Noize Generation im Interview: Mit Lichtshow, Tänzern und schwedischem Gastsänger nach Hannover

Noize Generation 2015

Immer häufiger sind DJs mit Covern oder eigenen Titel in den Charts präsent. Da ist es nur logisch, dass der Musikstil, den sie verkörpern, auch beim deutschen Vorentscheid dabei ist. Am 5. März tritt der DJ Jewgeni Grischbowski alias Noize Generation mit den Titeln „A Song for You“ und „Crazy Now“ an. Wir sprachen mit ihm über seinen Auftritt in Hannover, seine musikalischen Vorbilder und seine ukranisch-russischen Wurzeln.

PRINZ-Blog: Wie sollen wir Dich ansprechen, Jewgeni oder Noize Generation?

Noize Generation/Jewgeni Grischbowski: Wie es euch lieber ist.

Wie kam es zum Namen Noize Generation?

Der Name ist mir damals relativ spontan eingefallen und hat keinen tiefen philosophischen Hintergrund. (lacht) Hat sich cool angehört und passt auch irgendwie zu der Musik, die ich mache.

Wann hast Du angefangen, als DJ aufzulegen und eigene Musik zu machen?

Ich habe mit 16 Jahren die elektronische Musik und das Produzieren für mich entdeckt. Davor habe ich in verschiedenen Bands Schlagzeug und Gitarre gespielt. Allerdings konnte ich erst durch das Produzieren meiner Kreativität vollkommen freien Lauf lassen. Das Djing kam dann mit 17 Jahren etwas später dazu.

Was war das größte Konzert, wo Du bisher aufgelegt hast?

Meine Mini-Tour durch Südkorea. Das war damals als 18-Jähriger so aufregend, ans andere Ende der Welt zu fliegen um aufzulegen. Aber das größte Konzert vom Publikum her war ein Festival letzten Sommer in Berlin vor 4.000 Leuten.

Noise Generation DresdenNoize Generation bei einem Auftritt im Juli 2014 in Dresden

Hast Du musikalische Vorbilder oder gar Lieblingssongs?

Ich würde auf jeden Fall Alesso, Zedd und Calvin Harris zu einer Art Vorbildern bzw. Inspirationen von mir zählen. Sie sind sehr erfolgreich, aber trotzdem noch ein fester und akzeptierter Bestandteil der „EDM-Szene“. Des Weiteren feiere ich den Sound von Skrillex, Diplo, Dillon Francis und Tchami. Liebslingssongs sind sehr schwierig aufzuzählen, da es so viele sind und sie fast täglich wechseln.

Wie kommst Du zu Ideen für neue Titel?

Vor allem das Songwriting mit Sängern/Sängerinnen inspiriert mich zur Zeit sehr. Ansonsten versuche ich soviel Eindrücke wie möglich von meinem Umfeld mitzunehmen. Das Djing und Herumreisen ist natürlich auch sehr inspirierend.

Verfolgst du den Eurovision Song Contest? An welche ESC-Beiträge erinnerst Du Dich zurück?

Ich habe in den letzten Jahren immer wieder mal eingeschaltet. Der Auftritt von Lordi ist mir zum Beispiel in Erinnerung geblieben. (lacht)

Noize Generation Deutscher Vorentscheid 2015Wie kam es zu Deiner Teilnahme am deutschen Vorentscheid in Hannover?

Mein Management hatte mir Mitte Dezember mitgeteilt, dass ich in der näheren Auswahl für den Vorentscheid stehe. Es kam alles sehr spontan und ich war auch ehrlich gesagt sehr überrascht darüber, da ich meine Musik bzw. DJs/Produzenten bis dahin nie in einem Kontext mit dem ESC gesehen habe. Aber bekanntlich gibt es immer ein erstes Mal. Zudem ist es eine große Herausforderung, die ich gerne annehme und natürlich ist es auch eine super große Fläche, meine Musik zu platzieren.

Wie hast Du / habt Ihr die Song-Auswahl für den Unser-Song-für-Österreich-Vorentscheid getroffen?

„A Song for You“ stand schon von vornherein fest, da es meine kommende und erste Single ist. „Crazy Now“ hatte ich schon seit letztem Jahr als mögliche zweite Single in der Hinterhand. Die beiden Songs passen einfach super zusammen.

Was können wir bei Deinem Auftritt in Hannover erwarten? Das ist für einen DJ ja etwas schwieriger.

Mein Gastsänger Patrik Jean aus Schweden wird singen und neben „DJ-Elementen“ werde ich auch ein Instrument spielen. Außerdem wird es eine tolle Lichtshow geben und Tänzer sind auch dabei. Es ist irgendwie schwierig zu beschreiben ‐ lasst euch einfach überraschen.

Patrik Jean Foto Nathalie NordgrenGastsänger von Noize Generation beim deutschen Vorentscheid in Hannover: Der Schwede Patrik Jean

Wie bereitest Du Dich auf den Auftritt vor?

Bis jetzt stand die Planung der Show im Vordergrund. Bald fangen dann die Proben an. Ansonsten lasse ich einfach alles auf mich zukommen.

Beim ESC ist durchaus hilfreich, wenn man Wurzeln in einem anderen Land hat und die dortige Sprache spricht. Wie gut ist Dein Russisch? Welchen Bezug hast Du heute dorthin?

Ich habe noch Familie in der Ukraine und in Russland und besuche sie auch regelmäßig. Mein Russisch ist auch relativ gut, dafür dass ich so früh nach Deutschland gekommen bin. Auf Russisch lesen, bekomm ich sogar auch noch hin. (lacht)

Noize Generation-Logo