OGAE Second Chance 2014: Helena, Brequette, Mei oder MarieMarie?

MF Semi 1 - Helena Paparizou 1

Während unser eigener PrinzBlog Second Chance Contest nach dem besten Vorentscheidungstitel der zurückliegenden ESC-Saison sucht, hat auch die internationale Fanclub-Organsiation OGAE ihren traditionsreichen Second Chance Contest gestartet. Wer wetteifert dort nebst einer früheren ESC-Siegerin (Bild) um die Krone und welche Chancen hat die deutsche Vertreterin MarieMarie?

Im vergangenen Jahr haben wir die lieblose Organisation dieses bereits seit 1987 durchgeführten Fanwettbewerbs nachhaltig kritisiert, damals konnte OGAE Spanien nur 15 von knapp 30 möglichen Songs im SCC versammeln. Die Gründe dafür stehen hier.

In diesem Jahr scheint es besser zu laufen. OGAE Norwegen hat nach dem Sieg von Adelen mit „Bombo“ die Organisation übernommen und 20 Anmeldungen erhalten. Theoretisch wären erneut mehr möglich gewesen, denn in 26 Ländern gab es eine Vorentscheidung, aus der man Titel hätte nominieren können.

Norwegischer SCC-Sieg 2013: Adelen – Bombo

Es fehlen interessante Vorentscheidungen wie Estland, die Ukraine und Moldawien ebenso wie Lettland, Aserbaidschan und die Schweiz. In den meisten dieser Länder gibt es entweder (noch) keine OGAE-Clubs oder sie befinden sich anscheinend in einem fortgesetzten Stadium des Verfalls der Agonie.

Deutschland hat im SCC immer gut abgeschnitten, zuletzt Platz 7 mit den Blitzkids mvt. Mit einer Ausnahme belegte der deutsche OGAE-Club immer einen Platz in den Top10, sechs Mal wurde man Dritter, gewinnen konnte man indes noch nie – der SCC war lange Zeit fest in der Hand skandinavischer Beiträge.

Mit der Ausnahme Weißrusslands befinden sich alle 2014 von den OGAE-Clubs nominierten Songs auch im Feld unseres Prinz ESC Second Chance Contests, wir werden also einen interessanten Vergleich haben, zumal die beiden Wettbewerbe ungefähr gleich lange dauern werden. Im SCC werten die Mitglieder der beteiligten 20 sowie acht weiterer OGAE-Fanclubs, die mangels Vorentscheidung (Großbritannien, Italien, Österreich, Polen, Russland) bzw. mangels ESC-Teilnahme (Andorra, Kroatien, Serbien) keinen Beitrag entsenden konnten.

Der zweite deutsche ESC Fanclub ECG kooperiert bezüglich der internationalen Clubwettbewerbe seit langem mit der OGAE, sodass sich Mitglieder beider Clubs am OGAE Second Chance Contest ebenso wie am OGAE Song Contest beteiligen können. Beide deutschen Clubs bestimmen gemeinsam den deutschen Beitrag.

Hier ist das komplette Teilnehmerfeld des OGAESCC 2014 in der Startreihenfolge – auch ein kleiner Vorgeschmack auf unser SCC-Lesergame, bei dem schon in der ersten Woche drei ‚offizielle‘ OGAE-Beiträge im Einsatz sind:

1. SCHWEDEN: Helena Paparizou – Survivor

 

2. FINNLAND: Mikko Pohjola – Sängyn Reunalla

 

3. NORWEGEN: Linnea Dale – High Hopes

 

4. BELGIEN:  2 Fabiola Feat. Loredana – She’s After My Piano

 

5. UNGARN (OGAE REST OF THE WORLD): Bogi – We All

 

6. RUMÄNIEN: Anca Florescu – Hearts Collide

 

7. MALTA: De Bee – Pin The Middle

 

8. FRANKREICH: Joanna Lagrave – Ma Liberté

 

9. WEIßRUSSLAND:  Daria – Starlight

 

10. SPANIEN: Brequette – Run

 

11. ISLAND: Asdis Maria – Amor

 

12. DÄNEMARK: Michael Rune Feat. Natascha Bessez – Wanna Be Loved

 

13. LITAUEN: Mia – Take A Look At Me Now

 

14. IRLAND: Eoghan Quigg – The Movie Song

 

15. DEUTSCHLAND: MarieMarie – Cotton Candy Hurricane

 

16. ALBANIEN: Klodian Kacani – Me Ty

 

17. ISRAEL: Mei Finegold – Be Proud

 

18. GRIECHENLAND: Krystallia – Petalouda Stin Athina

 

19. PORTUGAL: Catarina Pereira – Mea Culpa

 

20. SLOWENIEN: Muff – Let Me Be (Myself)

 

Hinweis: Die im ROW-Club zusammengeschlossenen Fans aus Ländern, die keinen OGAE-Club haben und zumeist außerhalb des EBU-Gebiets liegen, wählen aus den noch übrigen Vorentscheiden einen Song aus – in diesem Jahr „We all“ aus Ungarn.

Fazit: Ein ambitioniertes SCC-Feld, bei dem die im spanischen Finale Ruth Lorenzo unter großem Fangetöse knapp unterlegene Brequette gute Chancen auf einen Sieg haben dürfte. Auch die skandinavischen Beiträge, insbesondere ESC-Siegerin Helena Paparizou und Dänemarks Duett dürften ein Wörtchen mitreden, ganz zu schweigen von der ESC-Revanche für Mei Finegold. Der deutsche Beitrag „Cotton Candy Hurricane“ hebt sich in diesem Power-Feld angenehm ab und dürfte originell rüberkommen, eine weitere Top10-Platzierung sollte mit MarieMarie kein Problem sein.

Wie im letzten Jahr ergänzen wir an dieser Stelle das Feld zwanglos mit den sechs Titeln, die wir noch hinzugefügt hätten (und die natürlich auch in unserem SCC Lesergame stattfinden):

21. ASERBAIDSCHAN: Dilara Kazimova – Alone

 

22. ESTLAND: Traffic – Für Elise

 

23. LETTLAND: Dons – Pēdējā vēstule

 

24. MOLDAWIEN: Curly – Your Recovery

 

25. SCHWEIZ: Yasmina Hunzinger – I still believe

 

26. UKRAINE: neAngely – Courageous

 

Und weil wir gerade so schön in Fahrt sind, packen wir auch noch den wunderschönen Sanremo-Siegersong dazu (das Festival 2014 diente anders als in den vergangenen drei Jahren aufgrund der Direktnominierung von Emma nicht mehr als ESC-Auswahl-Schaufenster für die RAI).

27. ITALIEN: Arisa – Controvento

Über den Ausgang des OGAE Second Chance Contest werden wir nach Bekanntgabe des Ergebnisses im Herbst 2014 berichten.