verpasst also nix.

Als Vorgeschmack hier ein paar der schönsten Momente aus den letzten Jahren: