Prinz ESC Bottom Contest Auswahlrunde: Das sind die Songs

Joy_singt

Noch läuft unser aktuelles Lesergame, die Austrian Open. Zeitgleich starten wir aber schon die Vorbereitung für das nächste Spiel, bei dem es um die gesammelten ESC-Pleiten der Geschichte geht, etwa Joy Fleming aus dem Jahr 1975 (Bild). Beim Prinz ESC Bottom Contest können Leser eine Patenschaft für einen Song übernehmen. Und hier veröffentlichen wir vorab die Auswahlliste.

Und so geht’s: Jeder Leser kann eine Bottom-Wunschliste mit bis zu zehn Songs aus der Auswahlliste nominieren. Und zwar hier unter einem neuen Beitrag.

Wir sammeln dann alle Wunschlisten und losen der Reihe nach aus, jeder Leser erhält seinen am höchsten auf der Liste stehenden Wunsch, sofern dieser noch nicht an einen zuvor gezogenen Leser vergeben wurde.

Es kommt also nicht mehr darauf an, der erste zu sein, der seine Wünsche postet. Alle haben die gleichen Chancen. Natürlich kann jeder Leser nur einmal teilnehmen. Nach diversen Abgrenzungsproblemen in den letzten Lesergames begrenzen wir diesmal die Teilnahme zudem auf einen Beitrag pro Computer/IP-Adresse. Wenn sich also mehrere Leser einen Rechner teilen (Partner, Mitbewohner, Familienmitglieder) mögen sie sich bitte auf einen Beitrag bzw. eine gemeinsame Wunschliste einigen.

Sind alle Songs auf der Wunschliste bereits komplett vergeben, weil man erst ganz am Ende gezogen wird, bekommt der jeweilige Leser eine Mail und kann aus den übrig gebliebenen Songs nominieren. Erst danach füllen die Prinz Blogger das Starterfeld mit je einem weiteren Song auf (dabei werden bis dato wenig berücksichtigte Länder, Musikstile oder Jahre ergänzt). Das genaue Spieldesign inklusive der Preise legen wir fest, wenn wir die Nachfrage kennen – wir gehen von 64 bis 90 Songs im Lesergame aus (unser letztes Songpatenspiel hatte 103 Teilnehmer).

Spielstart am kommenden Freitag!

Von 16. bis 18. Januar 2015, also am kommenden Wochenende fragen wir in einem eigenen Blogbeitrag konkret nach den Wünschen der Leser. Damit man genügend Zeit hat, sich einzuhören und in Ruhe geeignete Titel auszuwählen, veröffentlichen wir aber schon jetzt die Liste der wählbaren Songs.

Bitte jetzt noch keine konkreten Wunschlisten posten, sie werden erst ab 16. Januar registriert. Bis dahin kann man sich einhören in die Songs und sich Gedanken machen, wie man die eigene Liste aufbaut. Und wie gesagt, die Schnelligkeit zählt diesmal nicht.

Um eine ausreichend große Zahl an wählbaren Titeln für das Lesergame zu haben, spielen wir den Bottom Contest nicht nur mit dem jeweiligen Letzten des ESC, sondern grob gesagt mit dem „untersten Fünftel“ der Songs, also den am schlechtesten platzierten Songs eines Jahrgangs. Das bedeutet, je nach Zahl der Teilnehmer eines Jahres, sind unterschiedlich viele Songs wählbar:

ESC bis 12 Teilnehmer > letzte 2 Songs
13 bis 17 Teilnehmer > letzte 3 Songs
18 bis 22 Teilnehmer > letzte 4 Songs
23 bis 26 Teilnehmer > letzte 5 Songs

Diese Zahl kann abweichen, wenn es zu Gleichständen (*) auf den letzten Plätzen kommt, was insbesondere in den ersten beiden Dekaden des ESC aufgrund des damaligen Punktesystems üblich war. In so einem Fall nehmen wir den/die gleichplatzierte Songs mit ins Aufgebot. Sollte uns hier ein Fehler in den Listen unterlaufen sein (etwa ein Beitrag fehlen), bitten wir um Mitteilung.

Hier ist die Auswahlliste, zunächst nach Jahrgängen und dann auch nochmals nach Ländern gelistet. Alle Titel sind bei youtube oder anderen Videoportalen zu sehen. Die Songs aus 1964 gibt es bekanntlich nicht als Videoclips (nur Audio) und vom ersten ESC 1956 gibt es kein Klassement, daher startet unsere Liste erst mit 1957.

Kopenhagen 2014 (hier gibt es einen Punktegleichstand, nach EBU-Regeln liegt Emma aber vor Dilara und ist daher nicht wählbar)

Aserbaidschan 2014: Dilara Kazimova – Start A Fire
Malta 2014: Firelight – Coming Home
San Marino 2014: Valentina Monetta – Maybe (Forse)
Slowenien 2014: Tinkara Kovač – Round and round
Frankreich 2014: TWIN TWIN – Moustache

Frankreich Twin Twin 2014 Probe 2

Malmö 2013

Litauen 2013: Andrius Pojavis – Something
Frankreich 2013: Amandine Bourgeois – L’enfer Et Moi
Finnland 2013: Krista Siegfrids – Marry Me
Spanien 2013: ESDM – Contigo Hasta El Final
Irland 2013: Ryan Dolan – Only love survives

Baku 2012

Frankreich 2012: Anggun – Echo (You And I)
Dänemark 2012: Soluna Samay – Should’ve Known Better
Ungarn 2012: Compact Disco – Sound Of Our Hearts
Großbritannien 2012: Engelbert Humperdinck – Love Will Set You Free
Norwegen 2012: Tooji – Stay

Düsseldorf 2011

Finnland 2011: Paradise Oskar – Da Da Dam
Ungarn 2011: Kati Wolf – What About My Dreams?
Spanien 2011: Lucía Pérez – Que Me Quiten Lo Bailao
Estland 2011: Getter Jaani – Rockefeller Street
Schweiz 2011: Anna Rossinelli – In Love for a While

Oslo 2010

Zypern 2010: Jon Lilygreen & The Islanders – Life looks better in spring
Moldawien 2010: Sunstroke Project & Olia Tira – Run away
Irland 2010: Niamh Kavanagh – It’s for you
Weißrussland 2010: 3+2 feat. Robert Wells – Butterflies
Großbritannien 2010: Josh – That sounds good to me

Probe Großbritannien Josh Dubovie

Moskau 2009

Schweden 2009:  Malena Ernman – La voix
Malta 2009: Chiara – What if we
Litauen 2009: Sasha Son – Love
Spanien 2009: Soraya – La noche es para mí
Finnland 2009: Waldo’s People – Lose control

Belgrad 2008

Kroatien 2008: Kraljevi Ulice & 75 Cents – Romanca
Finnland 2008: Teräsbetoni – Missä miehet ratsastaa
Deutschland 2008: No Angels – Disappear
Polen 2008: Isis Gee – For life
Großbritannien 2008: Andy Abraham – Even if

Helsinki 2007

Spanien 2007: D’NASH – I love you mi vida
Litauen 2007: 4 Fun – Love or leave
Frankreich 2007: Les Fatals Picards – L’amour à la française
Großbritannien 2007: Scooch – Flying the flag (for you)
Irland 2007: Dervish – They can’t stop the

Athen 2006

Moldawien 2006: Arsenium feat. Natalia Gordienco & Connect-R – Loca
Spanien 2006:  Las Ketchup – Un Bloody Mary
Frankreich 2006: Virginie Pouchain – Il était temps
Israel 2006: Eddie Butler – Together we are one
Malta 2006: Fabrizio Faniello – I do

Kiew 2005

Ukraine 2005: Greenjolly – Razom nas bahato
Spanien 2005: Son de Sol – Brujería
Großbritannien 2005: Javine – Touch my fire
Frankreich 2005: Ortal – Chacun pense à soi
Deutschland 2005: Gracia – Run and hide

gracia34_v-gallery

Istanbul 2004

Niederlande 2004: Re-Union – Without you
Österreich 2004: Tie-Break – Du bist
Belgien 2004: Xandee – 1 Life
Irland 2004: Chris Doran – If my world stopped turning
Norwegen 2004: Knut Anders Sørum – High

Riga 2003

Portugal 2003: Rita Guerra – Deixa-me sonhar
Slowenien 2003: Karmen – Nanana
Lettland 2003: F.L.Y. – Hello from Mars
Malta 2003: Lynn – To dream again
Großbritannien 2003: Jemini – Cry baby

Tallinn 2002

Finnland 2002: Laura – Addicted to you
Deutschland 2002: Corinna May – I can’t live without music
Schweiz 2002: Francine Jordi – Dans le jardin de mon âme
Litauen 2002: Aivaras – Happy you
Dänemark 2002: Malene – Tell me who you are

Kopenhagen 2001*

Niederlande 2001: Michelle – Out on my own
Lettland 2001: Arnis Mednis – Too much
Polen 2001: Piasek – 2 long
Irland 2001: Gary O’Shaughnessy – Without your love
Island 2001: 2 Tricky – Angel
Norwegen 2001: Haldor Lægreid – On my own

Stockholm 2000

Schweiz 2000: Jane Bogart – La vita cos’é
Zypern 2000: Voice – Nomiza
Israel 2000: Ping Pong – Sa’me’akh
Frankreich 2000: Sofia Mestari – On aura le ciel
Belgien 2000: Nathalie Sorce – Envie de vivre

Jerusalem 1999

Frankreich 1999: Nayah – Je veux donner ma voix
Litauen 1999: Aistė – Strazdas
Portugal 1999: Rui Bandeira – Como tudo começou
Zypern 1999: Marlain – Thane erotas
Spanien 1999: Lydia – No quiero escuchar

Lydia

Birmingham 1998

Slowakei 1998: Katarína Hasprová – Modlitba
Rumänien 1998: Mălina Olinescu – Eu cred
Ungarn 1998: Charlie – A holnap már nem lesz szomorú
Frankreich 1998: Marie-Line – Où aller
Schweiz 1998: Gunvor – Lass ihn

Dublin 1997

Österreich 1997: Bettina Soriat – One step
Schweiz 1997: Barbara Bertà – Dentro di me
Niederlande 1997: Mrs. Einstein – Niemand heeft nog tijd
Norwegen 1997: Tor Endresen – San Francisco
Portugal 1997: Celia Lawson – Antes do Adeus

Oslo 1996

Frankreich 1996: Dan Ar Braz – Diwanit bugale
Spanien 1996: Antonio Carbonell – Ay! Que deseo!
Slowenien 1996: Regina – Dan najlepših sanj
Bosnien-Herzegowina 1996: Amila Glamočak – Za našu ljubav
Finnland 1996: Jasmine – Niin kaunis on taivas

Dublin 1995

Bosnien-Herzegowina 1995: Davor Popović – Dvadeset i prvi vijek
Belgien 1995: Frédéric Etherlinck – La voix est libre
Portugal 1995: Tó Cruz – Baunilha e chocolate
Ungarn 1995: Csaba Szigeti – Új név egy régi ház falán
Deutschland 1995: Stone & Stone – Verliebt in dich

Dublin 1994

Rumänien 1994: Dan Bittman Dincolo de nori
Finnland 1994: Cat Cat Bye Bye Baby
Niederlande 1994: Willeke Alberti Waar is de zon
Estland 1994: Silvi Vrait Nagu merelaine
Litauen 1994: Ovidijus Vyšniauskas Lopšinė mylimai

Millstreet 1993

Türkei 1993: Burak Aydos – Esmer yarim
Dänemark 1993: Tommy Seebach – Under stjernerne på himlen
Slowenien 1993: 1x Band – Tih deževen dan
Israel 1993: Saraleh Sharon & Shiru Group – Shiru
Belgien 1993: Barbara Dex – Iemand als jij

barbara-dex-1993

Stockholm 1992

Türkei 1992: Aylin Vatankoş – Yaz bitti
Belgien 1992: Morgane – Nous on veut des violons
Luxemburg 1992: Marion Welter & Kontinent – Sou fräi
Schweden 1992: Christer Björkman – I morgon är en annan dag
Finnland 1992: Pave – Yamma-Yamma

Rom 1991

Dänemark 1991: Anders Frandsen – Lige der hvor hjertet slår
Finnland 1991: Kaija – Hullu yö
Jugoslawien 1991: Baby Doll – Brazil
Österreich 1991: Thomas Forstner – Venedig im Regen

Zagreb 1990

Griechenland 1990: Christos Callow – Horis skopo
Portugal 1990: Nucha – Há sempre alguém
Norwegen 1990: Ketil Stokkan – Brandenburger Tor
Finnland 1990: Beat – Fri?

Lausanne 1989

Belgien 1989: Ingeborg – Door de wind
Luxemburg 1989: Park Café – Monsieur
Türkei 1989: Pan – Bana bana
Island 1989: Daníel – Það sem enginn sér

Dublin 1988

Belgien 1988: Reynaert – Laissez briller le soleil
Portugal 1988: Dora – Voltarei
Finnland 1988: Boulevard – Nauravat silmät muistetaan
Österreich 1988: Wilfried – Lisa Mona Lisa

Brüssel 1987

Spanien 1987: Patricia Kraus – No estás solo
Österreich 1987: Gary Lux – Nur noch Gefühl
Luxemburg 1987: Plastic Bertrand – Amour amour
Türkei 1987: Seyyal Taner & Lokomotif – Şarkım sevgi üstüne

Bergen 1986

Frankreich 1986: Cocktail Chic – Européennes
Österreich 1986: Timna Brauer – Die Zeit ist einsam
Israel 1986: Moti Giladi & Sarai Tzuriel – Yavoh Yom
Zypern 1986: Elpida – Tora zo

Göteborg 1985

Zypern 1985: Lia Vissi – To katalava arga
Griechenland 1985: Takis Biniaris – Miazoume
Portugal 1985: Adelaide Ferreira -Penso em ti, eu sei
Belgien 1985: Linda Lepomme – Laat me nu gaan

Bildschirmfoto 2015-01-11 um 21.00.39

Luxemburg 1984

Schweiz 1984: Rainy Day – Welche Farbe hat der Sonnenschein?
Norwegen 1984: Dollie de Luxe – Lenge leve livet
Jugoslawien 1984: Izolda & Vlado – Ciao amore
Österreich 1984: Anita – Einfach weg

München 1983

Dänemark 1983: Gry Johansen – Kloden drejer
Belgien 1983: Pas de deux – Rendez-vous
Türkei 1983: Çetin Alp & The Short Waves – Opera
Spanien 1983: Remedios Amaya – Quién maneja mi ba

Harrogate 1982

Türkei 1982: Neço – Hani
Niederlande 1982: Bill van Dijk – Jij en ik
Dänemark 1982: Brixx – Video-video
Finnland 1982: Koje – Nuku pommiin

Dublin 1981

Österreich 1981: Marty Brehm – Wenn du da bist
Türkei 1981: Modern Folk Trio & Aysegül Aldinç – Dönme dolap
Portugal 1981: Carlos Paião – Play-back
Norwegen 1981: Finn Kalvik – Aldri i livet

Den Haag 1980

Norwegen 1980: Sverre Kjelsberg & Mattis Hætta – Sámiid Ædnan
Belgien 1980: Telex – Euro-Vision
Marokko 1980: Samira Bensaid – Bitaqat khub
Finnland 1980: Vesa-Matti Loiri – Huilumies

Jerusalem 1979

Monaco 1979: Laurent Vaguener – Notre vie c’est la musique
Schweden 1979: Ted Gärdestad – Satellit
Belgien 1979: Micha Marah – Hey Nana
Österreich 1979: Christina Simon – Heute in Jerusalem

Paris 1978

Portugal 1978: Gemini – Dai-li-dou
Finnland 1978: Seija Simola – Anna rakkaudelle tilaisuus
Türkei 1978: Bazar – Sevince
Norwegen 1978: Jahn Teigen – Mil etter mil

Wembley 1977* 

Norwegen 1977: Anita Skorgan – Casanova
Portugal 1977: Os Amigos – Portugal no coração
Luxemburg 1977: Anne-Marie B. – Frère Jacques
Österreich 1977: Schmetterlinge – Boom Boom Boomerang
Schweden 1977: Forbes – Beatles

Schmetterlinge 1977

Den Haag 1976

Deutschland 1976: Les Humphries Singers – Sing Sang Song
Spanien 1976: Braulio – Sobran las palabras
Jugoslawien 1976: Ambasadori – Ne mogu skriti svoju bol
Norwegen 1976: Anne-Karine Strøm – Mata Hari

Stockholm 1975

Portugal 1975: Duarte Mendes – Madrugada
Deutschland 1975: Joy Fleming – Ein Lied kann eine Brücke sein
Norwegen 1975: Ellen Nikolaysen – Touch my life with summer
Türkei 1975: Semiha Yanki – Seninle bir dakika

Brighton 1974*

Norwegen 1974: Anne-Karine Strøm – The first day of love
Deutschland 1974: Cindy & Bert – Die Sommermelodie
Schweiz 1974: Piera Marterl – Mein Ruf nach dir
Portugal 1974: Paulo de Carvalho – E Depois de Adeus

Luxemburg 1973

Jugoslawien 1973: Zdravko Čolić – Gori vatra
Frankreich 1973: Martine Clémenceau – Sans toi
Belgien 1973: Nicole Josy & Hugo Sigal – Baby Baby

Edinburgh 1972

Irland 1972: Sandie Jones – Ceol an ghrá
Monaco 1972: Anne-Marie Godart & Peter McLane – Comme on s’aime
Belgien 1972: Serge & Christine Ghisoland – A la folie ou pas du tout
Malta 1972: Helen & Joseph – L’Imhabba

Dublin 1971*

Belgien 1971: Lily Castel & Jacques Raymond – Goeie morgen, morgen
Jugoslawien 1971: Krunoslav Slabinac – Tvoj dječak je tužan
Österreich 1971: Marianne Mendt – Musik
Norwegen 1971: Hanne Krogh – Lykken er…
Malta 1971: Joe Grech – Marija L-maltija

Amsterdam 1970

Jugoslawien 1970: Eva Sršen – Pridi, dala ti bom cvet
Luxemburg 1970: David Alexandre Winter – Je suis tombé du ciel

Madrid 1969* 

Jugoslawien 1969: Ivan & 3M – Pozdrav svijetu
Italien 1969: Iva Zanicchi – Due grosse lacrime bianche
Portugal 1969: Simone de Oliveira – Desfolhada Portuguesa
Norwegen 1969: Kirsty Sparboe – Oj,oj,oj så glad jeg skal bli

Simone de Oliveira

London 1968* 

Österreich 1968: Karel Gott – Tausend Fenster
Schweiz 1968: Gianni Mascolo – Guardando il sole
Norwegen 1968: Odd Børre – Stress
Niederlande 1968: Ronnie Tober – Morgen
Finnland 1968: Kristina Hautala – Kun kello käy

Wien 1967*

Niederlande 1967: Thérèse Steinmetz – Ringe Dinge
Österreich 1967: Peter Horten – Warum es 100.000 Sterne gibt
Norwegen 1967: Kirsti Sparbö – Dukkemann
Schweiz 1967: Géraldine – Quel coeur vas-tu briser?

Luxemburg 1966

Frankreich 1966: Dominique Walther – Chez nous
Monaco 1966: Tereza – Bien plus fort
Italien 1966: Domenico Modugno – Dio come ti amo

Neapel 1965*

Spanien 1965: Conchita Bautista – Qué bueno, qué bueno
Deutschland 1965: Ulla Wiesner – Paradies, wo bist du?
Belgien 1965: Lize Marke – Als het weer lente is
Finnland 1965: Viktor Klimenko – Aurinko laskee länteen

Kopenhagen 1964 (Achtung, nur Audiospur mit Standbild!)* 

Deutschland 1964: Nora Nova – Man gewöhnt sich so schnell an das Schöne
Portugal 1964: Antonio Calvario – Oração
Jugoslawien 1964: Sabahudin Kurt – Život je sklopio krug
Schweiz 1964: Anita Traversi – I miei pensieri

London 1963* 

Niederlande 1963: Annie Palmen – Een speeldoos
Norwegen 1963: Anita Thallaug – Solhverv
Finnland 1963: Laila Halme – Muistojeni laulu
Schweden 1963: Monica Zetterlund – En gång i Stockholm

Bildschirmfoto 2015-01-11 um 20.58.20

Luxemburg 1962* 

Belgien 1962: Fud Leclerc – Ton nom
Spanien 1962: Victor Balaguer – Llámame
Österreich 1962: Eleonore Schwarz – Nur in der Wiener Luft
Niederlande 1962: De Spelbrekers – Katinka

Cannes 1961

Schweden 1961: Lill Babs – April, April
Österreich 1961: Jimmy Makulis – Sehnsucht
Belgien 1961: Bob Benny – September, gouden roos

London 1960* 

Schweden 1960: Siw Malmkvist – Alla andra får varann
Dänemark 1960: Katy Bødtger – Det var en yndig tid
Niederlande 1960: Rudi Carrell – Wat een geluk
Luxemburg 1960: Camillo Felgen – So laang we’s du do bast

1959 Cannes*

Schweden 1959: Brita Borg – Augustin
Österreich 1959: Ferry Graf – Der K und K Kalypso aus Wien
Monaco 1959: Jacques Pills – Mon ami pierrot

1958 Hilversum

Niederlande 1958: Corry Brokken – Heel de wereld
Luxemburg 1958: Solange Berry – Un grand amour

1957 Frankfurt*

Belgien 1957: Bobbejaan Schoepen – Straatdeuntje
Schweiz 1957: Lys Assia – L’enfant que j’étais
Österreich 1957: Bob Martin – Wohin kleines Pony?

1956 Lugano:
keine Songs im Spiel, da es kein Klassement gab (außer dem Siegessong)

*hier gibt es auf den entscheidenden Plätzen Gleichstände, daher wurde die Liste erweitert

 

Liste nach Ländern sortiert:

Insgesamt gibt es nach unserer Definition 250 Bottom Songs aus 40 Ländern.
Am häufigsten vertreten sind Belgien und Norwegen mit je 18 Titeln, gefolgt von Finnland und Österreich mit je 17 Songs… außerdem gibt es 9 deutsche und 11 Schweizer Songs. Über keine Einträge in der Bottom List verfügen – teils auch, weil die Finalbilanz generell eher mau ausfällt – Armenien, Albanien, Andorra, Armenien, Bulgarien, Georgien, Mazedonien, Montenegro, Russland, Serbien und Tschechien – das sind ausnahmslos Länder, die frühestens ab 1994 zur ESC Familie stießen. Von den „klassischen ESC-Ländern“ am wenigsten bottom-orientiert sind Italien, Island und Griechenland mit nur jeweils 2 Einträgen.

Liste nach Ländern:

Aserbaidschan 2014: Dilara Kazimova – Start A Fire

Belgien 1957: Bobbejaan Schoepen – Straatdeuntje
Belgien 1961: Bob Benny – September, gouden roos
Belgien 1962: Fud Leclerc – Ton nom
Belgien 1965: Lize Marke – Als het weer lente is
Belgien 1971: Lily Castel & Jacques Raymond – Goeie morgen, morgen
Belgien 1972: Serge & Christine Ghisoland – A la folie ou pas du tout
Belgien 1973: Nicole Josy & Hugo Sigal – Baby Baby
Belgien 1979: Micha Marah – Hey Nana
Belgien 1980: Telex – Euro-Vision
Belgien 1983: Pas de deux – Rendez-vous
Belgien 1985: Linda Lepomme -Laat me nu gaan
Belgien 1988: Reynaert – Laissez briller le soleil
Belgien 1989: Ingeborg – Door de wind
Belgien 1992: Morgane – Nous on veut des violons
Belgien 1993: Barbara Dex – Iemand als jij
Belgien 1995: Frédéric Etherlinck – La voix est libre
Belgien 2000: Nathalie Sorce – Envie de vivre
Belgien 2004: Xandee – 1 Life

Bosnien-Herzegowina 1995: Davor Popović – Dvadeset i prvi vijek
Bosnien-Herzegowina 1996: Amila Glamočak – Za našu ljubav

Dänemark 1960: Katy Bødtger – Det var en yndig tid
Dänemark 1982: Brixx – Video-video
Dänemark 1983: Gry Johansen – Kloden drejer
Dänemark 1991: Anders Frandsen – Lige der hvor hjertet slår
Dänemark 1993: Tommy Seebach – Under stjernerne på himlen
Dänemark 2002: Malene – Tell me who you are
Dänemark 2012: Soluna Samay – Should’ve Known Better

1. Probe Dänemark 2012

Deutschland 1964: Nora Nova – Man gewöhnt sich so schnell an das Schöne
Deutschland 1965: Ulla Wiesner – Paradies, wo bist du?
Deutschland 1974: Cindy & Bert – Die Sommermelodie
Deutschland 1975: Joy Fleming – Ein Lied kann eine Brücke sein
Deutschland 1976: Les Humphries Singers – Sing Sang Song
Deutschland 1995: Stone & Stone – Verliebt in dich
Deutschland 2002: Corinna May – I can’t live without music
Deutschland 2005: Gracia – Run and hide
Deutschland 2008: No Angels – Disappear

Estland 1994: Silvi Vrait Nagu merelaine
Estland 2011: Getter Jaani – Rockefeller Street

Finnland 1963: Laila Halme – Muistojeni laulu
Finnland 1965: Viktor Klimenko – Aurinko laskee länteen
Finnland 1968: Kristina Hautala – Kun kello käy
Finnland 1978: Seija Simola – Anna rakkaudelle tilaisuus
Finnland 1980: Vesa-Matti Loiri – Huilumies
Finnland 1982: Koje – Nuku pommiin
Finnland 1988: Boulevard – Nauravat silmät muistetaan
Finnland 1990: Beat – Fri?
Finnland 1991: Kaija – Hullu yö
Finnland 1992: Pave – Yamma-Yamma
Finnland 1994: Cat Cat Bye Bye Baby
Finnland 1996: Jasmine – Niin kaunis on taivas
Finnland 2002: Laura – Addicted to you
Finnland 2008: Teräsbetoni – Missä miehet ratsastaa
Finnland 2009: Waldo’s People – Lose control
Finnland 2011: Paradise Oskar – Da Da Dam
Finnland 2013: Krista Siegfrids – Marry Me

Frankreich 1966: Dominique Walther – Chez nous
Frankreich 1973: Martine Clémenceau – Sans toi
Frankreich 1986: Cocktail Chic Européennes
Frankreich 1996: Dan Ar Braz – Diwanit bugale
Frankreich 1998: Marie-Line – Où aller
Frankreich 1999: Nayah – Je veux donner ma voix
Frankreich 2000: Sofia Mestari – On aura le ciel
Frankreich 2005: Ortal – Chacun pense à soi
Frankreich 2006: Virginie Pouchain – Il était temps
Frankreich 2007: Les Fatals Picards – L’amour à la française
Frankreich 2012: Anggun – Echo (You And I)
Frankreich 2013: Amandine Bourgeois – L’enfer Et Moi
Frankreich 2014: TWIN TWIN – Moustache

Griechenland 1985: Takis Biniaris – Miazoume
Griechenland 1990: Christos Callow – Horis skopo

Großbritannien 2003: Jemini – Cry baby
Großbritannien 2005: Javine – Touch my fire
Großbritannien 2007: Scooch – Flying the flag (for you)
Großbritannien 2008: Andy Abraham – Even if
Großbritannien 2010: Josh – That sounds good to me
Großbritannien 2012: Engelbert Humperdinck – Love Will Set You Free

Engelbert

Irland 1972: Sandie Jones – Ceol an ghrá
Irland 2001: Gary O’Shaughnessy – Without your love
Irland 2004: Chris Doran – If my world stopped turning
Irland 2007: Dervish – They can’t stop the
Irland 2010: Niamh Kavanagh – It’s for you
Irland 2013: Ryan Dolan – Only love survives

Island 1989: Daníel – Það sem enginn sér
Island 2001: 2 Tricky – Angel

Israel 1986: Moti Giladi & Sarai Tzuriel Yavoh Yom
Israel 1993: Saraleh Sharon & Shiru Group – Shiru
Israel 2000: Ping Pong – Sa’me’akh
Israel 2006: Eddie Butler – Together we are one

Italien 1966: Domenico Modugno – Dio come ti amo
Italien 1969: Iva Zanicchi – Due grosse lacrime bianche

Jugoslawien 1964: Sabahudin Kurt – Život je sklopio krug
Jugoslawien 1969: Ivan & 3M – Pozdrav svijetu
Jugoslawien 1970: Eva Sršen – Pridi, dala ti bom cvet
Jugoslawien 1971: Krunoslav Slabinac – Tvoj dječak je tužan
Jugoslawien 1973: Zdravko Čolić – Gori vatra
Jugoslawien 1976: Ambasadori – Ne mogu skriti svoju bol
Jugoslawien 1984: Izolda & Vlado – Ciao amore
Jugoslawien 1991: Baby Doll – Brazil

Kroatien 2008: Kraljevi Ulice & 75 Cents – Romanca

Lettland 2001: Arnis Mednis – Too much
Lettland 2003: F.L.Y. – Hello from Mars

Litauen 1994: Ovidijus Vyšniauskas Lopšinė mylimai
Litauen 1999: Aistė – Strazdas
Litauen 2002: Aivaras – Happy you
Litauen 2007: 4 Fun – Love or leave
Litauen 2009: Sasha Son – Love
Litauen 2013: Andrius Pojavis – Something

EIC13_concert_089_Andrius_Pojavis

Luxemburg  1970: David Alexandre Winter – Je suis tombé du ciel
Luxemburg 1958: Solange Berry – Un grand amour
Luxemburg 1960: Camillo Felgen – So laang we’s du do bast
Luxemburg 1977: Anne-Marie B. – Frère Jacques
Luxemburg 1987: Plastic Bertrand – Amour amour
Luxemburg 1989: Park Café – Monsieur
Luxemburg 1992: Marion Welter & Kontinent – Sou fräi

Malta 1971: Joe Grech – Marija L-maltija
Malta 1972: Helen & Joseph – L’Imhabba
Malta 2003: Lynn – To dream again
Malta 2006: Fabrizio Faniello – I do
Malta 2009: Chiara – What if we
Malta 2014: Firelight – Coming Home

Marokko 1980: Samira Bensaid – Bitaqat khub

Moldawien 2006: Arsenium feat. Natalia Gordienco & Connect-R – Loca
Moldawien 2010: Sunstroke Project & Olia Tira – Run away

Monaco 1959: Jacques Pills – Mon ami pierrot
Monaco 1966: Tereza – Bien plus fort
Monaco 1972: Anne-Marie Godart & Peter McLane – Comme on s’aime
Monaco 1979: Laurent Vaguener – Notre vie c’est la musique

Niederlande 1958: Corry Brokken – Heel de wereld
Niederlande 1960: Rudi Carrell – Wat een geluk
Niederlande 1962: De Spelbrekers – Katinka
Niederlande 1963: Annie Palmen – Een speeldoos
Niederlande 1967: Thérèse Steinmetz – Ringe Dinge
Niederlande 1968: Ronnie Tober – Morgen
Niederlande 1982: Bill van Dijk – Jij en ik
Niederlande 1994: Willeke Alberti Waar is de zon
Niederlande 1997: Mrs. Einstein – Niemand heeft nog tijd
Niederlande 2001: Michelle – Out on my own
Niederlande 2004: Re-Union – Without you

Norwegen 1963: Anita Thallaug – Solhverv
Norwegen 1967: Kirsti Sparbö – Dukkemann
Norwegen 1968: Odd Børre – Stress
Norwegen 1969: Kirsty Sparboe – Oj,oj,oj så glad jeg skal bli
Norwegen 1971: Hanne Krogh – Lykken er…
Norwegen 1974: Anne-Karine Strøm – The first day of love
Norwegen 1975: Ellen Nikolaysen – Touch my life with summer
Norwegen 1976: Anne-Karine Strøm – Mata Hari
Norwegen 1977: Anita Skorgan – Casanova
Norwegen 1978: Jahn Teigen – Mil etter mil
Norwegen 1980: Sverre Kjelsberg & Mattis Hætta – Sámiid Ædnan
Norwegen 1981: Finn Kalvik – Aldri i livet
Norwegen 1984: Dollie de Luxe – Lenge leve livet
Norwegen 1990: Ketil Stokkan – Brandenburger Tor
Norwegen 1997: Tor Endresen – San Francisco
Norwegen 2001: Haldor Lægreid – On my own
Norwegen 2004: Knut Anders Sørum – High
Norwegen 2012: Tooji – Stay

Probe Norwegen Tooji

Österreich 1957: Bob Martin – Wohin kleines Pony?
Österreich 1959: Ferry Graf – Der K und K Kalypso aus Wien
Österreich 1961: Jimmy Makulis – Sehnsucht
Österreich 1962: Eleonore Schwarz – Nur in der Wiener Luft
Österreich 1967: Peter Horten – Warum es 100.000 Sterne gibt
Österreich 1968: Karel Gott – Tausend Fenster
Österreich 1971: Marianne Mendt – Musik
Österreich 1977: Schmetterlinge – Boom Boom Boomerang
Österreich 1979: Christina Simon – Heute in Jerusalem
Österreich 1981: Marty Brehm – Wenn du da bist
Österreich 1984: Anita – Einfach weg
Österreich 1986: Timna Brauer – Die Zeit ist einsam
Österreich 1987: Gary Lux – Nur noch Gefühl
Österreich 1988: Wilfried – Lisa Mona Lisa
Österreich 1991: Thomas Forstner – Venedig im Regen
Österreich 1997: Bettina Soriat – One step
Österreich 2004: Tie-Break – Du bist

Polen 2001: Piasek – 2 long
Polen 2008: Isis Gee – For life

Portugal 1964: Antonio Calvario – Oração
Portugal 1969: Simone de Oliveira – Desfolhada Portuguesa
Portugal 1974: Paulo de Carvalho – E Depois de Adeus
Portugal 1975: Duarte Mendes – Madrugada
Portugal 1977: Os Amigos – Portugal no coração
Portugal 1978: Gemini – Dai-li-dou
Portugal 1981: Carlos Paião – Play-back
Portugal 1985: Adelaide Ferreira -Penso em ti, eu sei
Portugal 1988: Dora – Voltarei
Portugal 1990: Nucha – Há sempre alguém
Portugal 1995: Tó Cruz – Baunilha e chocolate
Portugal 1997: Celia Lawson – Antes do Adeus
Portugal 1999: Rui Bandeira – Como tudo começou
Portugal 2003: Rita Guerra – Deixa-me sonhar

Rumänien 1994: Dan Bittman Dincolo de nori
Rumänien 1998: Mălina Olinescu – Eu cred

San Marino 2014: Valentina Monetta – Maybe (Forse)

Red Carpet Kopenhagen 2014 Valentina Monetta

Schweden 1959: Brita Borg – Augustin
Schweden 1960: Siw Malmkvist – Alla andra får varann
Schweden 1961: Lill Babs – April, April
Schweden 1963: Monica Zetterlund – En gång i Stockholm
Schweden 1977: Forbes – Beatles
Schweden 1979: Ted Gärdestad – Satellit
Schweden 1992: Christer Björkman – I morgon är en annan dag
Schweden 2009:  Malena Ernman – La voix

Schweiz 1957: Lys Assia – L’enfant que j’étais
Schweiz 1964: Anita Traversi – I miei pensieri
Schweiz 1967: Géraldine – Quel coeur vas-tu briser?
Schweiz 1968: Gianni Mascolo – Guardando il sole
Schweiz 1974: Piera Marterl – Mein Ruf nach dir
Schweiz 1984: Rainy Day – Welche Farbe hat der Sonnenschein?
Schweiz 1997: Barbara Bertà – Dentro di me
Schweiz 1998: Gunvor – Lass ihn
Schweiz 2000: Jane Bogart – La vita cos’é
Schweiz 2002: Francine Jordi – Dans le jardin de mon âme
Schweiz 2011: Anna Rossinelli – In Love for a While

Slowakei 1998: Katarína Hasprová – Modlitba

Slowenien 1993: 1x Band – Tih deževen dan
Slowenien 1996: Regina – Dan najlepših sanj
Slowenien 2003: Karmen – Nanana
Slowenien 2014: Tinkara Kovač – Round and round

Slowenien Tinkara Kovac 2014 Probe 2

Spanien 1962: Victor Balaguer – Llámame
Spanien 1965: Conchita Bautista – Qué bueno, qué bueno
Spanien 1976: Braulio – Sobran las palabras
Spanien 1983: Remedios Amaya – Quién maneja mi ba
Spanien 1987: Patricia Kraus – No estás solo
Spanien 1996: Antonio Carbonell – Ay! Que deseo!
Spanien 1999: Lydia – No quiero escuchar
Spanien 2005: Son de Sol – Brujería
Spanien 2006:  Las Ketchup – Un Bloody Mary
Spanien 2007: D’NASH – I love you mi vida
Spanien 2009: Soraya – La noche es para mí
Spanien 2011: Lucía Pérez – Que Me Quiten Lo Bailao
Spanien 2013: ESDM – Contigo Hasta El Final

Türkei 1975: Semiha Yanki – Seninle bir dakika
Türkei 1978: Bazar – Sevince
Türkei 1981: Modern Folk Trio & Aysegül Aldinç – Dönme dolap
Türkei 1982: Neço – Hani
Türkei 1983: Çetin Alp & The Short Waves – Opera
Türkei 1987: Seyyal Taner & Lokomotif – Şarkım sevgi üstüne
Türkei 1989: Pan – Bana bana
Türkei 1992: Aylin Vatankoş – Yaz bitti
Türkei 1993: Burak Aydos – Esmer yarim

Ukraine 2005: Greenjolly – Razom nas bahato

Ungarn 1995: Csaba Szigeti – Új név egy régi ház falán
Ungarn 1998: Charlie – A holnap már nem lesz szomorú
Ungarn 2011: Kati Wolf – What About My Dreams?
Ungarn 2012: Compact Disco – Sound Of Our Hearts

Weißrussland 2010: 3+2 feat. Robert Wells – Butterflies

Zypern 1985: Lia Vissi – To katalava arga
Zypern 1986: Elpida – Tora zo
Zypern 1999: Marlain – Thane erotas
Zypern 2000: Voice – Nomiza
Zypern 2010: Jon Lilygreen & The Islanders – Life looks better in spring

Probe Zypern Jon Lilygreen