Netta Barzilai ist Israels Rising Star und gewinnt „Hakochav Haba L’Eurovizion“

Hakochav Haba L’Eurovizion“ hieß die letzte Folge der interaktiven Castingshow (international bekannt als „Rising Star“) mittels der Israel seinen ESC Teilnehmer für Lissabon bestimmte. In einer unterhaltsamen Show kämpften die 4 Finalisten Chen AharoniJonathan MerguiRiki Ben Ari sowie das Energiebündel Netta Barzilai um das begehrte ESC Ticket.

Es war einer der emotionalsten Momente der Punktevergabe beim ESC in Kiew 2017: Jurysprecher Ofer Nashshon verkündete nach der israelischen Punktevergabe: „For the past 44 years Israel has participated in the Eurovision Song Contest, winning 3 times, but tonight is our final night!” Der Sender IBA würde seine Sendungen einstellen, verkündete der bekannte Moderator: “Shortly, IBA will shut down its broadcasting forever, so on behalf of everyone here of us let me say thank you Europe for all the magical moments. Hopefully we shall meet again in the future!“

Seit 1973 nimmt Israel als Mitglied der Europäischen Rundfunkunion am Eurovision Song Contest. Das Land konnte bisher drei Siege erringen: 1978, 1979 und 1998. Mittlerweile konnte man eine neuen Rundfunkanstalt für die Teilnahme am ESC gewinnen – Israeli Public Broadcasting Corporation (IPBC).

Seit Ende Oktober 2017 sucht IPBC nun mittels der Show „Hakochav haba“ den Vertreter Israels beim Eurovision Song Contest 2018. Die Kandidaten wurden über viele Wochen hinweg gecastet bis sich schlussendlich vier Hoffnungsträger für das Finale qualifizierten: Chen AharoniJonathan MerguiRiki Ben Ari und Netta Barzilai.

In der Finalshow, die von Assi Azar und Rotem Sala moderiert wurde, gab es 2 Wertungsrunden. In der ersten Runde gab es folgendes Ergebnis:

91% für Jonathan Mergui mit „Get ugly
82% für Riki Ben Ari mit „Proud Mary
75% für Netta Barzilai mit „Ksat meshugat
72% für Chen Aharoni mit „Neshima

Nach Runde 1 schied somit Chen Aharoni denkbar knapp aus, dafür hatte Jonathan Mergui (Foto oben) gut lachen – er lag in Front.

In der zweiten Runde drehte dann das Power-Girl Netta Barzilai voll auf. Optisch wandelt sie auf den Spuren von Tracy Turnblad (Hairspray), von der Stimmgewalt und der Energie erinnert sie jedoch an Bojana Stamenov. Mit ihrer Loop-Box und einem wilden Mash-Up aus „Tik Tok“ und „Gangnam Style“ brachte sie das Studio zum Kochen und zum Staunen. Bei der Jury kassierte sie dafür mehrere Höchstpunktzahlen, dies reichte um insgesamt an Jonathan Mergui vorbeizuziehen, der das Televoting gewonnen hatte.

Hier das Endergebnis:
1. Platz Netta Barzilai: 210 Punkte (104 Jury + 106 Televote)
2. Platz Jonathan Mergui: 205 Punkte (88 Jury + 117 Televote)
3. Platz Riki Ben Ari: 125 Punkte (78 Jury + 47 Televote)

Mit Netta hat Israel eine sehr „spezielle“ Künstlerin ausgewählt, die über Ecken und Kanten verfügt sowie einen hohen Wiedererkennungswert besitzt. Nettas Song für Lissabon soll zu einem späteren Zeitpunkt von einem Komitee ausgewählt und dann der Öffentlichkeit präsentiert werden. Wir dürfen gespannt sein, womit uns Netta dann überraschen wird. Das Songauswahl-Komitee besteht aus 3 Vertretern von IPBC und 2 Vertretern von Keshet, dem verantwortlichen Sender der Show „Hakochav haba“/Rising Star.

Den sehr sehenswerten Finalauftritt von Netta „Tik Tok/Gangnam Style“ findet ihr hier. Sobald ein Clip auf YouTube verfügbar ist, werden wir das Video hier ergänzen.